Hilfe! - ständige Schwangungen der regulatorischen T-Zellen

Hallo Ihr Lieben,

auch wenn das Thema Immunologie und Kinderwunsch sehr häufig thematisiert wird, bin ich leider nirgends fündig geworden was die regulatorischen T-Zellen betrifft. Daher mein Beitrag.

Kurz zur Erklärung: Ich bin bei Dr. Pfeiffer in Behandlung und mittlerweile in der 21. SSW. Von Omegaven Infusionen (bis 15. SSW) und Kortison (max. 20 mg) habe ich neben der üblichen Empfehlung (Omega-3, Vitamin D, Eisen) alles durch.

Auch wenn die Diagnosen von Dr. Pfeiffer immer etwas undurchsichtig sind und man auch leider selten eine vernünftige Antwort bekommt, liegt das Hauptproblem bei mir wohl bei den regulatorischen T-Zellen, welche mir Sorgen bereiten, da sie sehr schwanken. Leider habe ich jedoch keinen Anhaltspunkt in welchem Normbereich sich diese befinden sollten...

Gestartet bin ich mit den TREG`s (CD4+/CD25+/CD127-) vor ES bei 2,4 %.
In der 11. SSW mit leichten Schwankungen runter bis auf 0,4 %.
Plötzlich hoch auf 2,5 % und zwei Wochen später wieder bei 0,8 % (15. SSW).
In dieser Woche sollte ich dann das Prednisolon absetzen, was mich natürlich sehr beunruhigt hat bei dieser niedrigen Toleranz. Zum Glück erhöhte sich der Wert wieder auf 2,1 % (17. SSW). Nun bin ich in der 20. SSW jedoch wieder auf 1,3 % runter.

Diese Schwankungen machen mich echt fertig! Jeden Tag bin ich froh Tritte vom kleinen Krümel in mir zu spüren. Doch die Angst ist da, dass mein Immunsystem irgendwann vielleicht doch nicht mehr mitspielt, vorallem weil ich schon eine FG (10. SSW) hatte.

Es wäre schön, wenn jemand seine Erfahrungen zu den regulatorischen T-Zellen mit mir teilen könnte und mir damit ggf. ein bisschen die Sorgen und Ängste nehmen kann :-(

Danke!