Brainstorming­čĺş

Huhu ihr Lieben,

danke f├╝r eure vielen lieben Nachrichten gestern und heute ÔŁĄ´ŞĆ

Morgen fr├╝h hole ich mir beim BT das offizielle "Negativ" ab...dann waren

Ich hatte noch keine Lust, mich in der Tiefe mit dem ganzen Kram zu besch├Ąftigen, aber vielleicht k├Ânnen wir schon einmal ein kleines Brainstorming machen, was jetzt weiter helfen k├Ânnte...

Bei mir wurden die g├Ąngigen Sachen schon untersucht. Details siehe VK.

Ich denke, ich w├╝rde jetzt gerne die Partnerimmunisierung machen.

Ansonsten noch Mikrobiom, das d├╝rfte meine Kiwu-Klinik selbst machen.

Dann vielleicht noch diese Sache mit KIR-Genen und HLA. Ich habe noch nicht so ganz verstanden, was es damit auf sich hat. Vielleicht kann es mir jemand kurz erl├Ąutern. Und wo mache ich das am besten? Meiner Kiwu-Klinik brauche ich damit gar nicht erst kommen.

Au├čerdem ist meine BS auch schon wieder 2 Jahre her. Vor dem Versuch meinte der Doc, eine Wiederholung w├Ąre nicht sinnvoll, Risiko h├Âher als nutzen, aber die Endo k├Ânnte auch wieder da sein ­čĄö

Oder soll ich es einfach so weiter versuchen?

Habt ihr sonst noch Ideen?

Wei├č zuf├Ąllig jemand, ob die Beihilfe nach einer FG einen 4. Versuch genehmigt?

LG Luthien mit ÔşÉÔşÉ

1

Hallo Liebes,

absolut pro Partnerimmunisierung­čĹŹ

Dann w├╝rde ich eventuell auch mal ├╝ber ein Protokollwechsel nachdenken und downregulieren. So k├Ânntest Du auf einen Frischtransfer hoffen und das Problem mit dem erh├Âhten Progesteron umgehen.

Ich ├╝berlege aber auch noch weiter.

2

Das w├Ąre auch eine Idee mit der DR, danke ­čśś

Und ich nehme auf jeden Fall wieder LH mit rein bei der Stimu, die beiden Versuche mit Pergoveris haben immerhin 4 bzw. 3 Embryonen zum transferieren ergeben und nicht nur 2.

4

Bei der Stimu k├Ânntest Du auch mal das Menogon probieren. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Du hattest ja schon einige Versuche mit Pergoveris, wobei es bei mir ja mit dem Pergoveris geklappt hat. Ich halte wirklich viel davon aber das ist ja bei jedem unterschiedlich.

Wenn Du Fragen zur Partnerimmunisierung hast, dann meld Dich­čśś

3

Hallo Luthien,

Ich bin ja ein Fan der Mini Icis. Also niedrig stimulieren, auf 2-4 EZ spekulieren und dann fr├╝h transferieren. Ist dann einfach alles viel nat├╝rlicher f├╝r den K├Ârper.
Au.erdem w├╝rde ich mich einmal fragen ob ich in einer wirklich guten Klinik bin. Ich bin bei Kind 1 einmal gewechselt, zur besten Klinik / Arzt den ich recherchieren konnte.... 2 Std Anfahrt haben sich gelohnt.

Ich dr├╝cke dir die Daumen.

24

Laut Statistik aber schlechtere Quoten und maximal 500 bis 1000ÔéČ Ersparnis aber wenn man bedenkt das meistens nix einfrieren ├╝ber bleibt ein teurer Spa├č

57

Die Ersparnis ist deutlich h├Âher.
Und f├╝r manche Leute einfach die richtige Strategie und daher im Rahmen eines Brainstormings sicherlich erw├Ąhnenswert.

weiteren Kommentar laden
5

Zur Beihilfe: ich musste bei denen eine Bescheinigung der Kiwu einreichen, dass es zur klinischen Schwangerschaft und dann zum Abort kam, dann gab es den 4ten Versuch.

