Traurig und Ratlos

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade einfach nur traurig und muss mich ein bisschen bei euch ausheulen und euch um Rat fragen.

Wir befinden uns gerade in unserem letzten Spontanzyklus vor der ersten ICSI und morgen oder am Sonntag müsste vermutlich der ES sein. Diesen Zyklus wollten wir unbedingt nochmal nutzen, auch wenn die Chance dass es klappt, sehr gering ist. Nun war mein Mann gerade beim Arzt und es wurde Gürtelrose diagnostiziert, was wohl ziemlich ansteckend ist. Abstand halten ist natürlich denkbar schlecht, wenn man GV haben will. Würdet ihr den Zyklus trotzdem nutzen und eine Ansteckung riskieren?

Zudem hört man gerade überall, dass es ab kommender Woche oder spätestens nach Weihnachten einen harten Lockdown geben soll. Meint ihr die Kiwu Kliniken schließen dann auch wieder? Oder haben eure Kliniken teilweise schon geschlossen? Dann kann ich auch die geplante ICSI vorerst an den Nagel hängen 🥺 Haben gestern die Genehmigung der KK bekommen und wollten dann im nächsten Zyklus starten.

Sorry für den langen Text und danke fürs lesen. Ich hab einfach das Gefühl, dass uns immer noch mehr Steine in den Weg gelegt werden 😔

Liebe Grüße 🌷

1

Hallo #blume

Wie das mit dem Lockdown und den Kliniken wird kann ich leider nicht sagen, da machen wir uns auch Gedanken...

Wegen der Gürtelrose: ich würds nicht riskieren. Stell Dir vor Du steckst Dich an, dann kannst Du uU einen Start eurer 1.ICSI im nächsten Zyklus vergessen.

Viel Glück und den Kopf nicht hängen lassen #herzlich#klee#herzlich

2

Halli Hallo. Ich kann dich gut verstehen. Diese ganze Warterei macht einen echt verrückt. Wir waren beim letzten Lockdown auch davon betroffen und uns lief da schon die Zeit weg. Wir durften dann mit als erstes wieder starten, aber auch nur weil der 40. Geburtstag vor der Tür stand. Mittlerweile bin ich 40 und es hat nicht geklappt.
Ich persönlich würde dass Risiko mit Gürtelrose nicht eingehen. Ich hatte mal eine schwere Gürtelrose und die war extrem Schmerzhaft und es hat dadurch ewig gedauert bis sie weg war.
Wie es aktuell in den Kliniken aussieht weiss ich nicht, aber ich könnte mir schon vorstellen dass wieder alles runter gefahren wird.
Ich drücke Euch auf jeden Fall für Euren weiteren Weg ganz doll die Daumen.🍀🍀🍀
Liebe Grüße

3

Heyy, ich kann den letzten funken Hoffnung in dir verstehen aber ich würd‘s nicht riskieren. Dann kannst du womöglich auch die ICSI verschieben.

Bzgl. Lockdown: ich wohne zwar in AT, aber bei uns gab es ja gerade ein Lockdown. Beim ersten Mal waren die Kliniken geschlossen. Jetzt beim zweiten Lockdown nicht. Weil beim ersten Mal einfach alles so ungewiss war und der Virus von allen als Killervirus angenommen worden ist.. aber diesmal hat nicht mal der Zahnarzt bei mir abgesagt :)

4

Ich verstehe deine Sorgen. Dieses Jahr war einfach nur anstrengend und ich hatte ständig Angst um meine Behandlungen. Letztlich hatte ich aber fünf Transfers, trotz Corona!

Ich würde es mit Hilfsmitteln versuchen, wir benutzen manchmal Spritzen zur Heiminsemination, wenn wir keine Lust haben und uns nicht überwinden können;-).

5

Hallo,
Ich würde wegen der Gürtelrose vielleicht die Bechertechnick anwenden, wenn ihr den Zyklus unbedingt nutzen wollt.
Was die Kliniken betrifft glaube ich nicht, dass sie wieder schließen, da ja ein Hygienekonzept mitlerweile besteht im Gegensatz zum ersten lockdown.

Viel Glück

6

Vielen Dank für eure Antworten. Das mit der Bechermethode ist eine gute Idee.