Angst vor Komplikationen Bauchspiegelung

Hallo ihr Lieben, ich habe heute mein Vorgespräch zur Bauchspiegelung / gebärmutterspiegelung gehabt. Ich muss sagen, dass ich ziemlich viel Angst davor habe. Nicht unbedingt vor der OP, sondern eher, dass etwas beschädigt wird.
Also zB, dass man durch diese entnommene Probe (endometriose test) etwas kaputt macht, oder die Eileiter beschädigt werden :-(
Und ich noch mehr Probleme haben werde als vorher.
Habe ja keine Anzeichen für endometriose und mache die Spiegelung auf eigenen Wunsch. Überlege sogar, diese abzusagen.. was meint ihr?

1

Es ist ein Routineeingriff. Das Risiko, dass etwas passiert, ist äußerst gering. Der Weg zur OP ist wahrscheinlich gefährlicher.

Bei mir wurde Endometriose gefunden und entfernt, obwohl ich nie Symptome dafür hatte.

Ich hatte bis auf etwas Ziehen im Bauch wie Muskelkater hinterher auch keinerlei Probleme.

Du schaffst das 💪🍀❤️

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Ich hatte meine BS/GS/Chromo im November 2020.

Ich verstehe, dass man vor einer OP etwas Angst hat, auch wegen der Narkose. Aber du musst dir wirklich keine Sorgen machen. Die OP gehört zu den absoluten Routineeingriffen und auch die Nachwirkungen sind wirklich absolut im Rahmen!

Für Endo muss man keine Symptome haben, aber Grad I reicht schon, um nicht schwanger werden zu können. Also sag auf keinen Fall ab! Auch Myome oder Polypen in der Gebärmutter können zum Problem werden und auch verklebte Eileiter.

Sieh es so: Nach der OP ist alles saniert, sauber gemacht und durchgespült, so dass du 6 Monate lang 30-40% erhöhte Chancen hast ;-)

Ich drück die Daumen #klee #herzlich

3

Die Spiegelung gehört zur richtigen Diagnostik ja schon zum Standard. Ein Septum in der Gebärmutter kann schon reichen und du würdest nicht schwanger werden und schwupps würde es behoben werden und alles ist gut. Es gibt ja noch was anderes, als Endo. Ich persönlich bin ein riesen Fan von Narkosen, fühle mich mit dieser Eigenart aber ziemlich allein auf weiter Flur.🤩 Es ist immer soooo schön. 🤩
Du solltest im Vorfeld ansprechen ob die auch Plasma und Killerzellen bestimmen können. Dann hättest du das direkt mitgemacht.

Also, du musst absolut keine Angst haben. Nutzen ist größer als Risiken. Habe auch gehört, dass die Zyklen danach fruchtbarer sind.
Alles Gute für dich 🌻

4

Ich bin auch ein Narkose-Fan #rofl
Ich denk mir immer: Warum soll ich leiden, wenn es ohne geht? Daher auch PU mit Vollnarkose. Ich hätte viel zu viel Angst, dass ich durch den Schmerz eine blöde Bewegung mache #zitter

5

Ich bin immer in den PU Raum gegangen und habe gesagt, dass das der schönste Teil der ganzen Behandlung ist 😆
Den Anästhesisten bat ich ganz langsam zu spritzen. Mit den Worten "ist das geil" bin ich dann eingeschlummert
🤭
Der hat mich beim zweiten und dritten Mal sofort wieder erkannt, trotz Maske

6

Ich verstehe deine Ängste. Wichtig sind die Spülungen danach, damit es keine Vernarbungen gibt. Mein Arzt hat meinen Bauch sehr gründlich gespült und das war das einzig Unangenehme.

7

Also ich kann dir von mir berichten. Ich hatte vor 2 Wochen auch eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung. Ich hatte mich lange gesträubt dagegen, weil ich furchtbare Angst hatte und mein Mann war auch total dagegen. Dan wollte ich aber endlich die Gewissheit haben was mit mir los ist. Beim Narkosearzt wurde ich noch nervöser, wenn einen gesagt wird, was alles passieren kann… Am nächsten Tag wurde ich um 9 vom Zimmer geholt, bis 10 wurde ich für die Op hergerichtet. Die Tabletten vor der OP haben bei mir absolut nicht gewirkt! Wie ich das erste mal auf der Uhr gekuckt habe, war es dann 11:15 und es war alles vorbei. War dann noch bis 1 im Aufwachenraum und dann kam ich wieder aufs Zimmer. Es musste nichts entfernt werden! Es ging mir total gut, verweigerte am selben Abend sogar meine Schmerzmittel, weil ich keine schlimmen Schmerzen hatte. Am nächsten Tag bin ich zu Mittag selber mit meinem Auto nachhause gefahren. Heute gehe ich den 1 Tag wieder arbeiten. Durfte vorher nicht bezüglich schwer heben. Vom Gas hab ich absolut nichts gespürt! Im Nachhinein bin ich so froh das ich diesen Schritt gegangen bin und jetzt weiß das bei mir alles passt! Und der Krankenstand hat mir auch total gut getan!
Ich weiß wie's dir geht und da ist man um jede Erfahrung froh. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, es geht dir auch so gut und das nichts schlimmes rauskommt. Liebe grüße