Eure Erfahrung - Termin Kiwu-Klinik

Hallo zusammen,

ich möchte euch gerne mal nach eurer Meinung und euren Erfahrungen hinsichtlich Kiwu Kliniken fragen. Ich hatte im Januar eine Eileiterschwangerschaft und seitdem nur noch einen Eileiter. Heute hatte ich eine HyCoSy Untersuchung, mein verbliebener Eileiter ist zum Glück durchlässig. Für mich ein positives Signal, dass es auf natürlichem Wege klappen kann. Nun habe ich die Ärztin nach einer Behandlung mit Stimulation gefragt, sodass beide Eierstöcke angeregt werden und ich monatlich eine höhere Chance habe (hatte in den letzten Monaten eher auf der Seite ohne Eileiter den Mittelschmerz). Ihre Antwort war, dass der Chef - sobald ein Eileiter verschlossen/weg ist - direkt eine künstliche Befruchtung durchführt. Ich bin ein wenig schockiert / irritiert über die Aussage, da ich ja durchaus die Voraussetzungen habe um auf natürlichen Wege schwanger zu werden? Was die Aussage psychisch mir mir macht, brauche ich sicherlich nicht zu sagen....

Ist das so gängig? Bei mir schrillen da direkt die Alarmglocken weil die ja auch verdienen wollen..

Danke und liebe Grüße,
Thessa

1

Hey Thessa,

wie ist den dein AMH Wert?
du 30 bist richtig?
Komm gerade selbst aus meinem Erstgespräch einer Kiwu Klink...war auch leider sehr enttäuschend...
Erstmal muss ich sagen bin ich froh das es heutzutage die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung gibt und damit wird mit Sicherheit sehr vielen Paaren der wunsch nach einem gemeinsamen kind endlich erfüllt...
und vielleicht, sollte ich mich täuschen, muss ich das auch irgendwann in Anspruch nehmen... aber bis dahin vertrau ich auf meine Intuition.
Ich denke es kommt immer darauf wie
1. ist die Ausgangssituation (Ursache)
2. wieviel Zeit, Geduld, Nerven und finanzielle Mittel man (noch) hat.
3. ist die Einstellung zur künstlichen Befruchtung allgemein.
nur was auch klar sein sollte es ist ein wirtschaftlicher Betrieb (in meinem Fall) mit 2 Ärzte, 2 Biologen, 2-3 Büroangestellten, 6 Assistentinnen, 130qm Praxisräumen, Highend Equipment in der teuersten Stadt Deutschlands... zur Corona Zeit...

2

Du bist 30?

4

Hey du,

tut mir leid, dass dein Termin auch enttäuschend war. :-(
Und du hast vollkommen recht: die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung ist natürlich Gold wert und sollten alle Stricke reißen, wäre es sicherlich für mich auch eine Option. Aber wie kann eine Klinik direkt dazu raten ohne irgendwelche Voruntersuchungen gemacht zu haben? Das einzige was diese Klinik bisher über mich weiß, ist, dass ich nur noch einen Eileiter habe, der durchlässig ist. Weder AMH Wert noch sonstige andere Hormone wurden bisher bestimmt. Ich war bisher 2x dort - einmal für das Vorgespräch der Hycosy Untersuchung und heute dann für die Durchführung und in beiden Gesprächen hat die Ärztin ausschließlich - ich muss es leider so sagen - Werbung für die künstliche Befruchtung gemacht.

Sollte nicht eher die Herangehensweise sein, dass man auf Grundlage der Ausgangssituation / Fakten / Symptomatik / Alter etc. schaut, wie man bestmöglich unterstützen kann? Es gibt da ja auch andere Wege als die künstliche Befruchtung. Ich hätte mir hier ein bisschen mehr Menschlichkeit und weniger "wirtschaftliches Denken" gewünscht..

