Eizellspende

Ich wollte mal fragen,wer Erfahrungen mit Eizellspende hat...?
Wir haben nach 3 Jahren und 3 Fehlgeburten und vielen vielen Tränen endlich unseren kleinen Sohn nach diversen Kinderwunschbehandlungen im Arm halten dürfen...Er ist inzwischen 20 Monate und wir sind unendlich dankbar für dieses kleine Wunder...Auch wenn ich früher immer sagte,ich bin glücklich wenn ich wenigstens ein gesundes Kind bekommen darf,verspüre ich trotzdem sehr stark den Wunsch nach einem Geschwisterchen. Ich hatte leider inzwischen schon wieder eine Fehlgeburt,sowie eine biochemische Schwangerschaft (u das sogar auf natürlichem Wege) ,aber leider lässt sich mein Alter (43 Jahre) nicht mehr leugnen...Aktuell haben wir noch Kryos eingefroren...Leider musste der letzte Transfer abgeblasen werden,da gleich 4 Eisbärchen das Auftauen nicht überlebt haben bzw sich nicht entsprechend entwickelt haben. Einen Versuch haben wir noch...Da ich aber inzwischen keine großen Hoffnungen mehr habe,dass es noch mit meinen eigenen Eizellen klappt,möchten mein Mann und ich danach so schnell wie möglich mit der ESP starten...Kontakt mit einer Klinik haben wir schon aufgenommen...
Wollte einfach mal fragen,wer schon Erfahrung mit ESP hat und ob ihr bzw wie schnell ihr schwanger geworden seid?
Ich weiß dass man die Pille nehmen muss,um den Zyklus mit dem dem der Spenderin zu synchronisieren....Könnte mir jemand den genauen Ablauf erklären,bzw. wieviel Zeit in etwa vergeht von Beginnen der Pilleneinnahme (wie lange muss man die Pille nehmen,muss man die Einnahme zu Zyklusbeginn starten oder ist es auch während eines Zyklus möglich?)bis zum Transfer...
Vielen Dank für eure Antworten 😊

1

Also ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht! Wir waren für eine Eizellspende bei Biotexcom Klinik in der Ukraine und ich bin jetzt schwanger, schon in der 21.SSW. Es waren am Anfang sogar Zwillinge, aber in der 15.SSW habe ich eines leider verloren und bin sehr traurig darüber. Ich kann ohne Eizellspende nicht schwanger werden weil ich 3 mal eine OP an meinen Eierstöcken hatte. Der rechte Eierstock ist entfernt und der linke arbeitet sehr schlecht. Vor der Entscheidung haben wir natürlich eine Menge von Versuchen der künstlichen Befruchtung gemacht (insgesamt 13 Transfers). Nur einmal wurde ich schwanger, aber nicht lange, nur bis 7.SSW und dann Fehlgeburt. Nachdem wir die wichtigsten Fragen via E-Mail besprochen hatten, reisten wir zum Erstgespräch. Bei der Wahl der Spenderin konnten wir die Kriterien selbst wählen. Im Moment hoffen wir natürlich, dass die Schwangerschaft weiterhin ohne Komplikationen verläuft.

11

Liebe Marselos

Vielen lieben Dank für deine Antwort...Das macht Mut 🤗
Da hast du ähnlich mitgemacht wie ich vor meinem Sohn bis du nun endlich Mittels Eizellspende schwanger wurdest. Das tut mir sehr leid,dass du ein kleines Würmchen verloren hast...Aber du bist jetzt schon in der 21. Woche....Da bin ich überzeugt der Rest der Schwangerschaft verläuft gut✊🏻🍀
Ich wünsche dir alles alles Gute !!!

2

Halli hallo
Mein Sohn (16,5 Monate) ist durch einer Eizellenspende entstanden direkt im 1 Versuch. Wir hatten noch eine Blasto auf Eis und damit bin ich aktuell ganz frisch schwanger und hoffe das es bei uns bleibt. Wir waren in der Slowakei. Die Kosten waren mit 4000 € auch in Ordnung und sie garantieren 2 gute Blastozysten.
LG

12

Vielen lieben Dank auch für deine Antwort...Wenn man das liest,u auch ,dass du nun mit dem Geschwisterchen schwanger bist,macht das echt Mut,dass es wirklich „einfach“ funktionieren kann u die Chancen mittels ESP schwanger zu werden tatsächlich gut stehen...
Alles Gute dir weiterhin 🍀✊🏻🍀

3

Achja Kriterien der Spenderin konnten wir uns auch aussuchen. Vom ersten Gespräch bis hin zum Einsetzen sind ca 2 Monate vergangen

4

Was sind denn die Kriterien die man sich aussuchen kann ? War des von vorne rein eine Option für euch oder hattet ihr unterschiedliche Meinungen darüber du und dein Mann ?

