Kinderwunsch aufgeben oder weiter kämpfen?!

Hallo,

Mein Mann und ich haben inzwischen schon den 5. Transfer hinter uns. Davon 3x negativ und 2x FG.

In der letzten FG stecke ich gerade.

Bei uns ist ein OAT 3 meines Mannes der Grund für die künstliche Befruchtung.

Es wurde inzwischen schon soviel getestet. Die Kinderwunschklinik geht davon aus dass es an den Embryonen selbst liegt, da sonst eigentlich alles passt und es ja auch funktioniert.

Nun ist mein Mann an einen Punkt angekommen, wo er meint es soll halt einfach nicht sein. Aber wenn ich unbedingt will, zieht er mit mir mit.

Würde es zu einem nächsten Versuch kommen, schlägt die Kiwu eine PID vor. Das ist neben der Icsi, ein großer finanzieller Aspekt, wo uns keiner garantieren kann, ob überhaupt gute Embryonen übrig bleiben.

Ich bin momentan echt ziemlich verzweifelt.

Hat jemand Erfahrung mit schlechten Embryonen und wurde trotzdem schwanger und hat das Kind auch ausgetragen?
Spermienspende ist für uns ausgeschlossen.

Lg

1

Hallo,

habt ihr schon eine Partnerimmunisierung probiert?
Wir hatten zuvor 8 TFs, davon einmal eine kurze Einnistung. An sich blieben immer von den vielen EZ nicht viele Embryonen übrig.

Nach der Partnerimmu. hat es beim 2. TF geklappt. Auch da blieben von vielen EZ nur zwei Embryonen übrig, die nicht wahnsinnig toll waren. Meine Tochter ist es nun um so mehr :-D

LG

5

Wir sind in Österreich zuhause. Ich weiß gar nicht ob es diese Möglichkeit hier bei uns gibt.

2

Hallo,
fühl dich umarmt! Wir stehen gerade an dem selben Punkt. Mein TF wurde heute abgesagt, weil kein Embryo mehr übrig war. Meine Welt ist zusammengebrochen. Wir hatten uns vorher darauf geeinigt, dass dies der letzte Versuch sein wird. Und nun?! Mein Mann ist auch hier der Part, der nicht mehr mag... heute hat er aber dann gesagt, dass wir noch einen Frischversuch machen. Ich merke, wie ich mich daran schon wieder klammere, weiß aber dass es eine echte Belastungsprobe für uns sein wird, daher weiß ich nicht, wie wir entscheiden.


Alles Gute euch!

3

Seid ihr in Deutschland in einer Klinik? Wusste nicht, dass PID erlaubt ist.. muss man da gewisse Kriterien erfüllen? Und wie viel kostet es?😅 sorry für die vielen Fragen
Ich hab auch 4 negative Transfers hinter mir..3 IVF und 1 kryo.. immer Blastos. Nur ein Mal eine biochemische Schwangerschaft.

Mache jetzt EndomeTRIO Test (ERS EMMA ALICE) und Killer und plasmazellen Test. Warte aktuell auf die Ergebnisse.

6

Hallo,

Nein wir sind in Österreich zuhause. Hier gibt es die Möglichkeit nach 3x einnistungsversagen oder 3x Fehlgeburten eine PID machen zu lassen um nur gesunde Embryonen einsetzen zu lassen.

Für 5 Blastozyten 3000€, jede weiter Blasto 300€ mehr.

7

Ah Ja verstehe.. also wenn ihr das Geld hab rund euch nicht verschulden musst, dann macht das einmal. Vielleicht ist es diiiie Lösung. Und wenn alle unauffällig sind genetisch, dann musst ihr den Test auch nicht beim Versuch danach wiederholen. Wenn es dann dadurch klappt, hat es sich ja voll gelohnt.

weitere Kommentare laden
4

In einem Forum habe ich mal eine Userin kennengelernt, die eine PID machen lassen hat. Bei ihr war aber der Hintergrund, dass sie 2x eine Fehlbildung des Embryo hatte. Durch die PID war der eingesetzte Embryo genetische gesund und hat sie eingenistet. Ich kann dir aber leider nicht sagen, ob alles gut gegangen ist.

9

Hi liebes,

Es tut mir sehr leid, dass ihr schon so viel durch machen musstet.😢

Wenn es hauptsächlich am Mann liegt habt ihr dann auch schon Methoden zur Spermien Auswahl probiert?
Da gibt es mit IMSI, PICSI, MACS und MFSS ja einen bunten Strauß an Möglichkeiten um vor einer PID die Chance auf genetisch gesunde Embryonen zu steigern.

Das ist zwar auch keine Garantie aber eben eine Erhöhung der Chanchen das am Ende ein gusunder Embryo dabei ist. Denn mehr brauch es ja nicht.

Wenn ihr euch nicht dafür verschulden müsst und du die Kraft noch hast würde ich es glaube versuchen um abschließen zu können, denn dann ist wirklich alles versucht.

