Gebärmutterseptum angeboren oder „kommt es einfach so“?

Ich habe 2 Kinder aus einer früheren Beziehung.

Jetzt hatte ich mit meinem neuen Partner 3 FG.

-Gerinnung und Genetik 👍🏻
-Hormonstatus👍🏻
-keine Killer-, und Plasmazellen in der GM
-Spermiogramm👍🏻

-jetzt werden im Januar noch die Killerzellen im Blut untersucht

- immunologische Untersuchung bei Dr Pfeiffer ist geplant

Meine Ärztin von der Kinderwunschklinik will noch eine Gebärmutterspiegelung machen, die vermutet ein Septum in der GM.

Aber wächst das einfach so?
Ich lese im Internet nur, dass das angeboren sein soll.
Meine letzte Schwangerschaft ist 14 Jahre her, und meine Kinder waren dementsprechend groß, eigentlich hätte man doch das bemerken müssen🧐

1

Ich würde ja eher mal das Mikrobiom anschauen lassen, um zu schauen, ob da Keime sind und zu wenig Milchsäurebakterien.

Ich kenn mich mit dem Septum nicht aus, Denke aber nicht, dass es sich irgendwann einfach mal entwickelt.

2

Guten Morgen,

ein Septum ist eine Fehlbildung der Anti-Müllergänge und bildet sich schon während der Embryonalwntwicklung im Mutterleib. Das kommt nicht erst später und kann auch später nicht mehr wachsen.

Ein Septum muss bei einer Schwangerschaft/Kinderwunsch nicht unbedingt störend sein. Es kommt auf die Ausprägung an. Ich glaube es gibt ein Septum Unicornis (hoffe das ist richtig so geschrieben,), das Uterus Supseptum (das hatte ich und da war es 1/4 groß) und es gibt das Uterus Septus (da ist die Gebärmutter glaube ich vollständig getrennt).

Liebe Grüße

3

Hi!
Ich habe auch ein Septum, dass jetzt entfernt werden soll. Das hatte ich allerdings schon immer.
Tatsächlich kann das aber wachsen und auch wenn man es entfernt ist die Wahrscheinlichkeit wohl hoch, dass es wieder kommt. Ich kann mir nur vorstellen dass es bei dir größer wird. Sowohl mein Arzt als auch die Ärztin aus der Kiwu und der Ultraschall Spezialist meinen, dass das keine Schwangerschaft verhindert und man ganz normal ein Kind austragen kann. Allerdings kann es wohl Probleme machen wenn es zu groß ist in der späteren Schwangerschaft. Bei mir sieht man das aber auch sehr deutlich im Ultraschall, da muss man nicht lange suchen. Von daher würde ich eher auf was anderes tippen.