Versteht mich jemand 🥲😭

Liebe werdende Mamas,
eig würde ich jetzt einfach zu Hause weinen. Aber das ist wohl normal. Jeder hat diese Momente mal?
...meine Geschichte lass ich jetzt mal weg
Mir ist lieber ich kann meine Gefühle los werden.
Also...

Wir sind seit kurzen das erste mal in der KIWU Klinik. Seit viiiielen Jahren besteht der Wunsch.

Ich hab die letzten Monate das Gefühl, irgendwie wird jeder Schwanger. Teils zum zweiten mal. Bin ich beim Einkaufen, seh ich lauter Mamis mit ihren Babys. Und das tut so im Herzen weh, weil wir das nicht haben. Man denkt sich, warum klappt das bei mir nicht?
Ich und mein Mann haben vor einiger Zeit schon unsere Namen ausgewählt. Lustig hierbei ist, war durch Zufall. Wir haben uns angeschaut und beide gesagt so soll unser Glück der Welt mal heißen. Bleibt unser Geheimnis 😊 und dann erfahren wir wie jemand aus den Bekanntenkreis diesen Namen für das Baby nimmt.
Irgendwie kamen mir gleich die Tränen. Weil man endlich will, dass man ein gesundes Kind in den Armen hält. Sein eigen Fleisch und Blut. Es tut einfach in bestimmten Momenten weh das man noch kein Kind hat und wir so kämpfen müssen.



Geht's euch auch so?

6

Mir ging es genau so. In meiner ummittelbare Familie gab es 5 Kinder in der Zeit, in der wir es ohne und mit Klinik versucht haben. Der 5. hat unseren ausgesuchten Namen bekommen. Er kam 5 Monate vor unserem Wunder zur Welt. Als es geklappt hat (und gehalten) war mir das mit dem Namen so egal😍

Manchmal tat es so weh, dass ich meinen Neffen und Nichten aus dem Weg gehen musste. Dazu noch die blöde Fragen, wann wir denn wollen, ich werde ja nicht jünger (Danke, ich habe meine letzte 4 Geburtstage ja verschlafen...) etc. Wir hielten unser Weg "geheim", es sollte kein Thema beim Weihnachtsessen sein.

Halt durch. Es kann durchaus nach langem Zeit klappen. Bei uns hat es. Und bis dahin erlaub dir manchmal diese Gefühle. Nicht dauernd, dann bleibst stecken. Aber manchmal muss man einfach die Welt hassen dürfen, sich auch das Glück wünschen und diese Gefühle mal für ein Tag zulassen.

8

❤❤❤❤❤

1

Liebe Jasmin,

ich kann dich beruhigen, auch mir geht es so. Auf einmal sieht man lauter Mamis, Babys und alle Freundinnen im Umfeld sind schwanger - ausser ich!
Man darf dann ruhig auch mal traurig sein, aber wichtig ist, dass man sich wieder aufrafft und das Ziel eurer Kind in den Armen zu halten nicht ausser Augen verliert.

Und.. zum Glück gibt es die Kiwu Kliniken. Die können uns helfen, wo es von alleine nicht klappt.
Damit tröste ich mich auch wieder. :-)

Ein Tag weinen und traurig sein ist gut, aber dann heißt es wieder positiv denken und an das Wunder glauben!

Kopf hoch! Auch unsere Zeit kommt noch! #herzlich

3

Vielen lieben Dank❤

2

Hallo 🙋‍♀️
Eigentlich bin ich hier nur stille mitleserin.
Aber dein post spricht mir aus der Seele.
Lg

5

Fühle dich erstmal unbekannter Weise einmal fest gedrückt.
Und ja diese Momente /Tage kenne ich auch. Aus meiner Erfahrung muss man diese Momente dann auch zulassen, damit man am nächsten Tag wieder mit etwas mehr Zuversicht für seinen Herzenswunsch kämpfen kann.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft.

