TESE und ICSI in Berlin!? Erfahrungen

Liebe Community,
meine Frau und ich stehen am Anfang unserer KIWU Reise.
Fakten:
Ich (33): Azoospermie (keine Spermien), Hormone unauffällig, Genetikergebnisse kommen noch, Hoffnung auf Spermien im Hoden

Die TESE ist unausweichlich, um eine ICSI machen zu können. Hierzu bin ich auf der Suche nach Erfahrungen bei Ärzten in Berlin. Offenbar macht 1. die OP nicht jeder Arzt gleich gut und 2. ist die Anzahl an entnommenen Proben / Straws wohl sehr unterschiedlich. Dies ist jedoch von entscheidender Bedeutung, da die Anzahl an Straws = der Anzahl möglicher ICSIs wäre.
Im Fertility Center Berlin arbeitet man hier mit Dr. Andreeßen zusammen. Laut Arzt im Fertility Center "der Beste hierfür in der Stadt" . Nur arbeiten die beiden schon seit 20 Jahren zusammen und gleichzeitig hat Herr Andreeßen auch noch die größte Samenbank in der Stadt. Das macht mich skeptisch ob der Objektivität. Hinzukommt, dass Herr Andreeßen nicht gerade für sozialkompetenten Umgang bekannt ist, was von mir auch so wahrgenommen wurde. Hier würden außerdem nur 4 Proben entnommen, was mir wenig vorkommt, da diese OP ja nicht beliebig oft vorgenommen werden sollte.

Frage: Wer hat TESE Erfahrungen in Berlin, wie viele Proben wurden entnommen? Mit welcher Klinik wurde zusammengearbeitet?

Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen und danke bereits jetzt herzlich für Eure Zeit.

1

Hallo, also mein Partner war bei Herrn Andreeßen und ich habe davor und danach gehört, dass er wirklich gut sein soll. Auch von Ärzten aus anderen Bundesländern. Der Sozialkompetenteste ist er sicher nicht, aber bei uns ist alles gut gelaufen. Ich weiß nicht, woher du die Information mit den 4 Straws hast. Bei meinem Partner wurde ein Hoden punktiert und 5 Straws gewonnen. Die Qualität ist brauchbar, aber nicht überragend, aber das liegt ja nicht am Doktor. Die Aufwachphase fand ich etwas merkwürdig, alle Männer in einem kleinen Raum und die Frauen durften zwar dabei sein, wurden aber immer herausgeschickt, wenn der Arzt kam, um sich das Operationsfeld noch einmal anzuschauen.

4

Der Arzt im Fertility Center sprach von "4 Straws, manchmal auch mehr"..
OK, also mit der Durchführung der TESE wart ihr zufrieden. Ja und beim Ergebnis ist man als Patient ja zu 100 % auf das angewiesen, was der Arzt einem sagt.

5

Hallo,
Ja, wir waren zufrieden. Die Heilung verlief auch schnell. Wir mussten auch nur einmal zum Vorgespräch zum Arzt und dann zur OP und ich glaube, dann noch einmal zur Nachsorge.

2

HeyHey,

also mein Mann und ich standen vor einigen Monaten vor dem gleichen Problem. Auch mein Mann hat Azoospermie, sodass wir auf eine TESE angewiesen waren.

Wir sind im Kinderwunschzentrum an der Gedächtniskirche und auch diese Klinik arbeitet schon lange mit Dr. Andreeßen zusammen. Schon im Vorfeld wurden wir gewarnt, dass Herr Andreeßen sehr wortkarg sei. Dies hat sich auch bestätigt. Vom Erstgespräch bei Dr. Andreeßen bis zur OP waren wir sechs Mal in seiner Praxis. Zwei Mal habe ich nach den Untersuchungen geweint, weil ich ihn so unmöglich fand. Das aber nur am Rande, da solche Empfindungen ja immer sehr subjektiv sind. Am OP-Tag war er auch überraschend nett.

Die TESE meines Mannes war auch erfolgreich und es wurden 6 Straws eingefroren. Laut Befundbericht sind die Samen motil (was ja wichtig für die ICSI ist) und laut seiner Aussage "sehr gut für ICSI-Behandlungen" geeignet. Zudem befindet sich laut seinem Befundbericht ein Spermium pro Gesichtsfeld.

In unserem "Nachgespräch" mit der KiWu-Klinik nach unserer ersten erfolglosen ICSI vor einigen Wochen, wurde der Misserfolg hauptsächlich auf die schlechte Qualität der Spermien geschoben, was uns schon überrascht hat. So sei jedes Spermium auffällig gewesen. Zudem hätten sich, im Gegensatz zum Bericht von Dr. A, pro Gesichtsfeld 7-10 Spermien gefunden. Entsprechend war auch unsere Befruchtungsrate: Von 11 Eizellen konnten nur 3 befruchtet werden. Davon ist dann an Tag 5 eine Morula übrig geblieben. Also alles eher suboptimal. Eine schlechte Befruchtungsrate sei wohl aber laut meiner Recherche im Internet normal.

Uns wurde Dr. Andreeßen inständig (auch mangels Alternative in Berlin) aufgrund seiner langen Berufserfahrung und guten Ergebnissen empfohlen. Ich glaube, soweit du nicht auf eine Mikro-TESE angewiesen bist, bist du bei Dr. Andreeßen in guten Händen. Die Nachsorge der OP war super, mein Mann hatte nach zwei Tagen keine Schmerzen mehr und die Narbe ist auch gut verheilt. Im Endeffekt hängt der Erfolg der TESE und folglich auch der der ICSI maßgeblich von der Ursache der Azoospermie ab. Sollte es sich bei dir um eine obstruktive Azoospermie halten, bist du bei Dr. Andreeßen meines Erachtens in den besten Händen.

Falls du noch weitere Fragen/Bedenken hast, kannst du gerne schreiben.

Viele Grüße

3

Liebe(s) Trudelchen,
Vielen Dank für deine ausführliche Schilderung. Nicht so ganz verstanden habe ich den Grund für die unterschiedliche Analyse der Spermien. Den wisst ihr aber wahrscheinlich auch nicht? Habe auch öfter schon gelesen, dass die Spermien nach dem Auftauen häufig an Qualität einbüßen....
Naja, aber auf Euch hat zumindest das Ergebnis und die Durchführung der TESE an sich einen guten Eindruck gemacht.

6

Hey!

Sorry, habe mich etwas unverständlich ausgedrückt. Wollte damit sagen, dass sich die Aussagen von Dr. A und unserer KiWu-Klink hinsichtlich der Quantität und Qualität widersprochen haben. Wobei es ja bzgl. der Anzahl der Spermien besser als erwartet ist.

Uns wurde aber auch gesagt, dass die Qualität je nach Straw stark schwanken kann. Wir haben uns jetzt darauf geeinigt beim nächsten Versuch zwei Straws aufzutauen und daraus die Besten auszuwählen- vlt. hilfts ja :)

Wünsche euch viel Glück und Durchhaltevermögen auf eurem Weg!