Informationen

Hallo 👋
Ich bin bislang „nur“ bei meiner FrauenĂ€rztin in Behandlung .
Habe PCO , erhöhte mÀnnliche Hormone , und ohne Stimulation auch keine follikelreifung. Meinem Mann sein spermiogramm ist okay.
2014 wurde ich im ersten Zyklus nachdem clomifen endlich mal anschlug schwanger ( davor 3 Zyklen ohne Erfolg , und jedesmal musste Periode wieder ausgelöst werden ) . Ein GlĂŒckstreffer. Die Schwangerschaft war auch ohne Probleme. Musste nichts zusĂ€tzlich einnehmen .
Nun haben wir erneut einen Kinderwunsch.
1 Jahr versuchten wir es ohne Mexikaner. Und jetzt 5 Monate mit.
3mal mit clomifen . Wobei nur in 1 Zyklus ein Follikel heranreifte .
2 mal mit letrozol . Einmal war der Follikel anscheinend schon ĂŒberreif (30mm)
Einmal 2 Follikel (22mm,18mm) mit zusÀtzlich Famenita.

Ich ĂŒberlege jetzt vielleicht doch in eine Kinderwunschklinik zu wechseln .
Nun zu meiner Frage/fragen ?
Wie lÀuft es mit Krankenkasse ? Beantragung? Kosten ?
Oder gibt es vielleicht noch Optionen bei meiner FrauenÀrztin?
Irgendwelche Tests?

Ich nehme schon myo inositol, folsÀure und eben das letrozol...

Liebe GrĂŒĂŸe Nicole

1

Hallo,

wir haben uns einfach einen Termin in der KiWu geben lassen und dort wurden wir darĂŒber informiert, dass die komplette Diagnostik von den Kassen bezahlt wird - selbst, wenn man nicht verheiratet ist. Das fand ich total super, da man so erstmal ganz in Ruhe gucken kann, woran es liegt und was man machen kann. Man sagte uns auch, dass wir zur Zeit der Diagnostik noch gar nicht großartig mit den Krankenkassen in Verbindung treten sollen.
Als wir dann wussten, dass mein Mann "Verursacher" der Kinderlosigkeit ist, haben wir bei seiner PKV die KostenĂŒbernahme beantragt und auch relativ schnell erhalten. Er musste insgesamt 3 Spermiogramme abgeben, zwischen dem ersten und dem dritten mussten 12 Wochen liegen und wir mussten einen Fragebogen ausfĂŒllen. Ich muss echt sagen, dass sich seine relativ teure PKV total gelohnt hat, da wir absolut keine Probleme mit der Versicherung hatten. Wir hatten nach weniger als 2 Wochen die Kostenzusage, direkt 100% fĂŒr 3 Versuche, Kryo wird aus Kulanz ĂŒbernommen. DafĂŒr sind wir super dankbar.

Ich hatte damals auch versucht, ĂŒber meine FA vielleicht mal ein Zyklusscreening machen zu lassen, aber sie sagte relativ klar, dass sie fĂŒr sowas kein Budget habe. Habe in meiner Verzweiflung sogar angeboten, die Kosten selbst zu zahlen, aber sie hat sich geweigert. Mein Mann wollte schon lange ein Spermiogramm machen lassen, hat aber weit und breit niemanden gefunden, der das anbietet. Wir wohnen sehr lĂ€ndlich und die paar Urologen, die es gibt, sind alle keine Andrologen. Letztendlich hĂ€tten wir einen gefunden, der auch ein Spermiogramm gemacht hĂ€tte, aber kein Abgabezimmer hatte und sich auch weigerte, meinem Mann die Möglichkeit zu geben, in irgendeinem Behandlungsraum die Probe zu gewinnen. Da diese Praxis ĂŒber eine Stunde von zu Hause entfernt war, gab es also keine Möglichkeit, die Probe rechtzeitig hinzufahren und dann haben wir uns dazu entschieden, direkt ins KiWU zu gehen. Dort sind sie darauf spezialisiert, sie haben alle Möglichkeiten, prĂŒfen den Zyklus an mehreren Tagen, werten die Spermiogramme schnell aus.. also ich wĂŒrde fĂŒr die Diagnostik nie wieder in Betracht ziehen, dass bei den normalen Ärzten machen zu lassen.

Hoffe, ich konnte dir helfen.

LG und alles Gute!

2

"1 Jahr versuchten wir es ohne Mexikaner. Und jetzt 5 Monate mit"
Ich musste gerade soooo lachen. Autokorrektur ist manchmal echt der Heuler. 😂😂😂

Zu den Kosten kann ich dir leider nicht viel sagen, da ich aus Österreich bin.
Aber nach 1,5 Jahren aktiven Kinderwunsch wĂŒrde ich auf jeden Fall mal in der Kiwu-klinik nachfragen. Vielleicht können die dir am Telefon schon eine Info bzgl der Kosten geben.
Alles Gute weiterhin und vielen Dank fĂŒr den Lacher 😆â˜ș

3

đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł
Eben erst gesehen
Hahahaha