Wie oft HIV-Test?

Hi ich brauche mal euer Wissen,

ich habe heute mal wieder eine Rechnung bekommen wegen HBs-Antigen, Anit-HBc, Hepatitis C-Antikörper und HIV I/II Antikörper. Meine aktuelle KiWu behauptet den Test müsste man vor jeder IVF/ICSI machen. Das wäre gesetztlich vorgeschrieben.

Meine alte war zufrieden, wenn er nicht älter als zwei Jahre war.

Welche hat denn nun recht? Muss ich das echt vor jeder IVF bezahlen (bin ja Selbstzahler?

12

Interessante Frage

Hab rad mal gegoogelt. Hierzu gibt es einen Verweis der IVF Hamburg auf die Richtlinien des Bundesausschusses, die 2002 aktualisiert wurde:

https://www.ivf-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/02/hiv_und_hepatitis_in_der_reproduktionsmedizin.pdf

"Die Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über ärztliche
Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung, die im Februar 2002 zuletzt geändert
wurden, sagt:
„Voraussetzung für die Durchführung von Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung
nach diesen Richtlinien ist, dass beide Ehegatten zum Zeitpunkt der Durchführung
der Maßnahmen HIV-negativ sind und dass bei der Frau ein ausreichender Schutz
gegen die Rötelninfektion besteht.”
„Im Einzelnen kommen im Zusammenhang mit der Durchführung der Maßnahmen…
folgende Leistungen in Betracht: Untersuchung auf HIV-Antikörper bei beiden
Ehegatten sowie auf Hbs-Ag bei der Frau.”
(Richtlinien des Bundesausschusses 2002) "

Seite des Bundesausschusses:

https://www.g-ba.de/richtlinien/1/
https://www.g-ba.de/downloads/62-492-1402/KB-RL_2017-03-16_iK-2017-06-02.pdf

"12.1 Erforderliche Laboruntersuchungen nach § 6 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit
Anlage 4 Nummer 1 und 3 TPG-Gewebeverordnung bei beiden Ehegatten
(Anti-HIV-1,2, HBsAg, Anti-HBc, Anti-HCV-Ab; im Einzelfall ggf. weitere
Untersuchungen nach Anlage 4 Nummer 1 Buchstabe d und e TPGGewebeverordnung) innerhalb von 3 Monaten vor der ersten
Keimzellgewinnung und bei nachfolgender Keimzellgewinnung, soweit diese in
derselben Partnerschaft zu einem Zeitpunkt erfolgt, der 24 Monate nach der
ersten oder einer erneuten Laboruntersuchung gemäß erstem Halbsatz liegt.
Die Befunde der Untersuchungen müssen bei der Gewinnung, Verarbeitung,
Verwendung oder Lagerung der Zellen vorliegen."

So wie ich das lese, MUSS der Test zwingend vor der 1. Keimzellgewinnung stattfinden, aber nicht zwingend vor JEDER - außer es liegen 2 Jahre dazwischen...

15

Danke, dass ist super. So verstehe ich das auch. Dann kann ich das beim nächsten Mal nämlich mal anbringen.

1

Das wird in den Kliniken unterschiedlich gehandhabt.
Bei uns aktuell vor jeder Eizellentnahme, in der alten Klinik hat es 1x bei 3 Icsi gereicht 🤷🏼‍♀️

5

Ja genau so ist es bei uns auch. Ich frage mich nur, ob es wirklich eine gesetzliche Regelung dafür gibt, wenn das doch so unterschiedlich gemacht wird.
Uns kostet das bei jeder IVF 150€, was schon viel Geld ist, wenn es eigentlich nicht nötig wäre.

10

Wem sagst du das 🙄

2

Hi, ich weiß nicht, ob es dafür eine gesetzliche Regelung gibt, aber wir mussten immer aktuelle haben. Einmal nach Kiwu-Wechsel, obwohl der dann erst 3 Monate alt war und dann noch mal nach anderthalb Jahren fürs Geschwisterprojekt. LG

3

Bei uns wird es immer direkt nach PU gemacht.

4

Nach PU? Das habe ich auch noch nicht gehört. Wahnsinn, dass ist ja überall anders #gruebel

13

Sie sagen, wenn z.B. bei PU nichts rauskommt, dann brauchen sie auch nichts zu testen. Und laut dem Gesetz (angeblich) dürfen sie ohne diese Tests nicht weiter machen...

weiteren Kommentar laden
6

Huhu bei uns muss man das nur einmal im halben Jahr machen 🧐

7

Genauso ist es bei uns.

8

Für unsere 3 Tfs nur einmal für den Ersten. Ich fand das ehrlich gesagt unmöglich. Nicht falsch verstehen, ich vertraue meinem Mann 😇 aber theoretisch hätte ja was passieren können.

9

Also wir mussten am Montag die Tests machen, weil unsere IVF im April startet und ich nur bei unauffälligem Befund die Rezepte per Post erhalte. Die Tests sind dann drei Monate gültig.

11

Bei uns war es 2 Jahre. Egal ob PU oder Spermiogramm, bzw. einfrieren. Aber wir hatten es auch schon, dass mein Mann zum Sperma Abgabe musste und die Gültigkeit noch nicht abgelaufen war. Aber die Laborantin hat ein Test veranlasst. Nachher hieß es wäre nicht nötig gewesen. Ich glaube der test hat 77€ gekostet. Meine hausärztin meinte das wäre teuer, aber ich konnte ihr nicht genau sagen was alles getestet werden musste und ob es ein normaler Bluttest war.

16

Interessant 🤔
Ich sollte mal hinterfragen was die immer so alles durchtesten 😅 Ich bekomme vor Beginn jeder ICSI ca 4 Röhrchen Blut abgenommen.

Mein Mann hat im Dezember 2019 vor der ersten ICSI Blut abgegeben. Mir ist nicht bekannt, dass er das danach nochmal tun musste.
Werde ihn gleich mal fragen 🤔