Es geht weiter... 2.IVF/ICSI im Januar

Heute hatte ich ein Gespräch mit meiner Ärztin, wann und wie wir weiter machen können. Leider können wir den nächsten Versuche tatsächlich erst im Januar starten. 😔 Sie empfiehlt erst im Dezember wieder mit dem Vorzyklus zu beginnen, damit sich die Eierstöcke noch etwas "erholen" können. (Heute bin ich etwa Zyklustag 10 nach der erfolglosen 1.IVF)

Sie empfiehlt auch das nächste Mal gleich eine ICSI zu machen, da beim letzten Versuch nur eine (von 2 Eizellen) befruchtet wurde (und die 2. dann erst durch die Rettungs-ICSI).
Aber macht das wirklich Sinn? Es hat ja bei einer Eizelle mit der IVF geklappt, und mit dem Sperma meines Mannes scheint auch alles in Ordnung zu sein. Ist halt auch ne Kostensache! 😱 (Privatklinik)

Medikamente werden umgestellt auf Menopur + Pergoveris. Ich hoffe dass die Ausbeute an Eizellen dann besser wird. (1. Versuch leider nur 2 reife Eizellen aus 4-5 Follikel)
Auf meine Frage hin, kann ich auch zusätzlich DHEA nehmen. Hat jemand Tipps wo ich das her bekomme? In der normalen Apotheke bestellen? Im Internet? (Meine Online Apotheke hat es z. b. nicht 🤔)

Ich bin so froh so eine super Ärztin zu haben die auf alle meine Fragen eingeht und sich Zeit nimmt. So hab ich auch gleich die Überweisung zum Testen der Blutgerinnung erhalten und Infos bzgl. Scratching (Test auf Killer- und Plasmazellen) Sie meinte zwar man würde die Killerzellen usw. eigentlich eher erst nach mind. 2-3 erfolglosen Einnistungsversuchen testen, hatte aber auch vollstes Verständnis wenn ich das jetzt gleich schon (aufgrund Alter usw.) testen lassen will, und könnte das gleich noch diesen Zyklus direkt in der Klinik machen lassen. Kostet natürlich auch wieder alles extra... 😕

Osteopathie hatte ich bereits für Anfang Dezember einen Termin bekommen, und heute dann auch gleich noch für die Akupunktur/ganzheitliche Therapiebegleitung einen Termin zum Erstgespräch gleich für nächste Woche vereinbart. Beides ist direkt mit im Haus so dass die Therapie untereinander abgestimmt werden kann. Auch wenn diese ganzen "alternativen" begleitenden Therapien auch nochmal einen riesen Kostenpunkt bedeuten.... will noch gar nicht wissen was da noch so zusammen kommt 😭 .... verspreche ich mir davon tatsächlich am Meisten. Man will ja nichts unversucht lassen.... 😉