KIR Gene und Humangenetik

Hallo in die Runde,
vorweg, es kann sein das ich gerade total auf dem Schlauch stehe.
War heute bei der Humangenetischen Beratung und war total überzeugt das die die KIR gene mittesten.
Aber die haben mich angeschaut wies Pferd.
Anscheinend schauen die dort nur nach den Translokationen.
Die Ärztin meinte sie müsse sich erst mal mit der OÄ besprechen ob und wie die das machen können und was das preislich macht.
Ich bin jetzt dezent verwirrt, wie war das bei euch?
Also Wo, Wie und wieviel fürs machen lassen.
Lg und Merci
Nari

1

Hallo liebe Nari,
ich kann deine Verwirrung verstehen glaube aber, dass dieses Vorgehen normal ist und KIR Gene tatsächlich kein Bestandteil der "normalen" humangenetischen Untersuchung sind.
Zumindest wurden sie bei unserer hunangenetischen Untersuchung auch nicht mitgetestet. Ich habe sie dann bei Frau Dr. Reichel-Fentz testen lassen.
Liebe Grüße

2

Huhu,

das ist normal.

Das mit den KIR Genen läuft eher über Immunologie/Transfusionsmedizin.

LG Luthien mit ⭐⭐

4

Uff, das würde dann bei mir wohl nicht gemacht...
Oder ich habs auf den drei Seiten überlesen.
Steht das denn auch als KIR da oder ist das verklausoliert?

5

Keine Ahnung 🤷🏼‍♀️

Ich selbst habe nie eine immunologische Blutuntersuchung machen lassen abgesehen von der HLA Typisierung zwecks Partnerimmunisierung.

Killer-und Plasmazellen wurden bei mir in der Gebärmutter festgestellt.

weiteren Kommentar laden
7

Hallo 😁

Ich war bei der Humangenetik, da wurde auch nur eben die Genetik, sprich Chromosomen usw analysiert. Die Gerinnung und die Schilddrüse wurden gleich mitgemacht. Die KIR Gene und HLA Sharing läuft bei mir aktuell über die KiWu. Ebenso die Killerzellen. Das ist denke ich die normale Vorgehensweise.
LG Final