Ja, ich bin 30 und habe damit das Glück, dass ich in dem Sinne noch Zeit habe...

weitere Kommentare laden
3

Huhu,

wichtig ist vor allem, dass du dich wohlfühlst. Würde mir an deiner Stelle eine 2. Meinung einholen.

Vielleicht ist der Gedanke, dass das Risiko für weitere ELSS erhöht ist, wenn man schon einmal eine hatte.

Alles Liebe ❤️🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

10

Hi Luthien,

da sagst du was - das Wohlfühlen hat leider komplett gefehlt. :-( Damit ist diese Klinik für mögliche weitere Behandlungen auch schon raus. Ich hole mir definitiv eine zweite Meinung ein und werde in der kommenden Woche zunächst mit meiner FA sprechen.

Danke dir #herzlich#klee

Liebe Grüße,
Theresa

5

Gäbe es in deiner Umgebung nochandere Kliniken?
In meiner Klinik ist die künstliche Befruchtung quasi der letzt Ausweg. Es wird immer erst stimuliert.
Selbst wenn man wie ich zb zur Abortsprechstunde geht - erstmal stimulieren. Fand ich pers in meinem Falle weird, aber ich hab das mitgenommen, da schwangere Frauen bevorzugt bei den Gerinnungsmedizin oder Genetik behandelt werden. Aber generell die Einstellung, dass man erstmal so die Chancen optimieren will, find ich gut.
Vor allem nachdem ich grade im normalen Kiwu Forum gelesen habe, dass der Eisprung der beim fehlenden Eileiter, vom gesunden Eierstock / Eileiter geholt wird, macht mich noch mehr stutzig, warum Stimu bei dir nicht auch erstmal probiert wird.

Hol dir Defintiv ne zweite Meinung.

11

Ja, es gibt noch andere Kliniken - werde mir definitiv eine zweite Meinung einholen und in der kommenden Woche mit meiner FA sprechen...

Den Weg, wie du ihn beschreibst, würde ich mir auch wünschen: erst schauen, wie man die Chancen optimieren kann und wenn alle Stricke reißen, auf die künstliche Befruchtung zurückgreifen. Ich hoffe ich finde eine Klinik, die das auch so sieht wie deine... #gruebel vllt. kann ja sogar meine FA da noch irgendwie unterstützen...

8

Hallo.
Ich bin selbst wegen meiner PCO in der KiWu Klinik nachdem Frauenarzt mit seinem Latein am Ende war. Jetzt starten wir bald den 2. Versuch mit Künstlicher Befruchtung (da bei Stimulieren bei mir gleich bis zu 10 Follikel da waren😱)

Bei uns gibt es 3-4 Ärzte die in der Klinik tätig sind. Ggf fragst du mal nach einem Termin bei einem der anderen Ärzte. Oder du schaust mal nach einer anderen Klinik. Wenn du dich unsicher fühlst würde ich auch nochmal mit dem behandelnden Arzt und ggf auch mit deinem Frauenarzt drüber reden.

Wünsche dir viel Glück.

9

Hi,

Ich hab auch nur einen Eileiter.
Wir haben es 3,5 Jahre versucht und danach sind wir in die Kiwu Klinik gegangen.
Wenn du noch jung bist (also wirklich erst 30) kannst du es ja nochmal ein Jahr probieren aber wennn ihr auch schon länger dabei seit würd ich mich nicht länger herum quälen und direkt zur ICSI greifen.

Lg Annette

13

Hey du,

3,5 Jahre ist natürlich eine lange Zeit. :-( So lange werden wir definitiv nicht warten, sollte es nicht klappen. Wir sind jetzt im 7. ÜZ nach der Eileiterschwangerschaft, was ja durchaus noch in einem vertretbaren Rahmen ist, auch wenn es mich monatlich sehr viel Kraft kostet. Aber wem sag ich das.. ;-) Ich hoffe, dass wir mit einer Stimulation die monatliche Chance ein wenig erhöhen können - das ist zumindest der Weg, den ich jetzt gerne verfolgen möchte...

Liebe Grüße,
Thessa