Ich bin dann endgültig die Neue.. Frage PKV vs GKV

Hallo ihr Lieben,
seit heute ist es offiziell, dass wir ICSI Kandidaten sind und ich geselle mich nun zu euch. Wir hatten heute das erste Auswertungsgespräch in der Kiwu-Klinik. Naja, was soll ich sagen.... Bei mir ist alles super, mein Zyklus läuft wie ein Schweizer Uhrwerk..
Das Spermiogramm meines Mannes dagegen ist ernüchternd... Anzahl nicht ok (3 mio/ml bzw gesamt 7,5 mio) und auch Beweglichkeit nicht (1% A und 39% B Motilität)
Laut Kiwu-Klinik sind wir damit nach Diagnose OAT ICSI-Kandidaten...
Soweit so gut (oder schlecht)... Nun kommt aber noch die ungünstige Krankenkassen Kombi dazu. Ich bin privat versichert (DEBEKA) und er gesetzlich (TK)... Laut Klinik und meinen Recherchen am heutigen Tag gibt es keine Chance auf Kostenübernahme und wir wären damit Selbstzahler...
Hat jemand andere Erfahrungen mit dieser Konstellation gemacht oder müssen wir uns damit abfinden die rund 7000€ für eine ICSI selbst tragen zu müssen?
Danke für eure Rückmeldung, ich denke ihr lest jetzt öfter von mir :-)

1

Huhu,

das ist leider tatsächlich eine ungünstige Konstellation.

Die PKV geht ja nach dem Verursacherprinzip.

Die GKV geht nach dem Körperprinzip und zahlt höchstens das, was bei deinem Mann anfällt (also fast nichts).

Ich denke, das einzige, was helfen könnte, wäre eine entsprechende Diagnose bei dir wie undurchlässige Eileiter.

Zuschüsse vom Land wären eventuell noch möglich.

Sorry, dass ich dir nichts besseres sagen kann.

Wir sind beide bei der Debeka, da ist es vollkommen unproblematisch.

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Hey, ich fühle mit dir, bei uns ist die Konstellation dieselbe. Mein Vorteil könnte mein dichter Eileiter sein, aber selbst da hat mir mein Arzt keine große Hoffnung zur Kostenübernahme gemacht. Ich hab ganz schön Bammel, was auf uns zukommt. Heute sind die Unterlagen rausgegangen. 🙈
Wurden deine Eileiter geprüft?
Aber wenn das SG deines Mannes nicht gut ist, dann übernimmt die Gk doch wenigstens 50%...?

7

Soweit ich weiß aber nur 50% der Behandlungskosten des Mannes, also z. B. der Spermienaufbereitung. Das ist ja nur ein sehr kleiner Teil der Gesamtkosten.

10

Die 50% waren bei uns etwa 70 Euro.

3

Hallooo. Wir haben auch im April einen Termin .
Bei mir ist auch alles ok bei meinem Mann 9mio Spermien wir sollen auch icsi machen . Naja wir sind auch selbst zahler . Ich hoffe es klappt gleich . Man gönnt sich ja sonst nichts 😅

4

Hallo,
Bei uns ist es genau die gleiche Konstellation (auch Debeka, auch ich nicht der Verursacher) Falls du auch verbeamtet bist, reiche unbedingt einen Antrag bei der Beihilfe ein! Die übernehmen immerhin noch ein Viertel. So kamen wir auf ca 5000- 6000€ pro Versuch. Privat ist der Abrechnungssatz leider auch noch viel höher als bei der GKV.
Die AOK hat nach mehreren Gesprächen immerhin noch 500€ auf Kulanz für die Rechnungen von meinem Mann gezahlt.
Es ist verdammt viel Geld, aber was tut man nicht alles 🤷🏻‍♀️

LG Lady

9

Bei mir haben sie mehr als ein Viertel gezahlt: 50% meiner Kosten.

