Progesteronmangel festgestellt an ES+10 - ist das nicht zu spät?

Guten Morgen,
nachdem wir nun im 13ten ÜZ angekommen sind, haben wir uns in eine Kiwu-Klinik begeben. Dort wurde bei mir nun ein Zyklusmonitoring gemacht (unregelmäßige Zyklen zw. 35-45 Tagen). Nun war ich gestern wieder zur Blutabnahme in der Klink, an ES+10.
Ergebnis: Progesteronmangel
Vorherige Untersuchungen waren allen in Ordnung, bis auf eine etwas niedrige GMSH.
Mich wundert dieses Ergebnis, da meine FA im März bei ES+8 den Wert getestet hat und es hier keine Auffälligkeiten gab.
Kann es sein, dass ES+10 einfach schon zu spät ist, um einen Progesteronmangel festzustellen?
Meine zweite Zyklushälfte ist immer 14/15 Tage lang, was ja bei einer Gelbkörperschwäche nicht der Fall wäre. Oder täusche ich mich?
Danke und viele Grüße
NoVa

1

Noch eine kleine Anmerkung hierzu, Progesteronwert war bei 11,6.