LG Katharina mit 6 🌟 fest im ♥️

7

Danke ♡

9

Mir ging es eine ganze Weile genauso. Jede Schwangere und jede Frau mit Baby hat mich spätestens wenn ich im Auto oder wieder Zuhause war zum weinen gebracht.
Manchmal war da richtig Hass sogar, Neid und Eifersucht. Hatte ich schon 3 FG und die durften einfach so glücklich rumlaufen mit ihren Babys.
Irgendwann als es mir wieder schlecht ging kam mir so der Gedanke, dass man ja eigentlich gar nicht weiß was für eine Schwangere oder Mama mit Baby da rum läuft und ob sie nicht ebenfalls FG oder Probleme hatte schwanger zu werden.
Ab da war es dann schlagartig besser, weil ich in jeder fremden Schwangeren oder Mutter eine potentielle Verbündete gesehen habe, die ein glückliches Ende bekommen hat.
Mittlerweile habe ich ein gesundes Kind und frage mich oft wenn ich glücklich irgendwo rumlaufe, ob andere Frauen mich anschauen und dieselben Gedanken haben wie ich damals.
Alles Liebe für dich 🍀

10

Oh mein Gott, Du hast völlig recht. Ich bin sehr gerührt von Deinen Worten.
Vorallem der Satz mit der Verbündete hat mich sehr positiv getroffen.❤Danke

11

Hey! Ich kann dich verstehen, mir ging es genau so. Als ich versuchte schwanger zu werden, bekam auch gefühlt jeder ein Kind. Zudem haben Bekannte ihrer Tochter unseren "geheimen" Namen gegeben. Das tut weh. Mittlerweile hat es bei uns Gott sei Dank geklappt, aber ich erinnere mich noch immer an den Schmerz. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und hoffe dass du bald ein gesundes Baby hast! Lg

12

Danke ❤ Ihr seit alle so lieb

13

Hallo,
Oh je, fühl dich fest gedrückt.
Ich kenne das zu gut noch. Das Gefühl vergisst man auch nachdem es geklappt hat nicht. Das ist ein Gefühl, dass man nicht erklären kann.
Und dann manchmal diese Wut. Auf Menschen, die einen blöden Kommentar loslassen oder überhaupt nicht zu schätzen wissen, was sie für ein Glück haben.
Meine Schwägerin wurde zb schwanger, weik es bei uns nicht klappt und sie dachten, bei ihnen wäre das vielleicht auch. Das war schrecklich für mich, ich fühlte mich durch mein Schicksal sogar noch Schuld daran, dass ich diese Schwangerschaft jetzt täglich miterleben musste.
Mittlerweile habe ich zwei wundervolle Kinder und jetzt sehe ich die Schicksale der anderen. Es gibt mehr ungewollt kinderlose Paare bzw. welche, die gerne eigentlich kein Einzelkind gehabt hätten, als man denkt. Man sieht sie nur nicht, weil sie es mit sich ausmachen, wie wir hier auch.
Liebe Grüße und alles Gute für euren Weg

15

Danke ❤

14

Hallo JASMINred
Ich glaube hier kann dich jeder verstehen und kennt die Situation 😘
Ständig die Leute die fragen wie es mit Kindern aussieht und jeder ist gefühlt schwanger oder schiebt einen Kinderwagen vor einem her.
Bei uns gab es damals in der Verwandtschaft Nachwuchs obwohl die engste Familie von meinem Mann wusste das wir auf den normalen Wege nicht schwanger werden können und ich den kinderwunsch hatte mussten wir mit zum Besuch tja am Ende wurde ich von meiner Schwiegermutter am Tisch vor allen so genötigt das Kind auf den arm zu nehmen und ich ihr aber gesagt habe ich möchte es nicht obwohl sie es wusste konnte ich nach dem wiederholten Male meine Tränen nicht mehr unterdrücken und bin damals weinend aus dem Zimmer gelaufen!! Vor drei Jahren ist auch meine Schwägerin schwanger geworden und ich habe mich wirklich für sie gefreut es war ein Wunschkind und auch sie hatten zwei jahre gebraucht bis es endlich auf natürlichem weg geklappt hat nur leider hatte man keine Gelegenheit ausgelassen es mir zu zeigen! Am Tisch wurde mir ständig der Bauch gezeigt man hat ständig mit dem Bauch geredet und nur über babys geredet ununterbrochen. Ich meine 6 Stunden am Stück! Aber ich hab es geschafft zu lächeln es aus zu sitzen und zuhause zu weinen! Aber ich habe nicht aufgegeben an meinen Traum fest zuhalten und meine Tochter ist mittlerweile 11 Monate! Nun hoffen wir auf das Geschwisterchen!
Jetzt hab ich so viel geschrieben tut mir leid 😅! Es ist wichtig deine Emotionen auch mal raus zulassen weine wenn dir danach ist fluche oder schreie und danach schaust du wieder nach vorne siehst dein Ziel und hälst daran fest!!
Viel Glück und liebe Grüße

16

Wow das kommt mir irgendwie bekannt vor. Vorallem denkt man echt, andere wissen es nicht zu schätzen.
Es tut gut zu lesen, dass man mit seinen Gefühlen nicht alleine ist. Danke für die lieben Worte ❤