Immer wieder Einnistungsversagen

Hallo ihr Lieben! (Nach dem netten Hinweis im Kinderwunsch-Forum nun nochmal hier im Unterforum meine Frage an euch:)

Ich lese seit etwa 1,5 Jahren mit uns freue mich, dadurch nicht so allein mit meinem Problem zu sein, auch wenn ich es natürlich niemandem wünsche. Heute beteilige ich mich einmal aktiv. Mein Mann und ich versuchen seit über 2 Jahren, ein Baby zu bekommen. Ich habe schon alles durch, Monitoring, Hormonbehandlungen wegen meiner Eizellreifungsstörung, zuerst mit Chlomifen und dann mit Gonal, mehrere Inseminationen und nun die erste IVF. Kurz nach Absetzen der Pille, dann nochmal in einem Chlomifen-Zyklus und durch eine Insemination wurde ich jeweils schwanger, hatte aber immer sehr frühe Fehlgeburten. Die Test waren immer für einige Tage ansteigend positiv und wurden dann schwächer und waren irgendwann negativ. Bei den Blutkontrollen konnte jeweils nur noch eine geringe hCG Mengen festgestellt werden. Ich muss euch nicht erzählen, was das mit einem macht. Meine Eizellreserve ist nicht gut, weshalb ich froh war, dass bei dem ersten IVF-Versuch zehn Eizellen gereift sind, von denen 9 punktiert und sogar 8 - wie man mir sagte allesamt von guter Qualität - befruchtet werden konnten. 5 wurden eingefroren, 3 durften sich weiterentwickeln. Von 3 Eizellen, wurden zwei zu „sehr schönen“ Blastozysten. Eine schläft jetzt im Gefrierfach und eine wurde mir an Tag fünf eingesetzt. Da man mir sagte, die Befruchtungs- und Entwicklungsrate sei überdurchschnittlich gut, hatte ich große Hoffnung, der Fluch könnte endlich gebrochen sein. Nun ist Tag 15 nach PU uns Tag 10 nach Transfer. Zuletzt habe ich Freitag (vor 4 Tagen) 750 Einheiten hCG gespritzt. Die dürften also aus meinem Körper raus sein. Vorgestern und gestern habe ich 10er Tests gemacht. Das Ergebnis war zuerst eine mittel starke, gestern dann eine schwächere Linie. Auch heute habe ich einen 10er und einen 25er Test gemacht. Der 10er ist maximal so stark wie gestern, der 25er sehr schwach. Zu schwach für PU +15 meiner Meinung nach und wie die 10er zeigen abfallend. Natürlich kann ich mich von Resthoffnung nicht freisprechen, ihr versteht das sicherlich, aber ich versuche, realistisch zu bleiben. Diese ideophatische Sterilität kotzt mich dermaßen an (sorry), weil ich einfach keinen „Gegner“ habe, gegen den ich kämpfen kann. Ich weiß nicht, woran es liegt, weshalb ich auch nicht wirklich etwas tun kann. Zur Krönung ist stellt sich die Debeka wegen der Kosten quer, weil es - bis aus die Eizellreifungsstörung - keine Erkrankung im rechtlichen Sinne ist. Sollte sich bewahrheitet, dass es wieder nicht geklappt hat, soll eine Immunologie gemacht werden. Solche Erkrankungen sollen aber laut Klinik eher selten sein. Chromosomenstörungen und Gerinnungsprobleme wurden ausgeschlossen, eine Gebärmutterspiegelung hat nichts ergeben. Ich bin Nichtraucherin, sportlich aktiv, aber keine Leistungssportlerin, ernähre mich gesund, nehme Vitamin D uns Folsäure uns versuche mich in meinem recht stressigen Job zurückzunehmen. Außerdem mache ich progressive Muskelentspannung und meditiere, um Stress entgegenzuwirken. Habt ihr noch Ideen was es sein oder was helfen könnte? Ich bin verzweifelt. Ein Bild von Test anbei, wobei ich es leider nicht geschafft habe, es real einzufangen. In Wirklichkeit ist der Strich etwas leichter zu sehen.

Viele Grüße,
Kerstin

1

Hi,

Leider fehlt das Bild!
Hast du schon mal eine Gebärmutter Biopsie machen lassen zur Untersuchung von Killer- und Plasmazellen?

Liebe Grüße
Julia

2
Thumbnail Zoom

Ups, sorry. Hier das Bild . Nein noch nicht, aber ich denke, dass fällt unter die geplante Immunologie oder? Bzw. Weiß ich, dass bei der Gebärmutterspiegelung auch Proben genommen wurden. Vielleicht sollte ich in dem Krankenhaus nochmal erfragen, ob die das mitgetestet haben, aber ich denke mal, dass ist zu speziell, als dass sie es grundsätzlich prüfen.

