Kryo oder ICSI - Kostenökonomie

Angeregt durch einen anderen Thread möchte ich eine Frage mit euch teilen:

Die Kosten einer Kryo sind in unserem Fall in etwa so hoch wie der Eigenanteil bei einer ICSI. Würdet ihr erst alle Frischversuche ausprobieren oder “zwischendurch” schon Kryos machen? Oder soll ich aufhören über so etwas nachzudenken, weil man es ohnehin erst nach der jeweiligen PU und der Rate sinnvoll bedenken kann?
Ich hab so Sorge, so unwissend und abhängig von der Klinik zu sein... Fühle mich da (noch) nicht hundertprozentig wohl. Und hab Angst, die “drehen mir zu viel an”

Danke für Eure Gedanken 🌈

5

Ich habe immer ICSI / Kryo / ICSI / Kryo /..: gemacht.

Aus zwei Gründen:
Mit jedem fehlgeschlagenen Versuch lernt man bzw. der behandelnde Arzt etwas dazu. Diese wichtigen Erkenntnisse wollte ich dann für die nächste ICSI mitnehmen. Sonst machen die Klinken schnell 3 ICSIs nach Schema F, angeblich fehlt ja nur etwas Glück, und schwups war es das mit Übernahmen der KK.

Zudem fand ich einen Kryozyklus dazwischen deutlich angenehmer für den Körper.

7

Vielen Dank! Das ist eine sehr gute Überlegung, mit der ich total viel anfangen kann!

1

Definitiv zwischen durch alles einfrieren was geht. Die Wahrscheinlichkeit für einen Erfolg is leider nicht sooo hoch und oft braucht es mehrere Versuche. Wenn nach den 3 von der KK finanzierten ICSIs ein Selbstzahlerversuch folgt, wird es SEHR teuer..

2

Danke für die Antwort! Einfrieren lassen will ich auf jedenfall etwas. Darf ich noch nachfragen? Mich interessiert nämlich auch, ob ihr eher erst die drei Vollversuche durchführt oder bereits vorher Kryoversuche zwischendurch macht, weil es dann weniger aufwändig ist. Wie war/ist das bei dir?

3

Huhu.
Also ich hab meinen ersten IVF zyklus hinter mir. Es konnte aber wegen einer Überstimulation kein Frischtransfer gemacht werden.

In meiner KiWu ist es so,dass man nach einer ivf oder icsi zyklus min. einen Monat Pause machen muss,damit sich der Körper erholt. Ein Kryozyklus ist weniger belastend (obwohl ich die Medis der ivf besser vertragen habe als die aus dem Kryozyklus).

Daher ist es sicher ratsam erstmal die Kryoversuche zu machen bevor man erneut für eine ivf/icsi stimuliert.

LG Nalea

weitere Kommentare laden
9

Meines Wissens ist das gar nicht erlaubt. Denn dann würde man ja quasi auf Vorrat produzieren...

10

Das habe ich anders verstanden: Lediglich Blastos dürfen nicht “auf Vorrat” kultiviert werden. Eizellen und sogar Zeller dürfen meines Wissens nach kryokonserviert werden. Oder?

11

Ja das schon, aber sie müssen dann auch erst „aufgebraucht“ werden, bevor man „neue“ Eizellen punktieren darf.

weitere Kommentare laden
20

Ich würde schon zwischendurch Kryos machen. Wenn du soviele Eizellen auf Vorrat hast bleiben evtl viele übrig weil es dann vllt doch recht schnell klappt. Außer dein Alter spielt eine Rolle oder die Kostenübernahme läuft bald ab. Unsre dritte Icsi wäre im September verfallen. Wir hatten aber noch einige auf Eis und hätten sie nicht gebraucht. Da wollten wir auch schon die dritte Icsi nach schieben um sie nicht verfallen zu lassen. Konnten aber dann doch ein Jahr verlängern zu 100%. Ab diesem Jahr zahlt die Dak nämlich keine 100% mehr.

21

Wir werden nach unserer icsi (erfolgreichen) erst eine kryo fürs gescheisterkind machen.

1. Viel entspannter!!!
2. Möchte ICH nachher nicht so viele Embryonen übrig haben, denn nach kind 2 sind wir fertig.
3. Haben wir eine gute blasto auf Eis, die gute Chance hat aufzuwachen