Privigen // Passive Immunisierung

Hi Ladies ­čĺĽ

Ich hatte letzte Woche schon mal einen Post zu diesem Thema aufgemacht, aber leider nur 1 R├╝ckmeldung und die war super lieb nur nicht in Bezug auf Privigen ­čÖĆ­čśü

Deswegen hab ich gesagt ich warte paar Tage und starte dann noch mal einen Versuch mit neuem Post um zu sehen ob ich evtl. mehr R├╝ckmeldungen bekomme.

Wir haben weitere immunologische Diagnostik ├╝ber unsere KiWu Klinik gemacht und die Kurzfassung ist:

- ich bilde keine antipaternalen Antik├Ârper, sprich Embryo wird vom Immunsystem als fremd erkannt und abgesto├čen
- in Kombi mit leicht erh├Âhte mit im Blut
- wird nun Privigen (Immunglobuline) empfohlen

Wer hat damit Erfahrungen, wart ihr letztendlich erfolgreich?

Ich bin gespannt auf eure Beitr├Ąge ­čĄę

Vielen Dank schon mal ÔŁĄ
Anny

1

Es soll hei├čen in Kombination mit leicht erh├Âhten nKZ im Blut ­čśů bl├Âde Autokorrektur. ­čść

2

Mit Privigen hab ich leider keine Erfahrung. Habe aber auch ein ├╝beraktives immunsystem, da sagt man ja auch, dass der Embryo eventuell als fremd erkannt und angesto├čen wird. Habe deshalb Prednisolon bekommen. Beim ersten Versuch nur 5mg, endete leider in einer FG. Bei meinem erfolgreichen Versuch habe ich an Punktion 15mg genommen, und damit hat es geklappt. W├╝rde definitiv zum privigen noch Prednisolon nehmen. Wenn du keine weiteren Tipps mehr bekommst, vielleicht man im Forum:Schwangerschaft nach besonderer Vorgeschichte, nachfragen. Glaube dort haben es einige genommen.

4

Hi meine Liebe!

Vielen lieben Dank f├╝r deine Antwort und dass du deine Erfahrungen mit mir teilst <3 Tut mir sehr leid, dass du auch eine FG erleben musstest (hatte ich leider auch bei der 4.ICSI in der 7.SSW :-( ) . Insgesamt hatten wir bisher 6 ICSI und ich bin langsam echt verzweifelt, vor allem geht uns auch das Geld aus und jetzt sollen wir das extrem teure Privigen benutzen. Ich hoffe so sehr, dass es der Schl├╝ssel zum Erfolg ist.

Ich habe meine ├ärztin auch auf Prednisolon angesprochen, aber sie sagte, daf├╝r g├Ąbe es bei mir keine Indikation da die "Antinuklearen Antik├Ârper unauff├Ąllig sind" und man "das eher dann gibt, wenn auch die Schilddr├╝se auff├Ąllig ist" ??? Keine Ahnung... ist das denn bei dir auch so, dass irgendwelche Schilddr├╝sen Antik├Ârper Werte auff├Ąllig sind ? Habe allerdings auch schon ganz oft geh├Ârt, dass Prednisolon einfach mit proforma gegeben wird. Meine ├ärztin macht das scheinbar nicht.

Danke dir auf jeden Fall :)
LG, Anny

8

Ich habe Hashimoto. Ich hab hier aber von vielen gelesen, dass es eben doch hilft, auch wenn es nicht wirklich erforscht ist. An deiner Stelle w├╝rde ich ab Punktion 15mg nehmen. Es schadet nicht, und bei so vielen Versuchen w├╝rde ich probieren. Bei vielversuchern geh├Ârt es quasi zum Standort. Notfalls den Hausarzt fragen, und auf Privatrezept. Und man muss es morgens nehmen, um das immunsystem runterzufahren. Nimmt man es abends, ist es eher gegen zu hohe m├Ąnnliche Hormone. Da es das immunsystem runterf├Ąhrt, w├╝rde ich es in deinem Fall unbedingt empfehlen.

weiteren Kommentar laden
3

Hall├Âchen,

Ich habe auch eine ├Ąhnliche Diagnose letztes Jahr bekommen und hab dann Privigen in Kombi mit Granocyte gemacht.
Privigen hat bei mir viel besser auf die Killerzellen gewirkt als Intralipid!!

