Eisprung auslösen mit Triptofem, Verhinderung Überstimulation, Einnistung

Guten Morgen, aufgrund eines stark erhöhten Risikos für eine Überstimulation wurde bei der letzten ICSI der Einsprung statt mit HcG mit Triptofem ausgelöst. In der Literatur finden sich Hinweise, dass die Einnistungs-und damit auch Schwangerschaftswahrscheinlichkeit sehr viel niedriger ist. Dies wurde von meiner KLinik mit dem Satz "wenn Sie das Synarela Nasenspray ab Punktion nehmen, macht das keinen Unterschied". Versuch war leider negativ und eine schlimme Überstimulation mit 4 kg/Liter wasser im Bauch und an den Nieren habe ich trotzdem bekommen. Habt Ihr Erfahrungen mit triptofem bzw Ideen? Wenn ich nur so eine geringe Chance auf Einnistung habe, kann ich es ja auch lassen. Freeze all finde ich auch semi gut, da die Klinik nur slow freeze für PN zellen anbietet und die letzte Auftaurate vom Kryo (auch negativ) 60 % waren. Ich habe auch Angst vor einer SS im Frischversuch, da werde ich dann wahrsch. ins KH müssen. Ach ja, es wurde niedrig stimuliert mit 125 mg Ovaleap und es gab 9 Eizellen aber 16 Follikel, von denen 7 nicht punktiert werden konnten oder leer waren.

Habt ihr Ideen?habe morgen ein Beratungsgespräch ob und wie es weitergehen kann.

Viele Grüße, Mia

1

Hallo,

Ich habe bei meiner letzten IVF auch mit Triptofem und 1500 Einheiten brevactid den ES ausgelöst(um das Überstimmu Risiko zu senken) da ich auch ziemlich viele Folis hatte (ca18 St). Eizellen waren es schluss endlich 13. Ich hatte an PU+4 Transfer einer beginnenden Blasto und habe am Tag des Transfers nochmal 1500 Einheiten brevactid nachgespritzt um die Einnistung zu unterstützen. (muss sein bei ES,auslösen mit Triptofem lt. Doc) und es hat geklappt.

Ich wünsche dir von Herzen✊✊✊, dass sich dein Herzenwunsch ganz bald erfüllt.

2

Herzlichen Glückwunsch!!!!

Bei mir wurde nichts mit hcg gemacht wg der Überstimu...Insgesamt 3000 Einheiten sind schon viel, oder? Hattest du denn eine Überstimu?

3

Ich würde ja fast behaupten, dass die 1500 Einheiten HCG bis zum Transfer an Tag 4-schon gut abgebaut war. 3000 Einheiten HCG ist im vergleich, dass viele mit 6500 Einheiten auslösen ehr nicht so viel. Ich glaube ich hab keine Überstimmu, habe aber Freitag erst wieder einen Termin....

4

Hallo Mia,
ich hatte ja schon mal ausführlich zu dem Thema geschrieben, das ist schon ein paar Tage her. Inzwischen halte ich nach Kryo einen positiven Test in der Hand und für mich persönlich ist ganz klar: sollte nochmal ein Versuch nötig sein, werde ich auf keinen Fall nochmal einen Transfer im Stimulationszyklus machen. Ob Triptofem nun schlecht ist oder in Kombi mit wenig HCG genauso gut sei mal dahin gestellt. Ich persönlich denke inzwischen, wenn man schon bei so einer geringen Dosis bei der Stimulation so stark anspricht und das Östrogen so hoch ist, sind die Einnistungsbedingungen nicht optimal. Da würde ich eher in Kauf nehmen, dass einige Embryonen das Auftauen nicht überleben. Was nützen mir tausend Top-Qualität Blastozysten, wenn sie sich einfach nicht einnisten. Da nehme ich lieber den einen aufgetauten Bummler, der bei mir bleibt. Und wenn du schonmal so eine schlimme Überstimulation hattest, würde ich das nicht nochmal riskieren...
Aber jeder Mensch ist anders und jeder muss für sich entscheiden. Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin ganz viel Glück!🍀🍀🍀
Lg, Lizzi

5

Danke für die Nachricht und Herzlichen Glückwunsch für dich!
Leider hat die Kryo mit 2 sehr guten 8 Zellern ja auch nicht geklappt, so dass mir nun nur eine erneute Stimu bleibt (wahrsch. inkl. Überstimu...)
Freeze all machen die erst bei über 20 Zellen. War auch erst am Transfertag PU *2 da und ist jeden tag schlimmer geworden. Sah also alles normal aus bis Transfer plus 4 oder so....dachte es wären normale symptome von der PU.

