Januar Beginn ICSI

Hallo,
Wir haben vor im Januar mit der Icsi zu starten, am Anfang soll ich mit einer Pille beginnen und danach wird stimuliert.
Ich hab solche Angst wegen den Nebenwirkungen von den Hormonen, ich hab viel gehört und auch gelesen das es vor allem auf die Stimmung drückt. Wie sind eure Erfahrungen?
Dann bin ich auch dran noch vor der Behandlung zu versuchen mit dem Rauchen aufzuhören, ich mach mir solchen Druck. Hat jemand da vllt paar Tipps?
Lg Brini241

1

Hey,

ich hab mit Gonal F stimuliert. Hatte ziemlich starke Stimmungsschwankungen, mein Freund musste einiges aushalten.

Wollte auch mit dem Rauchen mit Beginn der Behandlung aufhören. Habe mich dann doch dagegen entschieden, weil ich mir nicht noch zusätzlichen Druck machen wollte. Der Stress durch die Behandlung, vor allem die Warterei, die Stimmungsschwankungen und dann noch Arbeit waren mir zu viele Kämpfe auf einmal. Hab sogar bis zum Ergebnis des BT weitergetaucht, vielleicht bisschen eingeschränkt. Alkohol war allerdings ab Punktion tabu. Bei mir ist körperlich allerdings alles ok.

3

Ja mit der Arbeit werde ich keine Probleme habend, werde für die ganze Zeit krank geschrieben.
Ich bekomme es einfach nicht hin diese dummen Zigaretten weg zu lassen.
War deine Behandlung trotzdem erfolgreich trotz rauchen?

7

Krass, du wirst für fünf Wochen krankgeschrieben? Das käme für mich nie in Frage, da es keine Krankheit ist. Bei mir waren es etwas mehr als zwei Wochen von Beginn Stimulation bis zur Punktion, sechs Tage nach Punktion hatte ich den Transfer und dann nach nochmal zwei Wochen bis zum Bluttest. Der Test war positiv

2

Ich kann dir empfehlen, auf "Heets" umzusteigen. Das ist weniger schädlich als normale Zigaretten, weil es reiner Tabak ist und die Parfüm- und Zusatzstoffe fehlen. Ich hab das September und Oktober so gemacht.
Der Vorteil: Sehr schnell schmecken dir normale Zigaretten nicht mehr.
Und dann das Heets-Gerät wegschmeißen, schon hast du aufgehört.

Ich hab seit 10.11. keine einzige Zigarette geraucht. Manchmal überkommt einen die Lust, zum Kaffee oder so, aber dann sag ich mir immer "Mir schmecken eh keine Kippen mehr" und alles ist gut.

Dass sich das Rauchen negativ auf die Qualität deiner Eizellen auswirken kann, muss ich dir nicht sagen? Zudem viele Mediziner davon ausgehen, dass der Körper selbst weiß, wann er bereit ist. Rauchen ist da nicht sehr förderlich, denke ich.

4

Hallo Brini, mir geht's genauso! Wir starten auch im Januar mit der ersten ICSI (in Prag), ging jetzt alles ziemlich schnell und ich Rauche auch (noch). Ich lese jetzt über die Feiertage 'Endlich Nichtraucher' und werde damit aufhören zu rauchen. Mir fällt es auch super schwer, ich persönlich (!) möchte aber später, für den Fall, dass es nicht klappt mit der ICSI, mir nicht den Vorwurf machen müssen, dass es daran gelegen haben könnte. Zumal ja ziemlich erwiesen ist, was das Rauchen für (schlechte) Einflüsse auf die Gebärmutterschleimhaut hat. Wir schaffen das!! Versuch, dir keinen Druck zu machen. Spätestens wenn wir schwanger sind, müssen wir eh aufhören, also warum nicht jetzt? :)
Ich wünsche dir und euch schöne Feiertage!

5

Das Buch hab ich auch gelesen 🙈 wie gesagt ich bekomme es nicht hin diese scheiß Dinger weg zu lassen, aber das einzig positive ist ich bin es schon am einschränken

8

Du musst dir halt überlegen was dir wichtiger ist, weiter rauchen und eine Einnistung aufgrund einer schlecht durchbluteten Gebärmutterschleimhaut, oder aufhören und die Durchblutung von Gebärmutter, Eierstöcken sowie den guten Aufbau der Gebärmutterschleimhaut fördern 🤷‍♀️.
Selbst Frauen die fruchtbar sind mit Kiwu rät man aufzuhören, da es die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit um 50% senkt.
Wahrscheinlich raucht dein Mann auch und hat deswegen ein ei beschränktes Spermiogramm 🤷‍♀️.
Einfach mal den Arsch zusammenkneifen und aufhören, nach ein paar Tagen ist es besser und die Gedanken an eine Zigarette werden seltener. Ich habe auch 20 Jahre lang gerauch.