Hoffentlich hilft es dir auch :))

Lg Jamelie mit Wunder

5

Hi Jamelie,

Oh wow, endlich eine positive Erfahrung <3 das freut mich sehr, dass du mit dieser Behandlung Erfolg hattest... d.h. du bist schwanger und Mama geworden wenn ich es richtig verstehe?#herzlich

Darf ich fragen wie hoch deine Dosis war und wie lange du es genommen hast? Ich soll am TF Tag initiale Dosis von 15g bekommen und dann falls Test positiv ist, 5g Erhaltungsdosis. Dann alle 3 Wochen 5g bis zur 20.SSW ! Das finde ich echt wahnsinn und verdirbt mir jetzt schon leicht die "Freude" auf eine eventuelle Schwangerschaft wenn du verstehst was ich meine #schock *haha*

Nat├╝rlich werde ich mich freuen wenn es klappt !!! Und nat├╝rlich w├╝rde ich alles machen, um die Schwangerschaft zu erhalten. Aber der Gedanke dass ich mir jetzt in sehr naher Zukunft 1000 EUR durch die Venen jagen werde, und dann im Abstand von 3 Wochen immer noch mal 350 EUR, das ist so krass!

Alles Gute f├╝r dich und danke noch mal f├╝r deinen Post!
LG, Anny

11

Ja es hat geklappt und ich bin gerade in der 35 SSW :)
Ich hab Privigen alle zwei Wochen bekommen und bereits im Vorzyklus davor begonnen.
Musste es dann bis zur 10 SSW weiter machen. Bei mir war Granocyte alle drei Tage noch wichtiger. Au├čerdem spritze ich Heparin und hab bis jetzt Ass genommen.

Dr├╝cke dir fest die Daumen!!!

6

Hallo Anny,

ich hatte eine ├Ąhnliche Diagnose wie du: zu wenig antipaternale Antik├Ârper und eine zu hohe Anzahl an Killerzellen. Nach vier Fehlgeburten wurde dies festgestellt.
Ich wurde auch mit Privigen behandelt, und das sehr erfolgreich. Meine Tochter ist inzwischen drei Jahre alt.
Zwar kam es bei meiner 5. Schwangerschaft wieder zu einer Fehlgeburt, aber aus anderen Gr├╝nden. Die 6. Schwangerschaft war dann endlich erfolgreich.
Ich bin mir sicher: Ohne Privigen h├Ątte ich heute mein kleines M├Ądchen nicht.
Zus├Ątzlich habe ich noch die ganze Schwangerschaft hindurch Heparin gespritzt, was h├Ąufig bei Mehrfachfehlgeburten geraten wird.
Ich w├╝nsche dir, dass es mit Privigen ebenfalls klappt.
LG Panama

7

PS: Unsere KRankenkasse (TKK) hat die Kosten f├╝r Privigen zu 100% ├╝bernommen.

Ich habe ebenfalls alle drei Wochen bis zur 24. SSW Infusionen bekommen, in der gleichen Dosis, wie sie bei dir geplant ist. Nach der ersten Infusion hatte ich Kopfschmerzen, dann aber keine Probleme mehr. Ich war immer froh, wenn es wieder Zeit f├╝r die Infusion war. So hatte ich das Gef├╝hl, etwas tun zu k├Ânnen. :-)

9

Hey meine Liebe,

WOW - na das ist doch genau das was ich gerne h├Âren mag #herzlich ich danke dir !!! das macht mir so viel Mut ! Ich bin total geflasht dass es bei dir sogar die KK bezahlt hat. Wie hast du das angestellt wenn ich fragen darf? Meine ├ärztin sagt dass sie mir wegen dem off-label use nur ein Privatrezept ausstellen kann. Nun habe ich bei der DAK angefragt und sie sagen, meine ├ärztin muss einen Antrag stellen. Das werde ich versuchen aber wenn du noch irgendwelche Tipps f├╝r mich hast, w├Ąre ich dir sehr dankbar!
Herzlichen Gl├╝ckwunsch zu deiner kleinen Tochter, wie sch├Ân, dass es dann bei dir endlich geklappt hat #herzlich

Ich bin wirklich sehr gespannt auf die Therapie mit Privigen. Wir werden es allerdings in einem Kryoversuch benutzen - wie war das bei dir? Auch ICSI bzw Kiwu Klinik?

Danke dir und LG
Anny

weitere Kommentare laden
13

Hallo Annytea,

ich hatte bei einem Selbstversuch mit Privigen (aber nur 2,5 g) eine kleine biochemische Schwangerschaft.
Leider habe ich 1 Woche sp├Ąter am ganzen K├Ârper Ausschlag bekommen und bin jetzt etwas vorsichtig. Daf├╝r mache ich jetzt aber die aktive Immunisierung mit Partner-Lymphozyten.

