Erste IVF • Blutung bei Pu+13 Tf+11

Hallo ihr Lieben,
ich bin heute bei Pu+13 und Tf+11 mit dem ersten IVF Versuch und habe leider seit gestern Abend leichte Blutungen, nicht stark, aber immer beim Abwischen. Natürlich bin ich darüber sehr traurig und mich quälen natürlich 100 Fragen. Sind die Blutungen nicht zu früh für die Periode, ist Utrogest mit 3x1 Kapsel ausreichend dosiert, was hätte ich anders machen sollen usw.

Ich hab ab ZT 2 tgl. mit 250E Puregon stimuliert und ab Tag 6 orgalutran gespritzt. Ausgelöst habe ich am 20.2. um 23h mit Ovitrelle (6500). Punktion war am Montag 22.2.-13 Eizellen wurden punktiert und davon haben sich lediglich 2 befruchten lassen- die beiden wurden mir dann mittwochs 24.2. transferiert. Die Biologin meinte es wäre am besten die zwei bei Pu+2 wieder zurück zu geben.

Hattet ihr das auch schon mal, dass „so viele“ Eizellen punktiert wurden und nur zwei befruchtet wurden? Ich war beim Anruf der Biologin schon sehr traurig dass es nur zwei geschafft haben und bis zuletzt hatte ich natürlich Hoffnung dass sich wenigstens eines einnistet.

Habt ihr Tipps was ich ansprechen könnte bei meinem Kiwu Arzt?

Ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag!

Im Voraus danke für eure Antworten

1

Hallo, also ich habe TF+9 positiv getestet und hatte auch gar keine Blutungen nach Punkion oder nach Transfer. Hast du schon getestet?
Ich musste nach Punktion 2x3 Progestan nehmen und nehme sie immer noch.
Ich würde an deiner Stelle mal testen...
Viel Glück 🍀

4

Vielen Dank für deine Antwort. 😊
Nein einen Test habe ich noch nicht gemacht. BT wäre erst am Donnerstag (ich wollte Dienstag oder Mittwoch testen, damit ich vorbereitet wäre)
So werde ich mir überlegen morgen früh zu testen, sollte die Blutung nicht mehr werden..

2

Und bei mir haben sich auch nur 2 von 6 befruchten lassen und es hat trotzdem geklappt bin jetzt in der 7.ssw

5

Herzlichen Glückwunsch wie schön. 🍀
Alles liebe

9

Dankeschön ♥️

3

Hallo,

bei mir hatten an PU+13 auch ganz leichte hellbraune SB angefangen. Sie wurden am nächsten Tag mehr und auch dunkler. An PU + 14 abends erstmals etwas rotes Blut dabei und morgends an PU + 15 wieder und nochmal etwas stärker. Habe mich dann nicht länger gequält und einen Test gemacht. Der war eindeutig negativ. Also ja, es gibt Frauen, bei denen sich die Mens trotz 3 × 2 Progestan wie in meinem Fall nicht unterdrücken lässt. Natürlich könnte es bei dir trotzdem geklappt haben und es wären dann Blutungen in der Früh-SS. Ich würde an deiner Stelle morgen früh testen und wenn positiv, in der Kiwu-Klinik nachfragen, ob du das Utrogest erhöhen darfst. Letztlich kann dir nur ein Test Gewissheit bringen🍀.

Wenn du beim nächsten Mal (falls es ein nächstes Mal gibt😉) sicher gehen möchtest, ob 3×1 Utrogest ausreichend sind, könntest du zwischen PU und Transfer das Progestan im Blut bestimmen lassen.

2 befruchtetete EZ von 13 sind wirklich wenig🤔. Wenn von den 13 auch nur wenige reif waren, könnte man beim nächsten Mal evtl. länger stimulieren bzw. nach dem Auslösen später punktieren. Kann aber auch sein, dass in deinem Fall die Medis nicht optimal waren. Beim ersten Versuch müssen die Ärzte leider auch erst mal ausprobieren, was am Besten passt. Das könntest du z. B. auch ansprechen.
Manchmal führen nicht unbedingt die teuersten Medikamente zum Erfolg. Ich hatte z. B. mit 150 iE Ovaleap hervorragende Ergebnisse, obwohl da gar kein LH enthalten ist. Nur 10 Tage stimuliert und 36.5 h nach dem Auslösen mit Ovitrelle schon die PU. Trotzdem waren 6 von 7 EZ reif und es entwickelten sich 3 zu Blastos.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen🍀

6

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ja ehrlich gesagt, schwindet ja auch die Hoffnung, sollte die Blutung nicht mehr werden, überlege ich morgen früh zu testen um das weitere Vorgehen mit der Kiwupraxis zu besprechen.

Ok prima das werde ich auf jeden Fall ansprechen.

Ja das habe ich jetzt schon öfter gelesen dass beim ersten Mal erst mal geschaut werden muss welche Medikamente, was ich ja auch verstehen kann..

Vielen Dank. 😊
Ich wünsche dir alles Liebe. 🍀

7

Hallo,
Deine Nachricht liest sich wie der Ablauf meiner 1. Ivf. Auch ist hatte 4 Tage vor dem BT plötzlich Blutungen und war damals weil es auch noch an einem Samstag passiert ist in der Klinik als Notfall.
Der Diensthabende Arzt hat einen Ultraschall gemacht und Blut genommen. Sonntags war dann aber klar dass es nicht geklappt hat.
Zwischen den Jahren war ich dann in der Kiwu zu einem Gespräch. Mir wurde aber gesagt dass ein solches nach einem negativen Versuch eigentlich nicht normal wäre, es könnte ja einfach nur Pech sein.
Ich habe 2 Zyklen abgewartet und nun einen neuen Versuch gestartet.
Es gab eine Umstellung von gonal f auf Pergoveris.
Letzten Donnerstag war die PU.
8 Eizellen eine weniger als beim ersten Mal.
Dafür ist die Befruchtung besser.
2 Eizellen bekomme ich morgen zurück und 2 wurden eingefroren.
Beim ersten Versuch waren es nur 2 EZ mit TR an PU+2.
Mal sehen ob es dieses mal klappt.
Lg 🦔in

8

Danke für deine Antwort. 😊

Ich möchte morgen in der Kiwuk. Anrufen, auch wegen utrogest und Bluttest (der ist in meinen Augen nicht mehr nötig-die Blutungen werden stärker und bekomme mehr Krämpfe) und dann schaue ich mal was die da sagen.

Ich drücke dir für morgen fest die Daumen und dass die nächsten 14 Tage für dich nicht zu emotional werden und du ein positives Ergebnis hast. Alles gute! 🍀

Lg lenii

10

Also ich habe immer eine sehr hohe Dosis Progesteron, 800mg am Tag und trotzdem kommt meine Mens immer durch.