3

Ich glaube das ist kein einnistungsversagen, sondern mehrere biochemische FG. Man sucht also nicht nach dem genug warum sich nichts einnistet, sondern warum es wieder abgeht. Zu deinen Tests kann ich nix sagen.
Was du testen lassen könntest: Schilddrüse auf Hashimoto Antikörper
Die Gerinnung
Vitamin D
Biopsie der gwbärmuttersxhleimhaur auf Plasma Zellen ( dann hättest du eine chronische Entzündung und müsstest Antibiotika dafür nehmen) und killerzellen.

Wenn es dann immernoch nicht klappt, den era Test. Vielleicht ist dein einnistungsfenster zu spät, es nistet sich also immer viel zu spät ein, während der Körper den Zyklus schon abgeschlossen hat und es kommt zum Abort. Das würde man dann beheben, durch eine Kryo, indem du zb einen 5 Tage alten blasto erst nach 6 Tagen bekommst. Je nachdem wie das Fenster verschoben ist.

6

Schilddrüse, Gerinnung uns Vitamin D habe ich schon testen lassen. Aber ERA ist ein guter Tipp. Das hatte ich auch schon mal gelesen. Danke dir.

7

Hallo, hast du Erfahrung mit den Hashimoto Antikörpern? Man kann ja hier nur Lthyroxin nehmen.....

weiteren Kommentar laden
4

Ich würde auch auf jeden Fall Plasma- und Killerzellen testen 👍

5

Wir versuchen seit 1.5 Jahren schwanger zu werden und bisher hat sich auch noch nie etwas bei mir eingenistet leider. Habe gerade die 8. ICSI hinter mir und diesmal konnte sogar nichtmal etwas transferiert werden... :(

Bei mir wurde der Stucky Plateless Test gemacht und dort wurde dann festgestellt dass ich PhospholipidAntikörper habe und sich somit nie was einnisten wire können wenn ich nicht ab Transfer clexane spritze. Allerdings ist das jetzt 1 Jahr her seit es festgestellt wurde und ich bin immer noch nicht schwanger...

Ich habe deinen Beitrag also mit Spannung gelesen, fiebere mit dir mit und bin ebenfalls auf Tipps gespannt. Fühl dich aber auch ganz stark gedrückt! Was man da mitmacht ist nicht schön. Man wünscht das keinem und man wundert sich immer aufs Neue wie man das selber alles so schafft. Körperlich und psychisch. Daher weiß ich dass es gut tut zu wissen, das man nicht alleine ist!
🍀🍀🍀

9

Danke! Das klingt auch furchtbar. Vor allem, wenn man denkt man hat die Lösung gefunden und dann läuft es immer noch nicht. Von daher drücke ich fest zurück! Also Antikörper ist glaube ich wirklich ein guter Ansatzpunkt nach den bisherigen Antworten. Von dem Test, den du hast machen lassen, habe ich noch nichts gehört und werde mich gleich mal einlesen!

14

Sticky plateless test heißt der glaub ich...hatte mich verschrieben

weiteren Kommentar laden
8

Ich hatte auch 2bioschemische ss hintereinander. Einmal spontan ss und einmal kyro. Mei Arzt meinte es hat auch nicht immer was mit der Frau zu tun. Manchmal liegt es auch am embryo. Mir wurde letzten dazu geraten auf Plasma und killer überprüfen zu lassen, die Schilddrüse und auf mein zuckerwert nüchtern.
Dir alles gute.
Aber auf den ss kann ich was sehen😉

10

Und haben die Test es was ergeben bei dir? Diabetes und Schilddrüse kann ich schon ausschließen, aber trotzdem danke für den Tipp!

13

Meine Schilddrüse ist eingestellt. Die anderen Tests habe ich bisher noch nicht gemacht, da ich aktuell nach 2kyro (noch) schwanger bin. Falls es aber wieder passieren sollte, dann würde ich es testen lassen wollen

weitere Kommentare laden
11

Hallo,
Auch wenn bei der Gerinnung nichts rauskam, hast du nach Transfer trotzdem schon mal Heparin probiert?
Sonst Immunologie testen. Man könnte noch Partnerimmunisierung probieren und KIR Gene testen.
Ich bin auch ideopatisch und mich nervt es auch sehr. Bzw wurde bei mir jetzt nach 6 Jahren festgestellt, dass mir 3 aktivierende KIR Gene fehlen
LG Sveta

12

Nein aber ein paar Zyklen mal Aspirin100. Hat Heparin noch einen Vorteil gegenüber Aspirin? Davon habe ich auch noch nichts gehört. Ich bin überrascht, wie viele Dinge es gibt, die man noch nicht kennt, obwohl man das Thema gefühlt schon studiert hat nach der ganzen Zeit. Danke dir schon mal für deine Tipps!