13

In den meisten Bundesländern zahlt die Beihilfe die vollen 50%.

weitere Kommentare laden
5

Hallo,
ich habe seit des Kinderwunsches und auch seit den Kindern festgestellt, dass privatversichert zu sein leider nicht unbedingt besonders toll ist.
Wir sind in der gleichen Situation (auch Debeka). "Zum Glück" hab ich Endometriose. Aber auch hier ist die Debeka der Meinung, dass mir ja eine IVF zur Schwangerschaft reichen würde. Das Spermiogramm meines Mannes hat da eine andere Meinung. Also hat die Debeka nur ivf übernommen und den ICSI-Aufpreis mussten wir selber zahlen.
Wie schon genannt, könntet ihr noch einen Zuschuss vom Land beantragen (je nach Bundesland), den Antrag bei der Beihilfe einreichen und natürlich die Kosten von der Steuer absetzen, falls ihr über den Freibetrag kommt.
Liebe Grüße

6

Wir haben auch die Konstellation und Diagnose.

Trotz des Schweizer-Uhrwerk-Zyklus‘ kam in der BS heraus, dass ein Eileiter dicht ist (hab mich darüber dann „gefreut“). Dadurch konnte ich dann nach der ersten Ablehnung meiner PKV nochmal nachfragen und sie zahlen aus Kulanz einen Beitrag (1600€).
Da wir nicht verheiratet sind, zahlt die GKV meines Freundes seinen Anteil nicht und auch die Beihilfe ist bei uns dann raus.

Unsere Klinik scheint eher günstiger zu sein, sodass die erste ICSI plus Kryokonservierung ca. 5000€ kostet.

Ich würde bei einer Ablehnung deiner PKV unbedingt nochmal nachhaken.
Und ich hab nun bei der zweiten ICSI die Medikamente bei serpha in NL bestellt, so konnten wir ca. 500€ sparen.

17

danke für den Tipp
Ich hatte auch schon gelesen, dass die Medikamente im Ausland deutlich günstiger zu bekommen sind als in Deutschland. Gut zu wissen, dass die auch bestellt werden können :-)

BS wurde bei mir in der Kiwu tatsächlich garnicht angesprochen, weil bei mir auf den 1. Blick alles passt. Wundert mich aber tatsächlich auch..
Was sie jetzt noch machen wollen ist Faktor II und V Analayse sowie Chromosomenanalyse. Das übernimmt die Debeka wohl, hab heute nachgefragt. Laut Kiwu kann es sein, dass die sich da schon anstellen, die Kosten dafür zu übernehmen.. Klappt aber wohl..

8

Hey,

Wir hatten diese Konstellation bei unserer ICSI.

Meine PKV hat nichts übernommen, die Beihilfe nrw 50 Prozent meiner Kosten, weil sie sich am Sozialgesetzbuch orientiert. Die gkv meines Mannes hat 50 Prozent seiner Kosten getragen, also um die 70 Euro. 🤣
Dann gab es noch 900 Euro als Förderung durchs Land.
Ich hatte nur 3 reife Eizellen, also war es eine sehr günstige ICSI. Unser Anteil waren dann 1500 Euro- günstiger kann es nicht werden, sagte unser Arzt.
Es hat dann auch geklappt.

Es steht und fällt also damit, ob du beihilfeberechtigt bist. Und in welchem Bundesland du lebst.
Ggf kann es auch sein, dass die gkv deines Mannes mehr zahlt- ruft da und bei der Beihilfe mal an.

Liebe Grüße
Schoko

18

Vielen Dank für deine Antwort.

Mein Mann hat schon bei seiner GKV angerufen.. Sie übernehmen 50% seiner Kosten, weil ich nicht dort versichert bin.
Beihilfeberechtigt bin ich, da ist mir schon ein Stein vom Herzen gefallen. Werde dort nächste Woche anrufen, bzw. hab ich ja schon den Plan von der Kiwu den ich an KK und Beihilfe schicken soll. Denke werde trotzdem vorher nochmal nachfragen.
Ja, 1500€ sind erstmal überschaubarer als 7000€.. Aber natürlich trotzdem noch eine Stange Geld..

