(Heulpost) Kryo kaum begonnen schon wieder vorbei?

Thumbnail Zoom

Ich muss mich jetzt mal kurz ausheulen...

Am Dienstag war ich zum Ultraschall für unseren ersten Kryo Versuch. Um 12 Uhr kam dann der Anruf es passt alles noch nicht so recht, Freitag nochmal kommen und schauen wie es sich entwickelt.
Ich also heute wieder hin, es war so gut wie keine Veränderung zu sehen 😳 eben ruft das Labor an, Versuch abbrechen und nächsten Zyklus mit Synarella(?) doch künstlich starten. Na toll 😭

Eine Bauchspiegelung um alles mal zu kontrollieren will die Ärztin immer noch nicht machen (der behandelnde Arzt, der aktuell leider im Urlaub ist, hätte Endometriose sicherlich schon bereits ausgeschlossen - nur wie ohne Untersuchung?).

Nach einigem Nachbohren hieß es, wenn am ZT 14 das Endometrium noch bei 5mm ist bringt das alles nichts (irgendein Wert liegt auch nur bei 58, das habe ich in der Aufregung aber nicht verstanden). Dass ich aber in den letzten Monaten Zyklen von 40 Tagen und mehr hatte wusste sie gar nicht (hab ich ja auch nur ca. 3x in der Klinik erwähnt). Jetzt soll ich nächsten Dienstag nochmal kommen, wenn im Ultraschall dann immer noch keine Veränderung zu sehen ist soll ich direkt das Rezept für den nächsten Zyklus mitnehmen. Und ich hatte mich schon gefreut, dass endlich mal was bei uns gut läuft und ich keine Hormone in diesem Zyklus benötige 🙄

Was würdet ihr machen? Am Dienstag nochmal kontrollieren lassen, oder abbrechen? Ich bin so unschlüssig 😢 zumal die Periode auch ganz komisch war diesmal. 3 Tage recht stark (also für mich Beginn neuer Zyklus), danach 3 Tage kaum was bis gar nichts und dann nochmal 6 Tage ganz extrem. War der Beginn also eventuell einfach 6 Tage später? Dann hätte ich ja noch Zeit bis zum Eisprung und heute erst bei ZT 8 oder 9 🤔 ich weiß echt nicht weiter. Mein Mann ist nur noch genervt und hat gar keine Lust mehr drauf weil es mich auch jedes Mal wieder runterzieht wenn es nicht klappt.

Ich füge mal die Messdaten von Dienstag und heute als Bild mit an.

Liebe Grüße von einer etwas überforderten Chewy 😕

1

Hey du,

Fühl dich erstmal unbekannterweise gedrückt.

Ich hatte einen ähnlichen Verlauf. Ich war an ZT12 und dann an ZT15 zur Kontrolle. Und ich habe normalerweise immer einen 28-tage-zyklus. Aber genau in diesem Zyklus wollte es nicht so recht. Gmsh zu dünn, östrogenwert zu niedrig und der Follikel auch nur um die 12mm. Der Arzt sagte auch, dann müssen wir im nächsten Zyklus vielleicht doch leicht stimulieren. Ich wollte aber nicht aufgeben und bin an ZT18 nochmal hin. Und siehe da, Follikel auf 18mm gewachsen, gmsh sieht gut aus, ich durfte abends auslösen und habe 7 Tage später meine kleine Blasto zurück bekommen.
Und jetzt sitze ich hier und merke, wie mich diese kleine Blasto tritt.

Ich würde wirklich noch nicht aufgeben. Vielleicht braucht dein Zyklus einfach ein paar Tage länger. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen ✊🍀✊🍀

LG Rozalin mit Krümel im Bauch (19+2)

2

Vielen Dank für die netten Worte und herzlichen Glückwunsch an dich❣️ 🍀

Ich glaube ich brauche einfach für mein persönliches Gefühl die Kontrolle nächstes Woche, aber etwas mutlos bin ich schon, wenn die Labormitarbeiterin schon sagt es wird nichts. Und dann kommt halt immer im Hinterkopf die Frage "Willst du das Geld wirklich dafür ausgeben?" 😕

3

Ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen. Die Entscheidung kannst aber auch nur du alleine treffen.

Brichst du den Zyklus ab, musst du die vorher durchgeführten Untersuchungen aber auch bezahlen. Das wäre dann ja auch für die Katz. Schwierige Entscheidung 🤔

Ich wünsche dir, dass du für dich den richtigen Weg findest ✊😊

4

Was war das denn für ein Zyklus vor der Periode? Hast du irgendetwas besonderes genommen oder unternommen oder ein ganz normaler? Und wie sind deine normalen Zyklen sonst, außer lang? Sehr schmerzhaft? Dann sag es ihr. Hast du eine GKS, die vor dieser Blutung behandelt wurde, sodass sie so stark ausgefallen ist?

