Suche Gleichgesinnte! Zu hohen FSH und zu niedriger AMH

Hallo,
Kurz zu mir. 38 Jahr alt.
AMH 0.2
FSH 50
Seit 3 Jahren Kinderwunsch. 2 X Schwanger leider MA. Bei meinem Partner (40) ist alles ok.
Ich bin seit November in der KIWU. Stimulieren und Eisprung auslösen geht nicht so lange der FSH Wert so hoch ist. Jetzt bekomme ich Cyclo Progynova. Künstliche Befruchtung sind auch mit geringer Chancen meinte die Ärztin.
Gibt es jemanden mit ähnlichen Werten? Und wie war die Behandlung?
Würde mich über einen Austausch freuen.

1

Ich habe einen niedrigen AMH, FSH geht noch. Wenn du regelmäßigen ES hast, kannst du ICSI naturelle in Betracht ziehen

2

leider habe ich „keine“ Eisprünge bzw. auch einen sehr unregelmäßigen Zyklus. Das liegt unter anderem an dem zu hohen FSH Wert
( glaube ich jedenfalls )

3

Hallo,
mein AMH ist <0,01, LH 36,50, FSH 127.

Ich bin 28 Jahre und habe keine Periode mehr. Diagnose vorzeitige Wechseljahre.

Einmal hatte ich ICSI versucht, aber es gab nur 1 Follikel welches auch schnell wieder weg war (Abbruch).
Alle Kliniken sind sich auch einig, dass die Chance mehr als gering ist (eben auch weil keine Periode etc mehr).
Eigentlich wollte ich Anfang des Jahres einen 2. Versuch starten, aber nach dem Gespräch mit der Kiwu und vorher mit einem paar anderen Kliniken, hatte ich keine Hoffnung mehr und habe mich dagegen entschieden. Der einzige Weg für mich ist eine EZS.
Ich hoffe, dass du auch den für dich richtigen Weg finden wirst 🍀

4

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das es klappt 🍀 hast du denn schonmal versucht durch die Pille o.ä den FSH Wert zu senken? Das hatte mir man jetzt erstmal geraten. Aber ich denke wenn das nicht funktioniert, muss man sich darüber Gedanken machen ob eine EZS oder IVF eine Option ist. Wollte nur nichts unversucht lassen.

5

Vielen Dank ❤️☺️

Also ich hatte mich dann sogar von einem Heilpraktiker behandeln lassen, obwohl ich da allgemein skeptisch bin. Diverse Infusionen habe ich bekommen und allgemein jede Menge Vitamine habe ich eingenommen. Hat mir im Nachhinein nichts gebracht.
Bei dem Versuch ICSI habe ich Nasenspray Synarela und Pergoveris genommen, aber nach nicht mal einer Woche mussten wir abbrechen. Soweit ich es im Kopf habe wurde der FSH danach nicht mehr kontrolliert. Erst wieder in der Endo.
Dann hatte ich 1,5-2 Monate Nahrungsergänzungsmittel genommen (dieses pimp my eggs). Das habe ich dann abgebrochen weil ich irgendwas nicht vertragen habe u ich keinen Fortschritt bemerkt habe.

Das mit der Pille hatte mir ein anderer Arzt vorgeschlagen, da er meinte dass eine stimu ja nichts bringt da mein FSH schon so hoch ist (probiert hatte ich es ja) u das wäre die einzige Möglichkeit von einem Versuch der aber auch soooo geringe Chancen hat. Also sozusagen 2-3 Monate die Pille nehmen und den Körper bremsen und dann einen Monat nicht u „Vollgas“. Evtl entsteht da irgendwas und der Körper arbeitet u dann wieder von vorne. Er hat einen Zeitraum von zwei Jahren genannt wo man das mal versuchen kann. Aber da die Chancen so gering sind, bin ich mittlerweile für eine EZS.
Kommt drauf an wann wir die machen wegen corona.... dieses oder nächstes Jahr.. wenn nächstes u die Klinik nichts dagegen sagt, dann würde ich das mit der Pille zwischenzeitlich versuchen. Aber ich nehme mir jetzt nicht vor 2 Jahre das durchzuziehen u dann erst die EZS zu planen.
Geht mir auch so. Wollte auch nichts unversucht lassen ☺️ Deshalb war ich wegen einem 2. Versuch im Januar wieder in der Klinik. Aber Schleimhaut u alles sieht nicht gut aus u das Gespräch war auch ernüchternd... meine Periode habe ich ja auch nicht mehr.

weiteren Kommentar laden