Heparin auf Privatrezept trotz Thromboserisiko durch Überstimulation?

Hallo zusammen,
durch die entstandene Schwangerschaft #huepf und den damit steigenden HCG habe ich noch nachträglich eine Überstimulation entwickelt.

Ich hatte wirklich fiese Wassereinlagerungen (5kg innerhalb von vier Tagen zugenommen) und deswegen Clexane 40 bekommen um das Thromboserisiko zu senken.

So weit so gut. Das ist mir gleich doppelt recht, weil mein regulärer FA das ohnehin für die nächste SS vorgeschlagen hat um eine weiter FG zu vermeiden.

Jetzt wundert es mich nur sehr, dass ich das nur auf Privatrezept bekommen habe. Natürlich steht es nicht zur Debatte es deswegen nicht zu nehmen, nur fallen 60 EUR für 10 Tage schon ordentlich ins Gewicht.

Wie war das bei euch?

Liebe Grüße
Nessi mit Lausbub an der Hand #stern#stern#stern im Herzen und Hoffnung im Bauch#schwanger

Habt ihr Heparin auf Privat- oder Kassenrezept bei einer Überstimu bekommen?

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo du,

erstmal gratuliere zur Schwangerschaft, das ist ja mega!!!!!

Wegen Heparin gibt es so viele Vorgehensweisen wie Ärzte und Praxen.
Mein Frauenarzt verschreibt Heparin grundsätzlich nur auf Privatrezept, da sogenannter Off-Label-Use. Kiwupraxis 1 mit der selben Begründung ebenso, Kiwupraxis 2 auf Kassenrezept, da ich eine diagnostizierte Gerinnungsstörung habe (Faktor V und Faktor II). Ihre Begründung ist bei Faktor V wird es übernommen.

Nach Fehlgeburt Nr. 4 bei diagnostizierter Gerinnungsstörung, habe ich darauf bestanden das Heparin auf Kassenrezept zu bekommen, damit ich es zu Hause haben kann und frühzeitig nehmen (ab Eisprung bzw. Transfer).

Meine FA hat mit mir damals ein Schreiben an die KK aufgesetzt wo sie als Ärztin bestätigt, dass der Off-Label-Use von Heparin zum Erhalt der Schwangerschaft und meinem Schutz vor einer Thrombose dringend anzuraten wäre. Daraufhin habe ich vom Medizinischen Fachdienst der BKK vbu ein Schreiben nach 8 Wochen bekommen, dass ich ab positivem Test Heparin auf Kassenrezept verschrieben bekommen kann.

Dieses Schreiben zeige ich immer vor, wenn mal wieder Unklarheit herrscht (und ich mal wieder den Hauch einer Einnistung habe).

Wie du siehst, es gibt keine klare Antwort, ob Kasse oder privat. Es hängt sehr davon ab, wie der Good Will des Arztes ist.

Im Zweifelsfall würde ich dir auch raten, dir das auch über den Arzt schriftlich bestätigen zu lassen für den Rest der Schwangerschaft und bis dahin das Privatrezept aufzuheben und über die Steuer wiederzuholen.

Hast du eine Gerinnungsstörung diagnostiziert?

Alles Gute weiterhin 🍀

2

Eine Gerinnungsstörung wurde bei mir als Ursache für die Fehlgeburten ausgeschlossen. Trotzdem heißt es gleichzeitig in dem Befund:

"Thromboseprophylaxe mit der üblichen Dosierung in den entsprechenden Risikosituationen" vielleicht reicht das ja als Begründung für die Krankenkassen,

auch wenn außerdem drin steht "ohne Hinweise auf ein erhöhtes Thromboserisiko oder eine Erklärung für die Fehlgeburten"

3

Hallo,

bei mir war ein Wert grenzwertig und meine Kiwuärztin hat es mir vorsorglich verschrieben. Ich musste es während der Icsi immer selber zahlen. Ab dem Tag an dem die Schwangerschaft festgestellt wurde, habe ich es dann auf Kassenrezept (von der Kiwu per Post) sogar ohne Zuzahlung bekommen.
Da ich da selber total verunsichert war und sicher gehen wollte, hatte ich die Apothekerin extra nochmal gefragt und diese hat bei der Krankenkasse (DAK) direkt angerufen. Sie kam wieder mit den Worten: "Da sie jetzt schwanger sind übernimmt die Kasse).

Ich hoffe Du kannst da noch was Regeln. Wie lange musste Du es denn spritzen? Das ist ja schon sehr teuer das Zeug.

5

super zu wissen. Danke!

4

Hallo,
auch von mir Glückwunsch zur Schwangerschaft! Also ich würde mir das Heparin vom Gyn oder einem Hämatologen verschreiben lassen. Wenn du es die ganze Schwangerschaft durch spritzen musst, müsstest du ja eh regelmäßig zur Blutbildkontrolle. Gerade auch bei der Überstimulation gibt es ja eine klare Indikation. Man ist in der Schwangerschaft übrigens bei sowas sogar zuzahlungsbefreit. LG

6

Klasse danke, das kläre ich alles noch mal ab.