Heuschnupfen und Kiwu-BehandlungđŸ€§

Huhu ihr Lieben,

ich bin bestimmt nicht die einzige, die im Moment von Heuschnupfen geplagt ist🙄

Bin allergisch gegen Hausstaubmilben und diverse Pollen.

Bisher ging es immer einigermaßen ohne Medikamente, aber dieses Jahr ist es besonders schlimm und ich habe mir einen Termin beim HNO geben lassen.

(War schon ein paar Jahre bei keinem mehr, damals konnte man mir auch nicht konstruktiv weiter helfen)

Wisst ihr, ob und welche Medikamente ich nehmen darf? Hat das vielleicht jemand mit der Kiwu-Klinik abgeklÀrt?

Cetirizin hilft bei mir kaum, Loratadin gar nicht.

Kortison darf ich zumindest im Moment nicht nehmen, weil ich letzte Woche zur Partnerimmunisierung war und sich Antikörper bilden sollen. Ob es spĂ€ter ok wĂ€re, weiß ich auch nicht.

LG Luthien mit ⭐⭐

1

Liebe Luthien, ich kann dir nicht direkt antworten aber meine Erfahrung teilen (oder was ich mitbekommen habe) - leider keine kurzftistige (oder wÀhrend KiWu mögliche) Lösung. Ich bin auch gegen Hausmilben alergisch, wurde vor Jahren hypersensibilisiert, es hat gur funktioniert. Ich kenne ein paar Leute mit Heuschnupfen, sie schwören auf folgendes: 6 Monate vor "Season" Hypersensibilisierung mit Honig vom lokalen (wichtig!) Imker, idealerweis mit (frischem) Propolis oben drauf.

13

Huhu, danke, das mit dem Honig ist eine gute Idee🍯🐝

2

Huhu.

Hast du schonmal Desloratadin oder Levocetirizin versucht? Die sind ja in der Regel stÀrker als die "einfachen " Varianten.

LG Nalea

14

Huhu,

nee, habe ich noch nicht. War mir eher unsicher, weil die noch nicht so gut erforscht sind. Bevor ich die nehme, werde ich es mit einem Arzt abklÀren.

3

Liebe luthien, vllt kann ich dir helfen ich bin Allergologin. Am besten erforscht fĂŒr ss sind cetirizin und loratadin. Wenn dies bei dir nicht hilft, bleibt dir frei verkĂ€uflich nur noch desloratadin. Danach verschreibungsmedikamente.
In kiwu Zeit kann man die prinzipiell alle nehmen, tritt dann eine ss ein, wird empfohlen auf cetirizin oder Lora zu gehen (das liegt nicht an zu befurchtenden Nebenwirkungen, sondern weil es da grĂ¶ĂŸere Studien zu gibt).
Kortison von innen geht natĂŒrlich gar nicht wg der partner immu und ist auch wg der Nebenwirkungen keine gute Lösung generell.
Du kannst deine kiwu Klinik aber fragen, ob Kortison nasenaprays ok sind (hier wird fast gar nichts "systemisch" also in den Körper aufgenommen und bei Dauer (!) Anwendung (nicht bedarfsweise sondern wirklich wochenlang fest) wirkt es sogar besser als anti allergie tabletten.
Auch wenn aus medizinischer Sicht unbedenklich, verstehe ich aber wnen du das wg der immu nicht versuchen willst.

Alles andere wie hyposensibilisierung WĂŒrde man jetzt nicht beginnen. Masken halten ĂŒbrigens tatsĂ€chlich auch einen Teil der Pollen ab, also an Tagen mit starkem Flug vllt doch auch mal draußen tragen!

Liebe GrĂŒĂŸe

15

Danke fĂŒr deine ausfĂŒhrliche Antwort, das hilft mir schon sehr weiter 😘

Wegen Desloratadin werde ich mit dem HNO sprechen.

4

Mein Wundermittel:
Eine Spritze volon a.

Da kann ich gar im Stroh ĂŒbernachten đŸ€Ł

9

Das ist aber auch ein Kortison, oder?

16

OK, gut zu wissen 😅 wenn es Kortison ist, kommt es gerade nicht in Frage, aber fĂŒr spĂ€ter vielleicht...

5

Mir geht es genau so und ich nehme Livocab als Nasenspray und Augentropfen. Laut embryotox im grĂŒnen Bereich. Mir hat es sehr geholfen!

Lg

17

OK, danke fĂŒr den Tipp 😘

6

Guten Morgen Luthien, gutes Thema! 🐝

Ich hab sehr stark damit zu kĂ€mpfen, aber jetzt erst ab April (hoffe natĂŒrlich gar nicht 🙊). In den letzten 2 Jahren war es sehr extrem.

Ich nehme Otri Allergie, nur das hilf mir. Hab mir auch schon ĂŒberlegt, falls ich schwanger werden sollte, was man in der ss nehmen darf.
Hab gelesen am besten nur Augentropfen und Nasensprays, keine Tabletten, aber hier wurde das ja schon super erklÀrt. Das merk ich mir mal.

Da ich mich nicht hyposensibilisieren lassen kann, versuche ich gerade mit Imker-Honig mich zu sensibilisieren (eigentlich schon zu spÀt, aber vielleicht hilft es ja etwas). Das mach ich jetzt mal ein paar Jahre.

Ich hoffe wir kommen da alle gut durch, gerade wenn wir schwanger werden sollten đŸ€§.

LG Star

18

Danke, das mit dem Honig werde ich auf jeden Fall versuchen 🍯🐝

28

Das mit dem Honig mache ich auch letztem Jahr. Muss aber Deutscher Honig sein. Viele sind ja ein Mix aus EU LĂ€ndern. Leider hat es nichts gebracht bei mir đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

weiteren Kommentar laden
7

Guten Morgen,

ich hab dieselben Allergien. Ich nehme Desloratadin und Fexofenadin. Wobei eigentlich nur letzteres wirklich hilft.

19

Huhu,

danke fĂŒr den Tipp, ich werde mich darĂŒber informieren und mit dem HNO klĂ€ren.

8

Hallo Luthien,
Mein Mann hatte auch ganz schlimm Heuschnupfen. Ihm wurde dann von einem Lungenfacharzt Mometa Nasenspray empfohlen. Das ist mittlerweile frei verkĂ€uflich und seit er das nimmt merkt er wirklich fast gar nix mehr. Wie das allerdings gegen Hausstaubmilben wirkt und mit dem Kiwu zusammengeht weiß ich nicht. Ich weiß nur das es hilft...

LG MaraLu

20

Danke fĂŒr den Tipp, ich werde mich darĂŒber informieren 😘

10

Liebe Luthien,

es ist ehrlich gesagt nur ein Versuch, aber hast du schonmal CBD Öl (hochdosiert) versucht? Mein Mann ist extremer Allergiker, schwillt in der Pollenzeit regelmĂ€ĂŸig zu und wollte wegen der Spermienquali auf Antihistaminika und Cortison verzichten.

Er nimmt nun seit einem Jahr CBD Öl einmal tĂ€glich und es ist wirklich besser geworden. Ist aber wirklich nur ein Versuch!!!

Alles Liebe!

21

Huhu,

da wÀre ich nicht drauf gekommen. Ist ja eher umstritten, ich habe damit zumindest in der Kiwu-Situation Bedenken.