Zur BS: Ist sehr individuell und schwierig. Hab selbst ewig mit der Entscheidung gebraucht f├╝r eine 2te BS. Nach 4 ICSI (eine mit Abort) hat mir die alte Kiwu von einer weiteren BS abgeraten. Dass ich zumindest eine neue Endozyste am rechten Eierstock hatte und st├Ąndig Blutungen, war denen klar.
Nach langem Hin und Her f├╝r eine 2te BS entschieden und auch Kiwu Klinik gewechselt. Die wiederum haben mich darin best├Ąrkt und wollten eh ohne BS nicht weiter machen. F├╝r mich wars genau richtig, weil die Endo wieder sch├Ân zur├╝ck war, ziemlich erschreckend.
Aber das ist ja bei jeder anders. F├╝r uns war der Plan, Versuch 4 noch zu machen und wenn das nix wird, erst die Endo zu sanieren. Ob es jetzt den Ausschlag gibt, ist noch offen...

Zu den anderen Sachen wei├č ich leider auch (noch) nichts.

66

Danke f├╝r deine Antwort ­čśś

Das mit der Beihilfe h├Ârt sich gut an ­čĹŹ ich habe meine Sachbearbeiterin noch nicht erreicht, aber ich hoffe, das klappt bei mir auch so einfach.

6

Partnerimmunisierung! Hatte meine Bekannte nach 3 erfolglosen ICSI und etlichen rum experimentieren gemacht. Der n├Ąchste Versuch war erfolgreich!

67

Dankesch├Ân ­čśś ich habe heute schon mit der Uniklinik Kiel telefoniert, um mich zu informieren. Habe noch einmal mit meinem Mann gesprochen und wir werden es wohl machen.

7

Liebe Luthien,

ich habÔÇÖs dir ja gestern schon geschrieben. Ich w├╗rde nochmal eine bs machen.

Zudem mal Protokoll Wechsel überlegen. Meine Ärztin empfiehlt downregulierung bei endo.

Liebe Gr├╝├če #herzlich

68

Dankesch├Ân ­čśś

Ein anderes Protokoll mit DR w├Ąre auch einen Versuch wert. Und ich werde beim n├Ąchsten Mal wieder LH mit zur Stimu dazu nehmen.

8

Hi Luthien,

tut mir leid, dass Du negativ getestet hast ­čÖü

Ich w├╝rde an deiner Stelle mal SET versuchen.
Es gibt ja die Studien die belegen das sich die Embryonen gegenseitig behindern k├Ânnen.
Au├čerdem hast Du damit in Summe mehr und gr├Â├čere SS Chancen.

LG
Laura

9

Und vielleicht mal einen nat├╝rlichen Kryozyklus. Meine ├ärztin sagte, ein k├╝nstlicher kann das komplexe Hormonzusammenspiel nie so gut imitieren, da es ja nicht nur ├ľstrogen und Progesteron gibt, sondern auch viele weitere beteiligte Hormone.

19

Das sehe ich auch so!
W├╝rde nur noch SET machen - Chancen sind besser ­čĹŹ­čĆ╗
Liebe Gr├╝├če ­čŹÇ

weitere Kommentare laden
10

Liebe Luthien,
ich hab dir ja gestern bereits geschrieben, dass es bei mir erst mit dem 7. Transfer geklappt hat.
Vorher hatte ich 3 Icsis mit jeweils einem Kryo-Versuch.
Da es nur einmal geklappt hat und es in einer biochem. SS geendet hat, hat mir meine Kliniken folgenden Vorschlag gemacht:
Lieber IVF bei gutem Sperma und vorher DR mit Synarela-Nasenspray. Vor dem Transfer bekam ich dann intraven├Âs Atosiban injiziert. Das ist eigentlich ein Wehenhemmer, der bei zu fr├╝h einsetzenden Wehen benutzt wird. Das soll die Geb├Ąrmutter ruhig stellen. Der Arzt vermutete, dass vermutlich auch eine zu sehr arbeitende Geb├Ąrmutter nach Transfer die Einnistung st├Ârt.
Ob es nun daran lag, wei├č ich nat├╝rlich nicht. Aber es hat damit geklappt ­čĹŹ

Liebe Gr├╝├če Eule mit ­čĺÖ (4 Monate)

70

Ja, ein Protokoll mit DR w├╝rde ich gerne ausprobieren, wird ja gerade bei Endo empfohlen.

