Ausschabung, Mönchspfeffer & Co.

Hallo,

nachdem ich gestern im US-Bild sah, dass die FH nach zwei Tagen schon sehr zusammengefallen ist und HCG in 2 Tagen um 3000 sinkt, war es dann klar, dass mein Kleines nicht mehr lebt. Ich konnte diese Woche nicht arbeiten, bin seit gestern aber wieder sehr klar im Kopf.

Ich pendle zwischen AS am Montag oder doch wieder den Termin absagen und nat. Abgang, dzt. bin ich wieder bei der AS.

Hat jemand positive Erfahrungen mit Möpf und Himbeerblättertee mit Frauenmantel nach AS?

1

Hey Athene 18,
Das tut mir sehr leid das du das gerade durchmachen musst. Fühl dich fest gedrückt.
Ich hätte zwar noch nie eine AS, aber die beiden Tees hab ich schon probiert. Da ich einen regelmäßigen Zyklus habe, war Mönchspfeffer und Himbeerblättertee nicht so super , weil das alles durcheinander gebracht hat und mein Zyklus verschoben war. Ich trinke zur Zeit jeden Abend 1 Tasse Frauenmanteltee, das funktioniert ganz gut.
LG und viel 🍀

2

Hi athene,

Ich wünsche dir ganz viel Kraft in dieser Zeit und dass du alles durchstehen kannst. Es ist immer furchtbar das erleben zu müssen.

Ich hatte im April eine FG 7./8 SSW . Und zwar hatte ich an 6+0 den ersten US alles war in Ordnung , FH, DS und kleiner Embryo waren da aber noch kein Herzschlag. Das sei nicht dramatisch sagte man mir , einfach in 1 Woche noch mal gucken. Aber an 6+1 hab ich dann auch schon frische Blutungen bekommen. Abklärung im KH erfolgt wobei die nichts ungewöhnliches feststellen konnten also hatte ich natürlich Hoffnung. Blutung wurde weniger aber an 6+3 rief ich im KH an um den Blut-hcg zu erfragen vom Freitag zuvor. Der war um 3000 runtergekracht also wusste ich was auf uns zukommt jetzt. 6+4 Abklärung in der KiWu und Bestätigung FG da die Fruchthöhle schon einblutungen hatte und zusammen fiel. Ich entschied mich sofort gegen eine AS wollte dass mein Körper das regelt. Hab mir eine Hebammen Begleitung genommen und kann das nur empfehlen da du gesetzlich darauf Anspruch hast die Kasse bezahlt dies bei FG. Ich wusste ja nicht wie lange es dauert und hatte auch Angst ehrlich gesagt weil ich das noch nie erlebt habe.

Aber es ging super schnell an 7+0 hatte ich bereits wieder starke Blutungen mit starken Kämpfen und war sicher das "Ist es jetzt". Hab dann noch 2x mit der Hebamme einen Tel.Termin gehabt damit es mir hilft es zu verarbeiten und das war's dann.

Ich würde es immer wieder so machen und mich nur im Notfall für eine AS entscheiden bzw wenn ich das Gefühl hätte dass es emotional besser so für mich ist. Wobei ich vom Typ her eher so bin keine AS zu bevorzugen wenn es nicht medizinisch sein muss.

Ich hatte dann bereits 2 Wochen später einen ES und 4 Wochen später meine Mens und war sehr zufrieden bzw stolz auf meinen Körper dass er das schnell geregelt hat.

Hoffe dies hat dir geholfen. Ich hab übrigens keine Tees oder so benutzt.

LG und alles Gute 🍀💕
Anny

3

Hallo!
Das tut mir sehr leid für dich.
Ich hatte selber schon 2 AS und 1 natürlichen Abgang,alles 6ssw.
Die Ausschabung war nicht schlimm,du bekommst eine Narkose.
Danach war ich relativ schnell wieder fit,keine Schmerzen und nur minimal Schmierblutung.
Der natürliche Abgang hat sich damals leider über 12 Wochen hingezogen weil mein damaliger FA mir Cytotec verweigert hat.
Es ist einfach auch eine psychische Sache wie du entscheidest.
Die Ausschabung empfand ich an dem einen Tag als schlimm,danach konnte ich damit abschließen.
Der Abgang hat mich stark belastet,weil du eben nicht weißt,wann es passiert und wie schlimm es wird.
Lass dich von den Ärzten nicht drängen,solange du kein Fieber hast oder starke Schmerzen kann dir nichts passieren!
Wichtig ist,dass regelmäßig der Hcg kontrolliert wird.
Ich habe es bei der AS jeweils so gemacht dass ich meinem Körper eine Frist gesetzt habe( 2Wochen z.B.) und ihm die Chance gegeben habe es bis dahin zu regeln und dann evtl eine AS vorzunehmen.
Ich wünsche dir die Kraft,für dich das richtige zu tun und dass du alles gut verarbeiten kannst 🍀🍀🍀
Mir hat das Forum "frühes Ende" in dieser Zeit sehr geholfen.

4

Ich habe mir damals den Nestreiniger Tee bestellt,ob er was geholfen hat kann ich nicht sagen.Es ist vielleicht auch einfach für dein Wohlbefinden gut.

5

Es tut so gut, eure Erfahrungen zu hören.

Es wird wohl die AS. Ich arbeite an einer Uni, und jetzt geht es wieder los. Nächste Woche habe ich wichtige Termine, freue mich auf die Abwechslung und verantwortungsvolle Aufgabenpakte mit Deadlines. Ich bin coronabedingt seit Mitte März im Homeoffice und kann nicht mehr. Ich brauche eine Umfeldänderung und Kollegenkontakt, um mich mit meinen beruflichen Themen auseinander zu setzen. Das Kiwu-Thema und der Abort müssen jetzt raus aus mir, sie beherrschen mich psychologisch. Wenn ich wüsste, dass ich nächste Woche nicht anfange zu bluten, würde ich warten.

Aber es ist schon zwei Wochen her, dass ich den Symptomverlust begann zu merken. Ich vermute, die MA liegt schon länger in mir. Seit einer Woche habe ich sehr leichtes Ziehen im UB, das ich auf den Abort schiebe. Der Symptomverlut weist darauf hin, dass mein HCG viel höher war (am Mi bei 13000, am Fr bei 10000). Da die FH dzt. ja einfällt, rechne ich auch mit Einblutungen in Bälde. Wenn mir das bei den wichtigen Terminen passiert - die ich psychologisch brauche, es geht auch um neue Aufgabengebiete für mich und neue Konzepte, für die ich meinen Kopf frei haben muss, ist es nicht gut. Die Ärztin sagte mir, die Schmerzen seien sehr viel schlimmer als bei der Mens und ich würde sehr viel bluten.

Es ist nur die Angst vor Asherman. Ich werde wohl vertrauen, aber der/dem Chirurgen/in meine Angst mitteilen und ihn bitten sehr vorsichtig zu sein, weil es das sonst für mich war.

6

Ich wurde zwei mal schwanger als ich die drei Sachen genommen habe. Leider in SSW 9 jeweils kein HS mehr.

Meinem (regelmäßigen Zyklus) hat das alles nicht verändert.

Ich hatte auch schon zwei natürliche „kleine Geburten“ mit Cycotec und eine AS. Erfahrungsberichte findest du in meiner Visitenkarte.