Kinderwunschklinik - Klinik đŸ€” so viele Fragen ❓

Hallo Ihr Lieben, ich habe nun seit genau zwei Jahren meine Pille abgesetzt und bin immer noch nicht schwanger.
Ich habe mich entschlossen in die kinderwunschklinik zu gehen aber wie macht man das? Ruf ich einfach an und mache einen Termin oder muss mich meine gyn ĂŒberweisen??
Geh ich allein oder kommt mein Mann mit??
Was machen die dann mit uns?? Ich hab ein wenig Angst vor dem was auf uns zu kommt 😱 ich danke euch fĂŒr ein wenig AufklĂ€rung đŸ™â€ïž

1

Erst mal wird (muss?) deine Gyn dich untersuchen. ich glaube nicht, dass sie dich "einfach so" ĂŒberweisen wird. Aber ja, grundsĂ€tzlich brauchst du eine Überweisung,dein Mann auch (vom Hausarzt oder Urologen. Manche Kliniken wollen auch, dass der Mann vorher beim Urologen war).

2

Hey du,

hier gibt es sicher noch MĂ€dels mit mehr Erfahrung, aber ich kann dir vielleicht auch etwas die Angst nehmen. Als ich erfahren habe, dass uns nur eine Kinderwunschklinik helfen kann, war das sehr schlimm fĂŒr mich. Ich hatte große Angst vor den Behandlungen, Spritzen etc.

NatĂŒrlich ist es nicht schön, aber auch gar nicht so schlimm. :-) Ich habe mir eine Klinik im Internet ausgesucht die gute Bewertungen hatte und einen Termin vereinbart.

Je nachdem wie deine/eure Vorgeschichte ist, werdet ihr erstmal untersucht. Dein Mann muss sicher erstmal ein Spermiogramm machen und deine Hormone werden getestet. Danach wird die Behandlung besprochen und los gehts! #pro

FĂŒr mich fĂŒhlt es sich gut an in professionellen HĂ€nden zu sein und endlich eine wirkliche Chance auf eine Schwangerschaft zu haben. Die Erfolgschancen sind bei vielen Frauen recht gut. Es gibt so viele Möglichkeiten und meistens ist jeder Schritt wenn man ihn dann geht, nicht ansatzweise so schlimm wie man dachte. ;-)

Liebe GrĂŒĂŸe und alles Gute!

3

Huhu 🙂

Bei mir hat viel erst mal der "normale" Arzt abgeklĂ€rt... Der hat mich dann ĂŒberwiesen, als er nicht mehr weiterhelfen konnte. Vor dem ersten Termin in der "richtigen" Kiwu-Klinik hatte ich trotzdem auch Respekt 😊

Zum ersten Termin wĂŒrde ich meinen Mann auf jeden Fall mitnehmen. Da wird alles erst mal grob erklĂ€rt. Mir wurde auch direkt Blut abgenommen und Ultraschall gemacht, da ich davor monatelang keine Mens hatte (Zyste).

Wir hatten davor auch eine HochglanzbroschĂŒre vom Pharmahersteller Merck bekommen, wo schon mal alles drin stand. Ich wusste das hier vom Forum schon alles.... Hab sie also weggelegt. Großer Fehler.

Meinen Mann hat das alles total unvorbereitet getroffen, was der Arzt da erklĂ€rt hat! Obwohl wir schon Jahre beim "normalen" Arzt in Behandlung waren, wusste mein Mann quasi gar nix... Das hatte immer ich mit meinem Arzt geregelt... War eher ungut, das hat ihn schon voll erwischt, vor allem, da er von den "Quacksalbern" eh nicht viel hĂ€lt, weil die ja nur Geld verdienen wollen... 😕

Also wenn du vorab Lesestoff bekommst, schaut den vorher schon mal GEMEINSAM durch. Ist besser fĂŒr deine und seine Nerven 😉

Ansonsten werden die erstmal deinen Zyklus durchchecken (Hormonstatus per Blutabnahme, Ultraschalls, Zyklusdauer,...). Dann werden Spermiogramme gemacht. (heißt, dein Mann muss ins Becherle machen). Eventuell je nach Verdacht auch ne Bauch- und GebĂ€rmutterspiegelung fĂŒr EileiterdurchgĂ€ngigkeit, Endometriose etc.

