IVF Start unmittelbar nach COVID Impfung

Ihr Lieben,

ende Mai erhalte ich meine 2. COVID Impfung. Anfang März erhielt ich AstraZeneca nun wird es wahrscheinlich BioNTech sein. Ich arbeite im medizinischen Bereich und habe viel Patientenkontakt, auch mit COVID Patienten.

Meine Periode wird sehr wahrscheinlich an dem Tag der 2. Impfung oder direkt danach beginnen und eigentlich wollten wir dann auch direkt mit der IVF starten.

Im Internet habe ich viel gefunden, dass unmittelbar nach der 2. Impfung begonnen werden kann.
Aber gibt es negative Aspekte? Immunreaktion des Körpers, Abstoßen der Eizelle?

Wie ist eure Meinung dazu? Habt ihr Infos?

Schönen Sonntag euch

1
Thumbnail Zoom

Hallo liebe Veilchen !
Die Empfehlungen haben sich ja zum Glück dahin gehend verändert, dass man nur schauen sollte, dass Abstand zwischen 2. Impfung und Punktion/Transfer ist.
Langzeit-Effekte kann man ja auch (siehe einige Quellen zB DGIIM) vergleichen mit Frauen die schwanger wurden natürlich und sich infiziert haben. Ich arbeite selbst im medizinischen Bereich und hätte auch nach der Impfung nach RS mit meiner Kiwu direkt anfangen können. Anbei noch die Empfehlung der europäischen Fachgesellschaft für Reproduktionsmedizin (Stand 01/2021)

Alles alles Gute für Dich!

2

Ich hatte meine kiwu Ärztin gefragt ob ich mich impfen lassen kann.. sie sagte: wenn sie die Möglichkeit bekommen, lassen sie sic Impfen. Aber man sollte 4-5 Tage bis Stimulationsbeginn Zeit lassen.
Aber hab leider die Möglichkeit noch nicht bekommen.. Bin weder über 80 noch arbeite ich im medizinischen Bereich 😅

3

Hallo

Habe gerade in einem anderen Forum genau das selbe gelesen .
Ich bekomme im Mai meine 2te Moderna impfung

Und werde dann soweit möglich ;)
Im nächsten Zyklus mit der Behandlung starten

Zu mir meinten sie, ich könne sofort danach kommen

4

Hallo,

deine Sorgen kann ich verstehen. Ich habe aufgrund der ICSI auf die erste Runde Impfung in unserer Klinik Anfang Januar verzichtet, da die Daten/Empfehlungen zu dem Zeitpunkt noch sehr zurückhaltend waren (2-3 Monate warten usw.). Nach dem Transfer hatte ich mega Sorge mich bei den Patienten anzustecken. Nachdem klar war, dass der Versuch nicht geklappt hat, habe ich mich sofort auf die Impfliste setzen lassen. Die Empfehlungen wurden immer entspannter was Impfung und Kinderwunsch angeht. Der Kryotransfer hat jetzt 3 Wochen nach meiner zweiten Impfung mit Moderna stattgefunden. Es scheint geklappt zu haben und ich bin total froh, dass ich nicht mit meinem Urinfrühtest morgen meinem Chef mitteilen muss, dass ich die Covid-Station nicht betreten möchte. Meine n=1 Erfahrung sagt auf jeden Fall, dass man schwanger werden kann kurz nach der Impfung und das bei einer Chance von 20 % bei meinem Alter und diversen erfolglosen Versuchen in den letzten Jahren. Auch eine FG würde ich nicht der Impfung zuschreiben, da ich die Wahrscheinlichkeit dem IVF-Register entnehmen kann und diese einfach sehr hoch ist.
Drücke die Daumen.

Viele Grüße
Caro

5

Hallo,
das klingt alles sehr aufmunternd was ihr schreibt! :) und Glückwunsch Caro, dass es bei dir geklappt hat!! Das gibt Hoffnung;)

Ich hab tatsächlich gerade eben mit meiner KiWu Klinik telefoniert weil ich morgen die erste und Mitte Mai die zweite Impfung bekomme (und wir Anfang Mai mit der ivf starten wollten) und die sagten, dass ich 2-3 Zyklen nach der zweiten Impfung warten muss 🙁
Ich Frage morgen mal den impfenden Arzt und in zwei Wochen beim nächsten Termin nochmal meine Ärztin in der Klinik. Vielleicht kann die genaueres sagen als die Dame am Empfang....🤷‍♀️

6

Lieben Dank für eure tollen Antworten😊
Wir werden es wahrscheinlich Ende Mai probieren. Ich bin so bereit wie noch nie🙃