Hilflos... Ratlos... 😔

Hallo MĂ€dels

Weiß garnicht wie ich anfangen soll...
Naja kurz zu mir, ich bin 29 Jahre habe Endo und adenomyose.
Wir versuchen nun seit ca 2,5 Jahren.

Oktober 2019 hatte ich meine erste icsi diese endete leider in einer biochemischen ss
MĂ€rz 2020 die zweite icsi, negativ.
September 2020 dritte icsi wieder negativ
Dieses Mal ist meine Welt komplett zusammen gebrochen...ich bin einfach nur noch ratlos und verstehe die Welt nicht mehr 😔
Nun zu meiner Frage was könnte ich untersuchen lassen ? Was wĂŒrde Sinn machen ? Gerinnung wurde letztes Jahr untersucht.

Lg

1

Am besten wĂ€ren Überweisungen zu Dr. Reichel-Fentz... ich habe diese bekommen, als ich bei meiner Klinik nach einer möglichen Partnerimmunisierung gefragt hatte.

Ich denke, dass wenn es so gar nicht klappt, dein Körper den Embryo abwehrt... z.B. zu hohe und toxische Killerzellen und/oder nichts mit dem Embryo anfangen kann, d.h. dein Immunsystem den Embryo sozusagen nicht als fremd erkennt und nicht mit ihm interagiert.

Eine GebÀrmutter-Biopsie wÀre ein guter Anfang: damit können zu hohe Killerzellen (Konsequenz: und eine chronische Endometritis (Konsequenz: Antibiotikum) ausgeschlossen werden.

Und bei dieser "fremd"-Problematik kann eine Partner-Immunisierung (aktiv) oder Privigen (passiv) gegeben werden.
Granocyte kann unterstĂŒtzend gespritzt werden bei fehlenden aktivierenden KI-Rezeptoren (diese Theorie ist jedoch umstritten).

2

Hatte etwas in meinem Text vergessen...
nach Killerzellen (Konsequenz: Lipofundin/Lipovenös)