Omegaven Dr. Pfeiffer

Hallo zusammen
Hat jemand von euch Erfahrung mit Omegaven Infusionen ? Und hatte jemand bereits Erfolg damit ?
Meine KIWU Klinik hält nichts davon .
Schadet es wenn man es macht ?

1

Hallo.

habe bisher keine Erfahrungen. Wurde mir aber auch von Dr. Pfeiffer empfohlen. Meine Klinik hält auch nichts davon aber würden es mir verabreichen wenn ich es damit versuchen möchte. Warum wurde es dir empfohlen?

vg

2

Meine B - Lymphozyten sind extrem erhöht zn hatte ne Fehlgeburt vor 2 Monaten . Vitamin D muss ich auch zusätzlich nehmen habe einen extremen Mangel
Und bei dir ?

5

Bei mir sind auch B-Lymphozyten erhöht und hab einen vitamin d Mangel.
Aber weiß bis heute nicht was es mit den B-Lymphozyten auf sich hat.

3

Hallo,

Ich bin gerade im zweiten Versuch mit Omegaven Infusionen - auch auf Empfehlung von Dr. Pfeiffer.

Ich bekomme sie von meinem Hausarzt. Aufgrund von mittlerweile 4 biochemischen Schwangerschaften macht meine Kiwu mittlerweile eigentlich jeden „Quatsch“ mit. Auch wenn sie ebenfalls nichts davon halten.

Bisher kam es aber auch mit den Infusionen zu einer biochemischen SS weshalb wir dieses Mal zusätzlich mit Kortison arbeiten.

4

Meine Ärztin sagt auch, es ist eher eine Glaubenssache, die Studien belegen den Erfolg nicht eindeutig.
Aber da sagt auch, warum nicht versuchen, wenn man sonst nicht weiß, woran es liegt.
Geholfen hat es mir leider noch nicht wirklich (biochem. SS). Eine Erhöhung des Kortisons (Empfehlung von Dr. Pfeiffer immer dann, wenn es nicht klappt) findet sie allerdings nicht mehr gut.
Ich werde den nächsten Versuch wieder mit Omegaven versuchen, aber es ist natürlich auch kostenintensiv (107€ pro Infusion), daher mal schauen, wie lange ich es noch machen werde...

6

Hallo,

Omegaven ist hochdosiertes Omega 3 und schadet nicht, wenn man es nimmt. Ich habe die letzte IVF auch damit versucht und Kortison (verschreibt Dr. Pfeiffer Standardmässig bei Hashiomoto). Leider hat es nichts geholfen.
Und ich bin auch nicht mehr zufrieden mit der Art und Weise. Man bekommt immer nur auf kurze Fragen überhaupt eine noch kürzere Antwort per email. Ich habe wöchentlich Blutproben gesendet und wöchentlich kam die Empfehlung standardgemäss um 5 mg Predni zu erhöhen. Das wars von ihm. Nicht einmal eine Info, wie es weitergeht, wenn ich bei 20 mg bin, aber der Versucht negativ geendet hat. Dies musste ich wieder erfragen. Ich behaupte, dass er keinen Zusammenhang zur letzten Behandlung hat, sondern die Werte angeschaut werden und danach entschieden, ob erhöhen oder nicht. Aber wann man gerade im Zyklus steht oder so, interessiert ihn wohl null.

Alles Gute.

7

Hey!
Danke für deine Rückmeldung.
Du hast von kurzen Antworten gesprochen tatsächlich hab ich eine email verschickt und nur 1 frage wurde beantwortet...😞
Probiert ihr mittlerweile eine andere Methode ?

8

Hi,
ja so läuft es ab. Entweder dann gar keine Antwort auf eine längere email, so wie bei mir aktuell wieder. Oder eben eine kurze Standard Rückantwort zu einer Frage.

Ich überlege RF bzw. Partnerimmunisierung, aber aktuell keine Ahnung was noch tun. 3 Teure Selbstzahlerversuche reicht uns erstmal und meine Zeit ist dann bald abgelaufen.