15

Soweit ich weiß ist die Wirkung schon ein bisschen unterschiedlich. Ich glaube, dass Heparin auch mehr wirkt.

17

Hallo liebe Kerstin,
mir ging es so, dass umso mehr ich mich eingelesen habe, desto mehr musste ich feststellen, dass alles immer Versuche sind. Der Kiwu ist auf so vielen Ebenen noch unerforscht. Insbesondere wenn es um die Immunisierung geht. Ich habe eigentlich fast jede Diagnose mitgenommen von Endometriose, Myome, Killerzellen, Plasmazellen, fehlende Kir und ein HLA Matching. Selbst wenn man seine Gegner kennt und alles tut, hat man trotzdem keine Gewalt über die Natur. Leider! Vielleicht einfach mal ein kleiner Fahrplan:
1. Killer und Plasmazellen mit deiner Kiwu über die Klinik in Jena untersuchen lassen. Dafür brauchst du von deiner Kiwu eine Biopsi deiner Gebärmutterschleimhaut.
2. Zum Thema Immunisierung gibt es Dr. Reichel-Fentz oder Dr Pfeffer. Ich war bei RF. Leider hat ihr Behandlungsplan mich bisher nur zu biochemischen ss geführt.
RF verschreibt gerne Intralipid und/oder Granocyte. Dr Pfeifer eher Omegaven Infusion
3. Immunisierung Göttingen = da bin ich aktuell gerade dran.

Du könntest schonmal prophylaktisch Milchsäurebakterien zu dir nehmen. Zu wenig Milchsäurebakterien können verhindern, dass sich ein Embryo einnistet.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen. Du kannst dir gerne mal meinen Ablauf anschauen, den ich in meinem Profil runter geschrieben habe.
Alles Liebe!

22

Das sind super Tipps. Ich werde nächste Woche meine Ärztin darauf ansprechen. Das mit den Milchsäurebakterien probiere ich aus. Vielen Dank

18

Also ich war auch "einnistungsversagerin" (was für ein fürchterlicher und unmöglicher Begriff 🙄), es kam in 4 icsi Versuchen trotz, laut Arzt, perfekter Voraussetzungen nie zu einer einnistung. Was bei mir letztlich geholfen hat (vielleicht war es auch einfach nur Glück) war zum einen eine Therapie bei einer Psychologin und der Besuch beim osteopathen. Beim Versuch fürs Geschwisterchen war ich ebenfalls vorher beim Osteopathen und es hat sofort geklappt. 🤷🏻‍♀️
Auch wenn es bei dir ja klappt, aber dann früh abgeht kann der osteopath evtl greifen. Zumindest schadet es nicht...
Ich drücke euch alle daumen und wünsche euch viel Kraft für die kommende zeit! 🍀

19

Was hat der Ostheo bei dir gemacht, wenn ich fragen darf? War letzte Woche wegen Rücken bei einem.

21

Meine osteopathin hat verschiedene Blockaden gelöst (auch Blockaden im Kopf). Aber frag mich jetzt nicht wie genau die das gemacht hat... 😅 Und ich habe Globuli bekommen die ich vor dem einsetzen der eizellen nehmen sollte.

weitere Kommentare laden
28

Habe eben in der Klinik angerufen und ihnen geschildert, wie es lief und das der Test jetzt wieder negativ ist und ich gerne schnell den Test machen würde, weil man die Biopsie ja in der zweiten Zyklushälfte machen soll, in der ich ja jetzt noch bin. Die wollen erst Freitag einen Bluttest machen, um zu gucken, ob ich wirklich nicht schwanger bin....Skepsis bei Urintests in allen Ehren, aber ich hab welche, die immer zuverlässig waren und ich habe viele gemacht. Warum man dann jetzt erst warten muss mit den Tests, verstehe ich beim besten Willen nicht. Wieder ein Zyklus verloren... Es ist so frustrierend.

31

Ja das ist wirklich ätzend...Kopf hoch!
Drücke dir weiterhin die Daumen!
Bin gespannt was uns unsere Ärztin Montag erzählen wird...

32

Danke! Ich dir auch!