Aber nach eurer Geschichte finde ich es auch genau so stark wenn du sagst ich mag nicht mehr. Das ist für mich kein Aufgeben sondern Respekt und Liebe für einen selbst.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das ihr für euch einen guten Weg findet 🍀🍀🍀🍀

11

Hallo,
mein Beileid zu euren Fehlgeburten! 😕
Ich kann’s gut verstehen, dass ihr euch die Frsge stellt, wie lang ihr noch durchhalten könnt und wollt.
Kennt ihr die Gründe für die Fehlgeburten? Die PID würde ja nur etwas bringen, wenn die Gründe wirklich nur beim Embryo liegen würden. Ich würde vor einem weiteren Versuch daher vielleicht noch mal alles mögliche prüfen lassen, falls ihr das noch nicht gemacht habt (Gebärmutterspiegelung, Gerinnung, Killerzellen und so weiter)! Wenn da alles Ok ist, würde ich auch ein Verfahren zur Spermien Selektion / Optimierung wählen, wie im vorherigen Post erwähnt. Es muss ja nicht gleich die PID sein. Wir hatten 3 Fehlgeburten, plus biochemische Schwangerschaften, bei uns hat’s dann irgendwann geklappt, auch ohne PKD oder PID. Weiter machen würde ich, wenn ihr es euch psychisch noch zutraut. Auch nach mehreren Fehlgeburten stehen die Chancen noch gut, ein gesundes Kind auszutragen!! 🍀
Liebe Grüße

12

Hallo Maja,

ich kann aus deinem Post nicht herauslesen, ob die Klinik schon eine Gebärmutter-Biopsie durchgeführt hat.
Liegt denn bei dir evtl. ein überaktives Immunsystem vor?
(Th1/Th2 ratio und Killerzellen im Blut überprüfen wäre sinnvoll).

Eine Partner-Immunisierung könnte deinem Immunsystem auf die Sprünge helfen, wenn es zu schwach ist bzw. nicht so ganz versteht, was es zu tun hat.

Kurz zu mir: ich habe eine Partner-Immunisierung hinter mir, das war jedoch nicht der entscheidende Punkt.
Jetzt bin ich wieder auf der Spur des überaktiven Immunsystems, d.h. TNF-alpha Blocker und IVIGs werden bei den nächsten Transfers zum Einsatz kommen.

Ich finde die These der "perfekten Eizellen" nicht hundertprozentig schlüssig:
wenn die Gebärmutterzellen den Embryo abstoßen, kann doch die Eizelle noch so perfekt und ideal sein und es kommt trotzdem nicht zur Einnistung.
Sonst bräuchte man ja keine Gebärmutter zum Einnisten/Fortführen/Austragen, wenn diese nicht doch wichtige Funktionen erfüllen müsste.

Und hier habe ich noch einen wahnsinnig interessanten Artikel (hier geht es um alpha Enolase Antikörper, was nach Fehlgeburten auch ein relevanter Biomarker sein kann).

https://www.med.uni-muenchen.de/aktuell/2019/schwangerschaft/index.html

Leider finde ich die Kinderwunschkliniken bei der weiteren Behandlung oft nicht sehr hilfreich.
Es gibt sehr viele Fachpapers über off lable use von Immuntherapeutika und ja: es benötigt Zeit und Energie diese durchzuforsten.
Mir hat dieses Wissen sehr weitergeholfen und ich fühle mich nicht mehr so ausgeliefert, wenn Ärzte stur ihr Schema F runterfahren.

Ich wünsche dir alles Gute 🍀

13

Hey! Es kann auch sein dass die Einnistung gestört ist, ich würde an deiner Stelle eine Gebärmutterspiegelung machen. Vielleicht hast du erhöhte Plasmazellen oder erhöhte Killerzellen. Ich hatte letzteres, bekam Smof Infusionen, ihnen habe ich meine Tochter (2 Monate) zu verdanken. Zusätzlich kannst du eine PID machen. In welchem Kinderwunschzentrum bist du? Lg

14

Ich weiss genau, wie es dir geht. Ich habe unser Sternchen in der 6.SSW vor kurzem verloren und wir haben auch 2 wundervolle Kinder. Ich wünsche mir noch ein 3. weil ich das Gefühl habe das wir noch nicht vollständig sind. Und bis zur Fehlgeburt war mein Mann auch der Meinung. Aber gestern sagte er mir, das 2 doch genug sind. Jedes Kind soll ein eigenes Zimmer haben und für ein weiteres wäre keins mehr und alle sollten doch dasselbe haben. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Mir geht es gerade Körperlich schlecht. Ich habe noch starke Blutungen mit Kopfschmerzen und so Schmerzen. Seelisch bin ich total zerrissen und unendlich traurig, weil wir unser Baby verloren haben. Ich weine sehr viel, bin stark vor den anderen Kindern damit sie nichts davon mitbekommen und er tut so als wäre nichts gewesen. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe unser Sternchen erst vor wenigen Tagen verloren und nun soll es das gewesen sein? Das kann ich einfach nicht verstehen. Vielleicht magst du mir privat mal schreiben dann können wir uns austauschen, dir geht es ja ähnlich. Liebe Grüße und fühl dich gedrückt, du bist nicht allein.