Bei dir hat es tatsächlich direkt im 1. Versuch geklappt? Das ist ja super und macht Hoffnung. :-)

Liebe Grüße,
Ani

20

In welchem Bundesland wohnst du denn?

Mit der pkv habe ich telefoniert: Wie zu erwarten, zahlten sie nichts. Ich habe zwar eine Hormonstörung, aber für die reicht ein Päckchen Letrozol für 20 Euro. Ich hatte sie dann direkt um eine Ablehnung gebeten, weil die gkv gerne eine Rückmeldung wollte, um zu schauen, wieviel die pkv und Beihilfe zahlen. Die Damen der Beihilfe haben dann aufs Sozialgesetzbuch verwiesen und ich habe der gkv meines Mannes nachgewiesen, dass ich 50% beihilfeberechtigt bin. Das haben die so angenommen und wir konnten den Antrag direkt in der Geschäftsstelle vor Ort unterschreiben und stempeln lassen.

Es hat Gott sei Dank sofort geklappt. Ja :)
Wir werden in diesem Jahr den 2. Versuch wagen.

weiteren Kommentar laden
11

Je nachdem wo ihr wohnt wäre vielleicht auch eine Klinik in Ausland eine Option sofern ihr wirklich selbstzahler bleibt. In Holland kostet die ICSI z.b 2500€. Die anderen kosten ( Medikamente und Ultraschall) sind dann ca 1000€. Also unterm Strich nur die Hälfte der kosten.

12

Hi liebes

Wir sind auch selbstzahler allerdings aus anderen Gründen und sind für ICSI ins Ausland gewechselt. Meine kiwu unterstützt einen auch dabei wenn es aus kostengründen ist.

Im Ausland haben sie oft paket Preise (2500-3000) weswegen es erstmal für den ersten Versuch eine sichere Nummer sein könnte da zumindest in meiner dt. Klinik pro eizelle bezahlt wird. D.h. es kann als low responder günstig sein oder bei mir als high Response bei 10000 Euro enden.

Oder ihr probiert erstmal ICSi Naturell oder Mini wenn dein Zyklus so gut läuft dann hat man zwar nur 1 oder 2-4 eizellen aber es ist deutlich günstiger.

Ich drücke euch die Daumen das ihr einen guten Weg für euch findet 🍀

19

Vielen Dank für deine lieben Worte.

Es war echt erstmal ein Schlag ins Gesicht, auch wenn ich genau damit gerechnet habe. Zur Zeit geht einiges schief bei uns und daher habe ich mich auch gleich auf das "Schlimmste" eingestellt.

Ausland weiß ich nicht, ob es eine Option ist. Wir wohnen in der Nähe von Hannover. Vielleicht könnte man über die Niederlande nachdenken..

Da ich ja "neu im Business" bin... Was verbirgt sich denn hinter ICSI Mini? Also Naturelle erschließt sich mir, halt ohne vorherige Stimulation.. Aber Mini... #gruebel

Danke fürs Daumen Drücken, eine kleine Hoffnung auf ein Wunder haben wir noch nicht aufgegeben. Schlussendlich braucht es doch nur 1 #schwimmer und keine 15 Mio ;-)

21

Hi liebe animue

Das glaube ich dir.
Wir sind tatsächlich von Bremen bzw. Braunschweig (von meinen Eltern) aus nach Tschechien gestartet. Für euch wäre das zwar noch ne Stunde mehr als BS aber es ist machbar... allerdings mit der corona Situation dort nicht einfach. Da würde ich auch eher niederlande anpeilen.

Bei einer Mini icsi wird stimuliert aber nur ganz wenig so das am Ende so 3-4 eier gewonnen werden können. Bei unserer deutsche Klinik hätte alles bis 5 EZ so 4000-5000 Euro gekostet also schon ordentlich aber besser als 10000

Genau es braucht nur ein spermium und eine Eizelle 😊 und wunder gibt es immer wieder 😊🍀🍀