6

Ich rauchte seit ich 13 war... eine ziemlich lange Zeit! Hatte dann den 1. Termin in der Kiwi und die Ärztin legte mir nahe aufzuhören.... war vorher schon auf Heets umgestiegen. Ich dachte nur so: na klar, das muss die Ärztin jetzt sagen. Habe sie gefragt wie schnell und ob sich die Eizellen erholen. Sie meinte es dauert so ca ein halbes Jahr. Habe dann meine angefangene Schachtel zu Ende geraucht und 2 Tage nach meinem Ersttermin komplett aufgehört. Ich bin jetzt 153 Tage rauchfrei. Der Wille versetzt Berge. Aktuell machen wir noch IUI. Würde aber nie das Geld und die Nerven für IVF aufbringen, wenn ich wegen dem Rauchen 50 Prozent weniger Chance habe das es klappt. Das sollte ein Ansporn für euch sein Mädels 🤗

9

Hallo 👋

Zim Rauchen aufhören kann ich dir keinen Tipp geben. Dass du den Wunsch/Anspruch hast aufzuhören ist auf jeden Fall aber sehr gut, weil es die Chancen einfach zum positiven hin verändert.

Bezüglich der Stimulation: versuch dir da nicht solche Gedanken zu machen und es auf dich zukommen zu lassen.
Ich war auch sehr gespannt,was die Hormone bewirken, aber ganz ehrlich? Ich hab außer mit der Zeit zunehmendem Zwicken und Zwacken in Eierstockgegend nicht wirklich eine Veränderung wahrgenommen. Kann sein, dass ich etwas näher am Wasser gebaut war als sonst, aber allein die Tatsache, dass ich mir da unsicher bin, ob dem so war, zeigt ja, dass es so schlimm nicht gewesen sein kann 😉
Klar, jeder reagiert anders, aber bei mir wars so🙈
Ich war sogar froh loslegen zu können und endlich nicht nur warten zu müssen. Das andauernde Warten zehrt am meisten an den Nerven finde ich. Bin jetzt im 1.Zyklus nach Stimu, im Januarzyklus gehts dann hoffentlich mit der 1.Kryo los (hatte bisher keinen Transfer leider...)
Die ersten 2-3 Spritzen war ich noch nervös, das hat sich dann aber schnell gelegt und es war voll normal für mich. Ich fand es sogar komisch, mich nicht mehr spritzen zu müssen 😅

Wünsche dir viel Erfolg 😊

11

Ups,Fehler...bin im 2.Zyklus nach Stimu 🙈

10

Ich wünsche euch von ganzem Herzen alles Gute. #klee

Im Januar 2020 haben wir mit der ICSI gestartet, im Juli erfuhren wir, dass wir Schwanger sind. Es hat also im dritten Versuch geklappt.

Die ersten zwei ICSI Versuche war ich nur Krank geschrieben, wenn ich im Zentrum ein Termin hatte. Mein Arbeitgeber wusste davon.

Im dritten Versuch habe ich mir den Mut zusammen genommen und schon vor dem Start des 3. Versuchs Krank schreiben zu lassen. Ingesamt war ich sechs Wochen Krank schreiben lassen, bis in dann ein Beschäftigungsverbot bekommen habe. Es war für mich die beste Entscheidung. Ich arbeite als Erzieherin in der Kita und da ist immer mit Stress verbunden. Während der Krankmeldung habe ich auf mein Körper gehört und bin meinem Hobby nachgegangen.

Was ich dir ans Herz legen kann, eine Akupunktur zu machen. Ebenfalls auch dein Mann.
Dein Mann sollte seine Zähne überprüfen lassen, ob irgendwelche Löcher zu sehen sind. Denn die Zähne haben einen Zusammenhang zu dem Hoden und das kann die Spermien-Produktion hemmen.

Ansonsten versucht euch wirklich gesund zu ernähren und besonders viel Wasser trinken. Das wirkt auf die Entwicklung und Gesundheit des Babys aus. :-D#klee

Wenn du noch Fragen hast, her damit. :-D

Liebe Grüße
26. SSW#verliebt#huepf