11

Hallo liebe Luthien,

erstmal tut es mir leid, dass es nicht geklappt hat((( ich hatte so die Daumen gedr├╝ckt.
ich kann versuchen es mit den KIR Genen zu erkl├Ąren. Ist bestimmt auch nicht alles richtig.
Diese KIR Gene haben Rezeptoren, die fremde Zellen erkennen, z.B Krebszellen usw und auch Embryo. Normalerweise wird Embryo als sch├╝tzenswert eingestuft. Wenn da aber Welche von den Rezeptoren fehlen, wird Embryo als b├Âse eingestuft und dann bekommen die Killerzellen das Kommando zu zerst├Âren. Das ist jetzt ziemlich grob erkl├Ąrt.
Da spielen auch noch viele andere Faktoren, wie z.B v├Ąterliches hla Typ. Ich habe auch viele Studien und Artikel dar├╝ber gelesen und auch nicht alles verstanden. Es ist aber wohl so, dass ein Wachstumshormon f├╝r die Bildung der Plazenta ben├Âtigt wird (G-CSF).
Wenn bestimmte KIR Gene fehlen, kann es sein, dass nicht genug davon produziert wird, also keine richtige Plazenta, keine Versorgung, Embryo stirbt, oder es entwickelt sich die Schwangerschaftsvergiftung im sp├Ąteren Verlauf.
Ich wei├č, es ist verwirrend. Bei mir hat das alles so zusammen gepasst. Meine Mama und meine Schwester hatten beide so eine Vergiftung. Meine Embryonen waren immer zu klein. Bei dem Transfer von 1 Embryo war ich immer weiter gekommen, als bei 2. Ich hatte die Untersuchung ├╝ber meinen Hausarzt gemacht bzw. Habe ich auf der Seite von dem Labor in Martinsried bei M├╝nchen das Formular runtergeladen, vom Hausarzt ausf├╝llen lassen, mir Blut abnehmen lassen und zur Post gebracht. 2 Wochen sp├Ąter hat mein HA dann das Ergebnis bekommen. Die KIR Typisierung hat mich ca. 150ÔéČ gekostet. Hla von meinem Mann habe ich nicht mituntersuchen lassen. Mir hat gereicht, dass mir die wichtigen KIR Gene fehlen, um Granocyte zu probieren. Und das war der Schl├╝ssel f├╝r uns.
Partnerimmunisierung hatte ich auch. Hatte danach aber auch erfolglose Versuche. Es kann aber nat├╝rlich f├╝r euch genau das richtige sein. Ich bereue nur, dass ich nicht das Granocyte zuerst probiert habe, einfach weil es schon aufwendig war da 3 mal hinzufahren.
Bauchspiegelung w├╝rde ich eventuell auch nochmal machen, vor allem weil du schon mal Endo hattest.
Spritzt du Heparin? (mache ich obwohl ich keine Gerinnungsst├Ârung habe) eventuell 1 Embryo transferieren?
Als letzte M├Âglichkeit gab es f├╝r noch Dr. Pfeiffer Therapie. H├Ątte ich sonst noch probiert. Auch wenn ich bisschen skeptisch bei ihm bin, weil es f├╝r alle das gleiche sein soll und ich schon mal Omegaven und Cortison probiert hatte, auch wenn Omegaven nur alle 3 Wochen lief.
LG Sveta

71

Danke f├╝r deine lange Antwort und die M├╝he, die du dir gemacht hast ­čśś

Heparin hatte ich bei diesem Versuch das erste Mal.

12

Liebe Luthien, so schade dass es wieder nicht klappte. Bei meiner Urbia Freundin war die Endo zur├╝ck und wurde auf Anraten des Arztes durch BS entfernt bevor sie in den n├Ąchsten ICSI Versuch startet. Ihre Tochter bekam sie letztes Jahr nach 4-5 erfolglosen ICSIs nach BS mit Endo Entfernung. Die ICSI 1 Monat danach war dann erfolgreich. Daher w├╝rde ich dir zu einer BS unbedingt raten. LG und viel Erfolg! Bedi

72

Danke liebe bedi ­čśś ich werde das noch einmal ansprechen.