Abschied vom Kiwu, nur wie???

Hi Mädels,

wir haben unsere 3 künstliche Befruchtung leider negativ abgeschlossen und wissen leider noch immer keinen wirklichen Grund warum es nicht mehr klappt. Erste IUI war erfolgreiche, aber MA. Nach insgesamt 7 IUI, 2 IVF und 1 ICSI wird es Zeit über den Abschied vom Kiwu nachzudenken.
Die große Frage ist nur, WIE geht man es an? Alle um mich rum haben uns in den 3,5 Jahren Kiwu überholt, selbst ohne festen Partner.

Wie schafft ihr es vom Kiwu Abstand zu bekommen usw.?

VG

1

Es ist ein Prozess :)

Ganz aufgeben werde ich vermutlich nie, da die Eileiter frei sind und es theoretisch möglich wäre.
Aber wir bauen uns unser Leben zu zweit auf und genießen die die Dinge, die man mit Kind schlecht machen kann umso mehr :)

In der kiwuzeit vernachlässigt man so einiges, was ihr erstmal nachholen könnt ;)

Alternativen helfen dabei auch. Wir wollen uns bald über Adoption erkundigen.
Mit einem Pflegekind käme ich vermutlich nicht klar. Ich bin da eher der „ganz oder gar nicht Typ“

Ganz wichtig ist aber reden! 😊 und nehmt euch die Zeit, die ihr braucht.
Momentan geht mein Mann, wenn ich einen schlechten Tag habe, manchmal alleine zu meiner schwiegerfamilie. Das ist für uns beide ok so.

Ich wünsche euch alles gute. Vielleicht klappt es ja doch noch auf natürlichem Weg. 🍀Ansonsten wirst du die Weltbeste (Paten-)Tante 😉

11

Ja, es wird wohl lange dauern und immer wieder schwierig werden richtig zur Ruhe zu kommen.

Auch mein Problem, dass ich ohne wirklichen Befund nie richtig aufgeben kann, solange ich noch nicht in den Wechseljahren bin.

Soviel haben wir an sich nicht vernachlässigt, wir sind vor der Kiwu Zeit gereist und wären jetzt bereit gewesen.

Alternativen gibt es für uns keine. Weder EZS, noch Adoption oder Pflegekind kommen für uns in Frage.

Wir haben immer wieder Phasen in denen wir sehr viel reden, aber auch Phasen in denen jeder es erstmal etwas mit sich ausmacht und versucht die Sache zu ordnen. Es ist eben irgendwie auch schwer als Frau. Mein Mann möchte ein Ziel und einen Abschluss. Als Frau hat man in dem Sinn nie einen Abschluss, solange es die Mens gibt. Und ich werde sicherlich nicht mehr verhüten, dass tue ich mir nicht an.
Die letzten zwei Jahre bzw. speziell dieses Jahr ist für uns extrem, da um uns rum der große Kindersegen läuft. Aber wir überlegen, dass wir demnächst reinen Tisch machen und den nähesten Personen sagen, dass wir Sie nicht zu Oma, Opa, Tante usw. machen können.

Ja, Patentante/Onkel sind mein Mann und ich insgesamt von 3 Jungs. Leider sehen wir die meisten davon fast gar nicht. Aber eine Freundin ist alleinerziehend und sie unterstützen wir dann eben gerne mit ihrer kleinen.

Danke. LG

2

Guten morgen, ich glaube,ganz aufgeben wird nicht gehen.
Es liegt in unserer Natur...
Wie t-rex schon sagt, man muss lernen sein Leben neu/anders zu strukturieren.
Sich ggf mit Alternativen beschäftigen...