Haben sie auch bei mir nicht verstanden mit den 9 Zellen mit der Überstimulation. War aber deutlich sichtbar im Ultraschall.

Tja, ich weiß leider nicht weiter, ich befürchte dass ist eine ausweglose Situation für mich.

7

Hallo und danke!
Dass die erste Kryo nicht geklappt hat, muss ja nicht heißen, dass es nie klappt. Man hat halt pro Transfer nur eine bestimmte Chance, die von ganz vielen Dingen abhängt. Was mich allerdings stutzig macht ist, dass deine Praxis erst „ab 20 Zellen“ freeze all macht. Sowie ich das verstanden habe, ist hauptsächlich der Östrogenwert als Marker wichtig, um eine mögliche Überstimulation einzuschätzen. Ich hatte zweimal mit über 20 Eizellen einen Frischetransfer, mit 29 Eizellen habe ich sogar mit Ovitrelle ausgelöst und einen Frischetransfer🤔
Und wenn du schon einmal ein OHSS hattest, können die dich doch nicht zwingen, das nochmal durchzumachen. Zumal die ja auch nicht sagen können, „dieses Mal stimulieren wir halt geringer“, weil du ja schon mega niedrig dosierst und weniger geht nicht.
Also da würde ich nochmal nachhaken. Das finde ich komisch....

6

Ihr lieben
Ich darf auch heute auslösen
Aber nur mit tríptofem sie wollte brevactid noch zusätzlich aber mein Östrogen wert war Wohl zu hoch daher wollte sie das nicht ...
Ich hoffe nicht das es nachteilig für uns ist 😰
Bin sehr verunsichert .
Meine erste icsi !

8

Huhu👋🏻
Ich habe beim ersten Versuch, sowie auch am Montag beim zweiten Versuch beides mal mit Triptofem ausgelöst. Habe dann beim letzten Mal Nach Punktion Dostinex bekommen. Trotzdem habe ich noch hcg (Gonasi ist ein italienisches Medikament) nach gespritzt. Dieses Mal auch Gonasi, aber kein Dostinex

9

Hallo mia,

Einfrieren ist eine Zusatzleistungen, die man ganz normal dazu kaufen kann, deswg versteh ich nicht, warum die das bei dir nicht anbieten. Und evtl. wäre Blastokultur besser, dann hat der Körper noch 5 Tage nach Punktion Zeit sich zu erholen 🤷‍♀️

Das fällt mir jetzt spontan noch ein. Ach so, ich hatte in meinem Kryo-Zyklus Triptofem als Einnistungsspritze, hat auch geklappt mit der Schwangerschaft, leider nur bis 8. Woche.

Alles Gute
LG Jodi

10

Hallo Jodi, das tut mir leid leid, dass du eine Fehlgeburt hattest.
Doch, die Praxis bietet Einfrieren an, allerdings bei PN Zellen nur das veraltete slow freeze welches eine geringere Überlebensrate als die vVitrifikation bringt. Dies wird nur bei Embryonen verwendet.
Hast du nur Triptofem erhalten oder auch hcg? Habe im Kryo nichts bekommen...

11

Ach so, ich weiß gar nicht welche Art Einfrieren sie bei uns machen. Aber von meinen 3 Vorkernen sind alle aufgewacht, aber nur 1 ist zur Blasto geworden. Beim Kryo- Zyklus hatte ich nur Estrifam/ Cyclogest und nach dem Transfer die Triptofem Spritze.

LG Jodi

12

Also ich hatte zwei Iscis mit Triptofem als Auslösespritze. Und danach Gonasi( Hcg) als Progesteronstimulanz gespritzt.
Kam mir auch immer etwas merkwürdig vor.
Die erste Isci war negativ
Die zweite Isci war positiv,aber leider zwei Windeier! aus einem eingepflanzten Embryo
Ob das damit zusammenhängt weiss ich nicht.
Aber erfolgreich war das ganze leider nicht. Allerdings hatte ich auch keine Überstimu- weil ich sowieso eher wenige Eizellen hatte.
Das waren damit meine Erfahrungen.
Als wir noch GVNP gemacht hatten, hatte ich auf Brevactid am besten als Auslösespritze reagiert. Allerdings ist hier die Gefahr einer Überstimu noch höher...Ovitrelle hatte bei mir nie gut funktioniert. War sehr oft schwanger( 7 x) aber nie mit Ovitrelle😂🙈
Liebe Grüße