Unsicher nach ELSS - weitere Diagnostik nötig?

Hallo ihr Lieben,
nach einer ELSS im Mai haben wir uns jetzt wieder aufgerappelt und wollen neu angreifen. Leider hat es trotz positiver Aussagen der Ärzte bisher nicht auf dem natürlichen Weg geklappt. Im Mai hatten wir GVnP mit Letrozol und Ovitrelle.
Während der Not-OP wurden mehrere Tumore an den Eileitern und Endo entfernt, laut der Ärzte sei nun alles in bester Ordnung, der Eileiter konnte erhalten werden.
Ich weiß, viele hier haben einen deutlich längeren Weg hinter sich, aber gerade deswegen frage ich Euch🙂
Macht weitere Diagnostik Sinn vor dem Neustart? Was würdet ihr untersuchen lassen? Oder wie es das Kiwu Zentrum plant einfach mit GVnP weiter machen?
Bisher gibt es auch nur ein Spermiogram, was nur leicht eingeschränkt war (März).
Ich bin dankbar für jeden Tipp. Je mehr ich hier lese desto bewusster wird mir, dass man seine Behandlung aktiv mitgestalten sollte.