Ich bin im 12 Jahr, habe 12 icsis und unzählige kryos machen lassen.
Noch vor einigen Jahren drehte sich bei mir ALLES um den Kinderwunsch...ich konnte keine schwangeren ertragen,keine Kleinkinder... war ständig neidisch und bin kaum noch aus dem Haus!
Es hat fast meine Ehe zerstört,weil ich sogar mein Leben riskiert habe!!!!🤦‍♀️

Ich musste umdenken!!!!!!!
Heute lebe ich wider...wir fahren in den Urlaub,genießen Die Zeit zu zweit, haben uns wider unseren Hobbys zugewandt und sind wirklich glücklich! 🌞⛱

Unser kinderwunsch ist immernoch vorhanden, aber er steht überhaupt nicht mehr an erster Stelle!!🤗

Ich bin seit 5 Jahren Patentante (super Idee t-rex) und es ist sooooo wundervoll!❤🥰

Lg und alles gute 🍀

3

😘

12

Ja, man versucht sich anders zu strukturieren, aber es ist echt schwer da die letzten Jahre alle uns mit Ihren Kindern überholt haben und somit auch so gut wie alles wegbricht, da wir nun die einzigen Kinderlosen sind. Macht es nicht gerade einfach.

Aber echt heftig, dass du im 12 Jahr bist. Ich bin im 4 schon völlig Banane im Kopf und hätte nie gedacht, dass ich mal so werde. Denn ich hatte eigentlich nie einen großen Kiwu. Erst die FG hat es extrem verändert.

Es freut mich sehr, dass ihr von euch sagen könnt, dass ihr jetzt wirklich glücklich seid. Dass muss man erstmal schaffen.

Alles Gute.

LG

4

Schwierig, ich konnte es nie wirklich. Phasenweise ja, aber dann kam der Wunsch wieder angerollt.
Also über alles informiert was geht: Eizellenspende, Adoption, Auslandsadoption und Leihmutterschaft.
Pflegekind habe ich ausgeschlossen für mich, das ist eine zu große Belastung, weil man nicht weiß, was man bekommt, Vorgeschichte etc.

Letzendlich hat es jetzt geklappt und ich bin sehr dankbar.

Ich weiß nicht, ob ich es hätte jemals abschließen können. Klar kann man alleine reisen und machen was man will, aber das tue ich ja schon jahrelang, ich hab an Reisen alles "erledigt", was man mit Kind nicht macht, war in der ganzen Weltgeschicht unterwegs, ich war bereit fürs Kind.

Ich denke, es hätte mich schon mein weitere Leben begleitet und belastet keine Kinder zu haben.

Alles Gute für Euch! Wurde denn die Genetik mal untersucht bzw die Einzellen genetisch nach Befruchtung (im Ausland möglich). Wenn es da nämlich hakt, würden auch die nächsten Versuche nichts bringen. Falls Du doch nochmal versuchen magst.

13

Sehr schön, dass es bei euch geklappt. hat.

Nein, Genetik haben wir nicht untersucht bisher, da es für mich irgendwie keinen großen Stellenwert hatte. Aber aktuell überlege ich, ob es noch Sinn macht. Man ist eben auf der Suche nach der großen Erklärung WARUM und möchte etwas greifbares haben zum abschließen.

Mein Mann möchte abschließen und keinen weiteren Versuch. Und ich möchte ihn auch nicht überreden, da wir mittlerweile echt viel Geld in den Kiwu gesteckt haben und irgendwann muss auch mal Schluss sein. Man kommt aus der Spirale kaum noch raus.

VG

5

Hallo!

Wie alt seid ihr?

Je aelter ich werde, je mehr laesst der KiWu nach... Ganz weg ist er noch nicht.
Waere ich juenger, wuerde es mir wahrscheinlich schwerer fallen.

LG#klee

6

Ich bin 41 und mein Mann 37. Wir sind 3,5 Jahre am Kiwu dran und es wurden jetzt 2 Jahre die wir in der Kiwu Behandlung sind.

Ich habe aktuell lauter Babies und schwangere um mich rum, was es auch sehr schwer macht.

VG

7

Hallo!

Ja, bei meiner Tochter im Kindergarten gibt es auch immer ein paar schwangere Muetter.

Mit 41 hatte ich noch viel Hoffnung... Jetzt 45 fast keine mehr. Aber es ist irgendwie leichter. Ich merke, dass ich langsam keinen Einfluss mehr darauf habe. Das alle Behandlungen sowieso fuer die Katze waeren.

Mit 41 kann/muss man noch Entscheidungen treffen, da ist es etwas anderes. Wenn es in 2-3 Jahren nicht geklappt hat, kannst du ohne spaetere Vorwuerfe Aufhoeren. Mit waere es da schwerer...

#klee#klee#klee

weitere Kommentare laden