Vielleicht kann es ein großes Myom gewesen sein? Irgendeine Ursache muss es geben. Deine Ärztin kann aber nur dann so unbedenklich weiter machen, wenn sie sieht, dass die GM soweit ok aussieht. Und klar, da hast du recht, Endometriose vielleicht. Die sieht man nicht unbedingt.

glg #klee#herzlich

5

Oder warst du vielleicht schwanger und wusstest es nicht und hast das Kleine ganz früh verloren?

6

Hey, also vor der Periode war der Zyklus normal. Ausnahme: statt 30 diesmal 32 Tage, heftiger Mittelschmerz, extrem starke Blutung. Keine Hormone, keine Behandlung, einzig Clavella (das nehme ich aber schon seit 7 Monaten). Also definitiv nichts besonderes und die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft geht gegen 0.

Starke Blutungen habe ich aber schon seit ich denken kann (also ich nehme an sie sind stark, kenne ja keinen Vergleich 🤷‍♀️), die Zyklen sind auch immer gleich. Leichter Mittelschmerz, gegen Ende 1 Tag Kopfschmerzen, dann recht starke Blutung über min. 7 Tage und das war's. Keine Krämpfe, nichts.

7

Guten morgen,

Ich bin auch bei der UMM in Behandlung, dass schon sehr lange weil wir erstmal ne Weile GVnP (nur mit Ovitrelle) probiert haben. Eine iVF und nun die 3te Kryo. Ich war auch am Freitag morgen da 😊 vielleicht haben wir uns sogar gesehen 😅

Also zu dem Personal... es sind ja 4 Damen im Labor, die eine, die am Freitag da war, mag ich nicht so besonders. Die anderen sind mir lieber. Die hat obwohl ich schon über 1 jahr dort bin, von mir und meiner Akte keine Ahnung. Obwohl sie ja gesehen hat, dass ich mit Progynova den Kryozyklus mache hat sie mir erklärt, das Utrogerst muss ja nur zur Unterstützung genommen werden, wann genau ich damit anfange ist nicht so wichtig. Da ich weiß, dass sich ja kein Folikel bei mir mit Progynova bildet, kann auch kein Gelbkörper Progesteron ausschütten. Das sagte ich ihr auch, da sagte sie ja da muss man dann halt drauf achten. 🤦🏼‍♀️
Da ich eine ganz schlechte Entwicklung der EZ habe (in 2 Kryos von 7EZ an Tag 5 keine Blastozysten, nur 2 Morulas/mehrzeller) war mit dem Arzt abgesprochen, dass alle redtlichen 8 EZ aufgetaut werden sollen um die besten zu bekommen. Hat die Dame im Labor auch so für ok empfunden. Dann am Mittag ruf ich an und die gleiche Dame sagt mir, sie haben nur 4 aufgetaut. 😡 ich hab richtig mit ihr diskutieren müssen und sie hat mit ihrer Chefin nochmal dann gesprochen und dann sagte sie mir zu, dass sie die anderen 4 auch auftauen. Sonst denk ich, wäre es ein Glücksspiel, ob überhaupt am Dienstag 2 EZ übrig sind. Das fand ich echt unglaublich...

Dann kommt noch hinzu, dass wir in DA im KiWu Zentrum nun vor wenigen Tagen mal eine Zweitmeinung eingeholt haben und die Ärztin hat bei mir sehr schnell Indizien auf Endometriose gefunden und mir ein langes Protokoll vorgeschlagen.
Mein behandelnder Arzt bei der UMM (ist ja nur ein männlicher, bei dem wirst du auch sein) hat bei mir Endometriose ausgeschlossen. 😡
Also ich hab von der UMM nun echt genug, wenn der aktuelle Kryozyklus nichts werden sollte, gehen wir nach DA und wechseln dorthin. Dort hab ich einen viel besseren Eindruck von dem Personal. Die Ärztin ging sehr analytisch vor und es gibt viel mehr Kontakt im Laufe der Behandlung zur behandelnden Ärztin, als in der UMM. Die haben dort wohl auch die beste Erfolgsrate (laut IVF register)

Ich drücke dir die Daumen, auf die Aussage von der Labordame am Freitag würd ich nicht allzuviel geben. Ruf am Montag nochmal an, dass du nochmal zum US willst, bevor du den Zyklus abbrichst.

Liebe Grüße und alles gute,
Morgensternchen