Nur Eizellen entnehmen lassen

Hallo,

Mich würde mal interessieren, ob das jmd schon mal gemacht hat.
Eizellen entnehmen lassen, befruchten lassen und dann einfrieren lassen. Zahlt die Krankenkasse das ?

1

Hallo michiausbb,

Ja sicher, das ist ja üblich, du musst keinen "Frischtransfer" machen. Unbefruchtete Eizellen kann man auch einfrieren, aber da ist die Auftauquote scheinbar nicht so gut. Kryokonservierung ist komplett Eigenleistung.

LG Jodi

2

So war unser Dritter Versuch.
Das stand vorher fest.
Zwei blasozysten wurden eingefroren und 10 bzw 12 Monate später transferiert.

Die Kasse hat alles gezahlt, was zu einem normalen Versuch gehört.

Einfrieren, lagerkosten, Medikamente für den kryozyklus und einen der beiden Transfers nicht.

Einen Transfer hat sie Kiwu noch als Kassenleistung gemacht.

3

Hallo,
meinst du so eine Art social freezing mit befruchteten Eizellen, um dann erst Jahre später zu transferieren oder es sich erst mal zu überlegen, ob man überhaupt Kinder möchte?
Viele Grüße...

4

Nein. Ich meinte eher da es dann unsere 3. Icsi ist und die Zeit etwas wegläuft. Dass wir vorher noch ein paar Untersuchungen machen und dann erst Kryo.

5

So war das bei uns auch.
Amh 0,28.
Zeit also garkeine und es stand eine OP an.
Habe dann alles eingefroren und ein Jahr später Transfer gehabt

weitere Kommentare laden
9

Hatte ich bei der 1. ICSI. Erst EZ entnommen, befruchtet und an Tag 5 die (leider nur 1 ) Blasto eingefroren.
Dann hatte ich erst eine OP zur Myomentfernung. 6 Monate später nach Heilung der Gebärmutter wurde eingesetzt.

Die Kryokosten und der TF muss selbst gezahlt werden! Ebenso die verlängerte Kultur bis Tag 5 zur Blasto...
Lg