Und dann kommt - je nach Ergebnissen - erst mal GVnP (Geschlechtsverkehr nach Plan) oder IUI (da wir der Samen nĂ€her an den Einsatzort gebracht) oder eben die "richtigen" Hammer. Oft reicht aber eben GVnP mit ein paar Hormontablettchen völlig aus 😊

4

Nimm deinen Mann mit. Er kann direkt ein Spermiogramm machen lassen. Dann wÀre dies abgeklÀrt.

5

Hallo,

wie meine Vorrednerin schon schreibt, Du suchst Dir als erstes eine KiWu-Klinik oder -Praxis aus. Der Gyn kann auch Empfehlungen haben (das war bei mir total super).

Du rufst an und machst einen ersten Termin aus, dabei fragst Du, ob Du eine Überweisung brauchst. Ich habe keine gebraucht. Falls ja, kann die auch der Hausarzt ausstellen.

Beim Termin solltet Ihr zu zweit da sein, es wird ein erstes GesprĂ€ch ĂŒber die Historie geben. Außerdem wirst Du untersucht werden und Du (und Dein Mann) werdet Blut abgeben, zum Hormonstatus und zum Ausschluss von HIV. Dein Mann wird einen Termin fĂŒr ein Spermiogramm ausmachen.

Wenn dann alle Daten und Fakten beisammen sind, wird man mit Euch das weitere Vorgehen besprechen.

Liebe GrĂŒĂŸe,
Cahdi

6

Du brauchst keine Panik vor der KiWu-Klinik haben, das mal vorweg :)

Bei uns war es so, dass mein Gyn schon ziemlich viel vorher abgeklĂ€rt hat mit US, Hormonstatus, meine SchilddrĂŒsenhormone wurden angepasst weil TSH zu niedrig und und und. Als das alles gepasst hat, hat der FA erstmal natĂŒrliche Mittel zur Zyklusregulierung versucht, dann ist er zu Clomifen gewechselt. Als letztendlich klar war, das das alles nicht reicht, um die Eizellenreife anzuregen, wurden wir in die KiWu ĂŒberwiesen.

Da hat fast jeder FA 1-2 Empfehlungen, es schadet aber auch nicht sich vorher gemeinsam mit dem Partner schlau zu machen. Ich hab die FA-Behandlungen und Diagnosen auch immer mit meinem Mann besprochen und das nie als „Frauen-Ding“ fĂŒr mich behalten. Er leistet schließlich auch 50% der Arbeit auf dem Weg zum Baby. Er hat sich dann auch selbst schlau gemacht, was in einer KiWu passiert zur VorklĂ€rung und war von dem verlangten Spermiogramm auch dann gar nicht vor den Kopf gestoßen und hat es brav erledigt. Also besser den Partner vorher aufklĂ€ren und ihm auch genau erklĂ€ren, woran es eventuell hĂ€ngen könnte und ihn darauf vorbereiten, dass jetzt auch er mal dran ist, sich checken zu lassen um bestmögliche Voraussetzungen/VorklĂ€rung zu leisten.

Je nach dem welche Untersuchungen dein FA macht, macht die KiWu dann ergÀnzende Untersuchungen bei dir. Manche KiWu lassen auch den Mann das Spermiogramm beim Urologen vorab machen, wir waren aber froh dass unsere KiWu das erledigt hat und wir nicht noch einen weiteren Arzt aufsuchen mussten.

Im Anschluss bekommt ihr die Untersuchungsergebnisse mitgeteilt (kann je nach Untersuchung und je nach dem was euer FA bereits testet hat und wie alt diese Ergebnisse sind etwas dauern, das Spermiogramm auszuwerten + US hat bei uns nicht mal 1h gedauert, Blutwerte waren nach 1 Woche da). Basierend darauf erklĂ€rt man euch dann, welche Optionen sich anbieten. Uns wurde damals ein Überblick ĂŒber alle möglichen Behandlungsmethoden gegeben, von Tabletten alleine bis ICSI. Dann haben wir konkret ĂŒber unseren nĂ€chsten Schritt gesprochen, was bei uns einfach nur andere Tabletten zur Eizellenreifung und Progesteron in der 2.ZH war. Also wirklich gar nicht schlimm, keine Spritzen und nichts.

FĂŒr uns war das der richtige Schritt. Man geht da das Thema doch nochmal anders an als ein FA, sogar entspannter fand ich. Uns wurden jedenfalls alle Sorgen genommen und es hat dann auch geklappt (nach 4 Zyklen Einnahme).


Alles Gute fĂŒr euch!