5

Wenn ihr euch schon für eine Klinik entscheiden konntet, ist das schwierigste ja schon geschafft😊

Wir waren in Dänemark für offene ezs, gleich der erste Transfer führte zur Schwangerschaft und ich bin nun in der 26 SSW. Wir sind sehr froh über diese Möglichkeit und haben noch 4 weitere blastos eingefroren.
Ich selbst war mit 34 noch Recht jung, aber 14 eigene icsis führten leider nicht zum Kind.

Jede Klinik macht es aber etwas unterschiedlich. In Dänemark müssen die blastos noch in corona-quarantäne und dürfen erst nach 14 Tagen ab pu transferiert werden. Das heißt man kann ganz entspannt selbst eine kryo planen und muss nicht synchronisiert werden. Einige Kliniken in anderen Ländern synchronisieren gerne den Zyklus. In anderen kann man selbst die kryo timen. Ich empfehle da auch das kleinputz Forum mit dem geschützen Eizellspendebereich und auch den Club eizellspende hier bei U.

Ich drücke dir für die letzte kryo mit eigenen Eizellen fest die Daumen! Vielleicht klappt es ja doch noch!

13

Vielen lieben Dank Dank für deine Antwort...
Ah das ist auch interessant dass in Dänemark die Blastos in „Quarantäne „ müssen...
Ich hatte mir eigentlich eine Klinik in Prag ausgesucht...Werde morgen mal Kontakt aufnehmen u mal sehen,wie es dort gehandhabt wird....
und Danke für die Empfehlungen der anderen Foren Die kannte ich noch nicht....Es ist immer gut,von den Erfahrungen der anderen zu lesen...
Finde es schön ,dass es doch soviele gibt,die die ESP in Anspruch nehmen...Im Freundeskreis möchte ich das Thema nicht unbedingt anschneiden,da ich denke dass viele es nicht verstehen werden....

Ich wünsche dir weiterhin noch alles Gute für deine Schwangerschaft u geniess die Vorfreude auf das kleine Wunder 🤩

6

Hallo sunshine! Ich drücke Dir ganz doll die Daumen für den Kryoversuch ✊🍀
Ich bin in Dänemark in Behandlung und wir haben uns für eine offene EZS entschieden. Nun haben wir dort die Blastos eingefroren und ich warte auf meine nächste Blutung, um mit den Medikamenten für den GMSH-Aufbau zu beginnen. Die Einnahme der Pille war nicht notwendig. Ich denke, weil es eine Kryo sein wird. Wir sind gleich alt! Ich hatte bei fünf Versuchen nichts für einen Transfer, keine oder keine reifen Eizellen. Daher haben wir vor einem knappen Jahr mit der Klinik Kontakt aufgenommen. Es lief zunächst per Mail und im September waren wir da zur Spermienabgabe und Blutentnahme. Im Dezember kam ein Vorschlag, der nicht geklappt hat (Spenderin wurde selber schwanger) und der nächste Vorschlag kam Anfang Februar. Anfang März hat die Spenderin dann mit der Behandlung angefangen. Natürlich ist aktuell alles etwas umständlich wegen Corona, aber für medizinische Behandlung darf man nach DK einreisen. Alles Gute für Euch 🍀🍀🍀

8

Hallo abcd2019,

ich bin zwar nicht die TE, aber wärst Du so nett, mir die ungefähren Kosten für eine EZS in Dänemark zu sagen? Offene Spende finde ich auch super und wenn bei uns die IVFs im Sommer nicht klappen, wäre das eine mittelfristige Option. Auch gut zu wissen, dass man ungefähr ein Jahr Vorlauf einplanen muss, da ist ja doch eine gewisse Zeit.

Dir ganz viel Erfolg für den hoffentlich baldigen Kryozyklus!

