Neu hier - Erfahrungswerte zu früh reife Follikel

Hallo Mädels,

der Kinderwunsch besteht schon länger - seit 1,5 Jahren. Wir haben schon einiges untersuchen lassen, aber teilweise sehr unterschiedliche Meinungen erhalten. Das nervt mich ohne Ende, denn ich weiß nicht, was bei mir nicht stimmt. Spermiogramm war in Ordnung, nur die Morphologie war nicht so toll (2%), aber die Menge gleicht das wohl aus.
Jetzt zu mir: Ich hatte immer schon recht früh meinen ES an ca. ES+11/12. Meine Follikel sind schon an ES+4 recht groß (bis zu 13 mm). Da habe ich aber noch gar keine Schleimhaut aufgebaut. Beim letzten Ultraschall war an ES+14 schon der ES gewesen, aber die Schleimhaut passte überhaupt nicht dazu, viel zu wenig aufgebaut. Die Blutuntersuchungen sind noch nicht alle ausgewertet.
Ich war die vorherigen 3 Zyklen in der Kiwu-Klinik. Da hat man mir sogar Letrozol gegeben wegen angeblicher Eizellreifungsstörung, was jedoch nie wirklich kontrolliert wurde. Die haben mich da bis auf 1 Mal Follikel ansehen an ZT 10/11 nicht untersucht. Nur die Eileiter wurden zusätzlich kontrolliert, die sind durchlässig. Nachdem dann direkt zur IUI geraten wurde, ohne weitere Untersuchung, habe ich gewechselt und bin jetzt in einer Kiwu-Praxis. Meine jetzige Ärztin wundert sich z.B., dass ich Letrozol bekomme habe wegen der ohnehin sehr frühen Follikelreifung. Von der Kiwu-Klinik hatte ich mir, ehrlich gesagt, mehr versprochen.

Hat jemand ähnliche „Probleme“ und bei wem hat es geklappt bzw. was hat geholfen?

1

Huhu,

der frühe Eisprung ist eigentlich kein Problem, wenn die Schleimhaut dazu passt... Da wurde bei mir immer mit Estradiol nachgeholfen. Damit kriegt man auch durchgehend Zervixschleim 🙈😊

Ansonsten nehmen hier ja einige Medikamente zum Eisprung unterdrücken, aber nur, damit mehrere zeitgleich reifen für ICSI & Co, damit sich kein Leitfollikel ausbildet. Damit hab ich aber (noch) keine Erfahrung. Für GVnP oder IUI macht das wenig Sinn 😉