Das Problem ist, dass dein K├Ârper den Embryo NICHT als fremd erkennt. Dein K├Ârper muss den Embryo als fremd erkennen, sonst laufen viele Abl├Ąufe nicht so ab, wie sie sollen (z.B. die uNK entleeren sich nicht und der Embryo wird nicht mit z.B. Wachstumsfaktoren uvm. versorgt).

Das Problem ist dann nicht ein zu starkes, sondern ein zu schwaches Immunsystem (deshalb immunisiert man ja dann auch). Aber wenn die Killerzellen erh├Âht noch zus├Ątzlich erh├Âht sind, kommt eben eine Abwehr noch dazu.

Ich halte sehr viel von Privigen: es hilft, wenn man z.B. hohe Spermien-Antik├Ârper besitzt, zu hohe Killerzellen hat und das Immunsystem zu schwach ist, um sich dem Embryo anzunehmen.

Ich w├╝rde Privigen immer dazunehmen, wenn es einfach nicht klappen will.

Gr├╝├če
Pharmia

15

Liebe Pharmia (was f├╝r ein cooler Nick ­čśü ) ,

Danke f├╝r deinen Beitrag. Wow, ich bin so dankbar, wie viele gute Tipps ich jetzt bekomme (das erste Mal als ich den Beitrag bzgl Privigen eingestellt habe, kam leider keine R├╝ckmeldung, ich glaube manchmal h├Ąngt es auch vom Zufall ab, wer ihn lie├čt :) ).

Also das ist ja mal krass, wie hast du es "geschafft" das in einem Selbstversuch durchzuf├╝hren, da man dazu ja jemanden ben├Âtigt, der einem die Infusionen legt? Bist du aus dem medizinischen Bereich? Ich hoffe tats├Ąchlich, dass ich das Medikament gut vertrage und bin auch etwas nerv├Âs dar├╝ber, denn meine Klinik hat mich ausf├╝hrlich ├╝ber m├Âgliche Nebenwirkungen aufgekl├Ąrt und die sind ggf. nicht ohne ­čĄö

Danke auch f├╝r deine ausf├╝hrliche Erkl├Ąrung zum Immunsystem bzw der Fehlreaktion... immer wenn ich denke, ich hab es kapiert ­čĄú ...werde ich eines Besseren belehrt ­čśé Aber das nehme ich gerne und wei├č es zu sch├Ątzen. Ich hab es tats├Ąchlich so verstanden, dass mein Immunsystem zu stark w├Ąre, aber was du schreibst klingt auch logisch.

Was ich nicht verstehe, wenn das Immunsystem zu schwach ist, warum wird in so vielen F├Ąllen dann auch Prednisolon dazu gegeben, da das das Immunsystem doch noch weiter runterf├Ąhrt wenn ich es richtig verstanden habe? Vielleicht wei├čt du das.

Danke f├╝r deine Erfahrungen und LG
Anny

16

Hallo Anny,

ich denke, dass das Immunsystem von den Killerzellen her ├╝berschie├čt und da ist ja dann unterdr├╝cken mit z.B. Cortison das richtige.

Aber eine Schwangerschaft ist eine ausgeglichene Waage von Abwehr und Aufnahme.

Der Trophoblast/Embryo zeigt n├Ąmlich auch fremd HLA, das HLA-C und darauf reagieren deine uterinen Killerzellen: sie sch├╝tten Wachstumsfaktoren und Zytokine aus, Stoffe die dem Embryo bei der Einnistung und Weiterentwicklung helfen.

Und wenn diese "Fremd"erkennung nicht funktioniert, stelle ich mir das nicht vor wie eine Absto├čung, sondern eher wie einen Boykott.
So als w├╝rde der Embryo an einer glatten Wand abrutschen, da es keine Aufnahme gibt.
Und die Geb├Ąrmutter wei├č nichts damit anzufangen.

Ich habe eine ganz liebe Ärztin gefunden, die mir das Rezept ausgestellt hat (TFG muss ja in der Apo dokumentiert werden) und auch alle Infusionen legt.
Ja, ich arbeite im Gesundheitswesen ;)

Jetzt hatte ich schon einige Infusionen (Omegaven, Lipofundin) und auch Cortison.
Das einzige was jedoch bi├čchen was gebracht hat war Privigen.

Ich habe Fachtexte dazu; wenn du die magst, kannst du mich gerne anschreiben.

Liebe Gr├╝├če