Was noch untersuchen lassen bei Bauch- und Gebärmutterspiegelung?

Hallo ihr Lieben,

bestimmt gibt es hier einige, die Erfahrung mit einer Bauchspiegelung haben.

Kurz zu mir:
Bin 32 Jahre, 3,5 Jahre Kinderwunsch, mit PCOS und leichter Gerinnungsstörung. Nach 4 Fehlgeburten sind wir in der Kinderwunschklinik. Wir waren schon vor 3 Jahren einmal da zur Vorstellung und für ein paar Standarduntersuchungen wie Hormonstatus, Spermiogramm... Hatte mich statt für eine IUI für den längeren Weg mit Metformin entschieden. War zwar 2x unter Metformin schwanger (5.+10. SSW), einen regelmäßigeren Zyklus hats mir nicht gebracht. Nach zwei weiteren Aborten letztes Jahr also wieder im KWZ und dem Arzt fällt doch nichts besseres ein, als von Eizellspende in Osteuropa zu reden und uns mit den gleichen "Hausaufgaben" nach Hause zu schicken wie 3 Jahre zuvor. Und angedeutet, dass es u. U. wohl wieder auf Metformin hinausläuft, obwohl es mir rein gar nichts gebracht hat. Immerhin sagte er zu Recht, es bringt nichts, mich jetzt schnell schwanger zu machen, wir müssten uns jetzt auf die Ursachenforschung konzentrieren, warum ich die SS nicht halten kann.

Nun ja, da ich ja laaange warte auf meine Periode für die Blutabnahme und sogar meine Frauenärztin von diesen lahmen Aussagen enttäuscht war, nehme ich das jetzt selbst in die Hand und nutze gleichzeitig die Zeit. Dank überweisungsfreudiger FA und HA bin ich beim Immunologen (Dr. Pfeiffer), Rheumatologen und in der Frauenklinik zwecks Bauchspiegelung mit Gebärmutterspiegelung. Beim Vorgespräch sagten sie mir, sie würden alles abnehmen, was ich für die weitere Diagnostik brauche.

Und jetzt komme ich zu meinen Fragen #schein
Wisst ihr, was ich außer der Biopsie auf Plasmazellen, uNK, und dem Mikrobiogramm noch machen lassen kann? Ich möchte möglichst viel abdecken, wenn die da drinnen schon mal zugange sind und ich in Narkose bin.

Wisst ihr, wer in DE das uterine Mikrobiom untersucht?? Ich habe dazu im Netz nichts gefunden.

Vielleicht habt ihr aus eurer Erfahrung auch noch Ideen, was ich noch testen könnte oder sogar sollte.

Dr. Pfeiffer hat mir nur Vitamin D, Omega 3 oral verordnet und 5mg Prednisolon sowie Omega3-Infusionen um den Transfer herum, also scheint es mit meinem Immunsystem nicht zu arg schlecht bestellt zu sein, obwohl es einige Ausreißer nach oben und unten gibt (Auswertungsgespräch ist erst im April). Entscheidend werden die Ergebnisse aus der Bauchspiegelung Ende März. Ansonsten hab ich echt keinen Plan, woran es sonst noch hapern könnte. #kratz

Danke für eure Hilfe und eventuellen Ideen #verliebt#winke

Susi

1

Da hast du schon einen langen Weg hinter dir, fühl dich gedrückt ❤

Was ist das für ein blöder Arzt?😡 Ursachenforschung finde ich auch sinnvoller...

Du machst vermutlich schon so ziemlich alles, was geht.

Zum Mikrobiom macht unikid Düsseldorf im Moment wohl eine Studie, vielleicht kannst du dich dann die wenden. Ich bin dort nicht in Behandlung, daher weiß ich nicht genau, wie es funktioniert.

Du kannst aber auf jeden Fall selbst schon oral und vaginal etwas einnehmen, um die Flora zu verbessern. Zum Beispiel omni biotic Flora Plus oral und vagisan Milchsäurebakterien vaginal.

Ansonsten weiß ich, dass das Labor in Spanien es testet, das auch den ERA-Test macht.

Alles Liebe 💕🍀

LG Luthien mit ⭐⭐