Cabergoline noch vor der PU? Wirkung auf Eizellreifung?

Bin in meiner 4. ICSI. Heute ist 12 ZT. Gestern war ich zum US bei der Ärztin und sie meinte, es werden bei der PU wohl mindestens 20 EZ. Es besteht die Gefahr der Überstimulation. Sie wirkte auf mich etwas verunsichert. Nun soll ich heute Abend mit Brevactid (HCG-Spritze) den Eisprung auslösen (meinte, sie könnte das mit mir tragen, weil sie keine freie Flüssigkeit bei mir im Bauchraum erkennen würde). Nachdem ich die Praxis verlassen hatte, wurde ich nach 15 Minuten noch mal angerufen und sollte mir noch ein Rezept für Cabergoline abholen. Das soll ich dann auch ab heute Abend einnehmen. Cabergoline habe ich bislang, wenn überhaupt, immer erst nach der Punktion bekommen (Hatte in den vorherigen ICSIs auch schon mit Überstimulationen zutun). Nun habe ich die Befürchtung, dass es die Eizellreifung eventuell in der letzten Phase, vor der PU, noch negativ beeinflussen könnte. Hat jemand Erfahrung damit?