9

Hallo Zitronenfalterin!
Ich denke, dass die Kosten und Leistungen in den verschiedenen Kliniken variieren, aber bei uns kostet es ca. 6.000,- für die Behandlung der Spenderin, 1 Transfer und das Einfrieren der Eizellen für 1 Jahr. Es wird eine Blastozyste garantiert. Für weitere Transfere und Lagerung zahlt man dann, aber ich weiß grad nicht, wie viel. Dann haben wir noch etwa 800,- EUR gezahlt für Warteliste, Koordination, Suche nach der Spenderin etc. Der große Posten wird erst fällig, wenn die Spenderin mit der Behandlung beginnt.
Es ist wirklich eine gute Möglichkeit und ich bin sehr froh, dass wir diesen Weg gehen. Aber ich drücke Dir ganz fest die Daumen für die IVFs und hoffe, es klappt mit Deinen Eizellen ✊🍀

weitere Kommentare laden
7

Nehme gerade die Pille und wenn alles gut läuft, gehen wir im Mai zu Biotex in die Ukraine 😅
Ich bin 40, war seit 2016 6 mal natürlich schwanger, davon eine Eileiterschwangerschaft und ein weiteres Mal schwanger nach einer Not-IUI, weil bei Punktion einer ICSI keine Eizellen da waren.
Wir haben 5 Anläufe zu einer IVF und/oder ICSI hinter uns, alle immer mit desaströsen Ergebnissen und jedes Mal eine Nullbefruchtung. Der Leidensweg ist nun schon so lange und ich sehe mit meinen Eizellen keine Chance. Also haben wir uns schweren Herzens zu einer Eizellspende entschieden. Mein Mann ist Ukrainer. Es lag für uns nahe in seinem Heimatland unser Glück zu versuchen. So langsam fühlt sich der Schritt auch nicht mehr so fremd an und die Spannung steigt 😅
Ich lege dir auch den Eizellspende Bereich von Klein Putz ans Herz. Falls ihr euch dafür entscheiden solltet, alles Gute Euch 😊

16

Liebe Vorblida!
Lieben Dank für deine Antwort und den Tip von „Klein Putz“
Ich drücke euch ganz ganz fest die Daumen dass es klappt 🍀🍀🍀

10

Hi,

ich bin gerade mitten in der Behandlung zur ersten EZSP in Tschechien. Ich musste keine Pille nehmen, sondern nur die Medis wie bei einem Kryo- Versuch (Estradiol und später Progesteron). Die Spenderin wurde auf meinen Zyklus angepasst und hat Mitte/ Ende nächster Woche ihre PU (das erfahren wir am Montag).
Wir haben zwei Monate auf eine passende Spenderin gewartet - konnten unsere Wünsche bezüglich Größe, Gewicht, Haarfarbe, Augenfarbe, Hautfarbe und Statur angeben. Letztendlich passte alles sehr gut und wir haben zusätzlich das Alter und den Bildungsstand/Beruf der Spenderin erfahren. Grundvoraussetzung ist natürlich die passende Blutgruppe...
Der Kontakt zur Klinik ist bisher super - wir fühlen uns sehr gut betreut! Du musst mit ca 6000 Euro Kosten rechnen - es kommt darauf an, was ihr alles dazubucht.

In D hatten wir seit 2019 fünf gescheiterte Eigenversuche. Wir arbeiten immer noch mit unserer alten KiWu- Klinik zusammen und machen hier alle Voruntersuchungen bzw. Werden weiter betreut. So müssen wir nicht für jeden US/Blutabnahme nach Tschechien fahren...

Ich wünsche euch alles Gute und empfehle dir den Club „Eizellenspende“ hier im Forum. Du kannst eine Mitgliedschaft beantragen.

Liebe Grüße 🍀✊🏻

17

Liebe Winny1998
Vielen lieben Dank für deine Antwort.
Darf ich fragen für welche Klinik ihr euch entschieden habt...?
Wir hatten schonmal Kontakt mit EuropeIvf in Prag aufgenommen..Diese macht zumindest bislang einen guten Eindruck...
Allerdings komm ich gerade etwas ins Grübeln ob nicht doch eine offene ESP besser wäre ,was ja in der Tschechei nicht möglich ist...
Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, ob und wenn ja wie und wann ihr es eurem Kind sagen wollt...Das sind noch so ein paar Dinge die uns beschäftigen u wo wir noch nicht ganz sicher sind....
Wünsche dir ganz viel Glück und alles Liebe!✊🏻✊🏻🍀🍀