Wie geht es weiter?

Hallo ihr....

Leider ist auch dieser Versuch negativ geendet. (Kryo Blasto 5BA)
Ich überlege gerade wie es weitergehen soll.
Nach den beiden letzten Transferen habe ich immer in der Nacht von Transfer +2 auf 3 extrem geschwitzt und bin panisch aufgewacht. Leider habe ich Hashimoto. Die Werte sind gut eingestellt, die Antikörper (Tpo) sind hoch.
Einmal hatte ich Intralipid mit Kortison und einmal Omegaven ohne Kortison. Beim Immunologen war ich nicht, da wir Selbstzahler sind.
Jetzt habe ich noch eine Blasto mit schlechter Qualität (5BC). Lohnt sich der Versuch überhaupt? Wir sind in Prag in Behandlung und der Aufwand ist sehr groß.
Danke für euren Rat.

1

Hey, tut mir sehr Leid, dass es wieder nicht geklappt hat bei euch.

Mach dich wegen der Qualität nicht verrückt. Ich hab im 2. TF eine 4AA im Frischtransfer zurückbekommen - negativ. Im 3. TF hatte ich in einem natürlichen Kryo-Zyklus eine 1BB zurückbekommen - positiv.

Ich persönlich glaube mittlerweile, dass der Progesteronwert zu TF (>9 und <20) eine Rolle spielt und dass der TSH (0,8-1,2) zu TF passt und vor allem danach nicht schwankt. Im Frischtransfer waren meine Werte durch die Stimulation total durcheinander und viel zu hoch, im künstlichen Kryo-Zyklus davor war der TSH zu hoch und das Progesteron zu niedrig (6,5) und im natürlichen Kryo hat dann alles perfekt gepasst.

Nicht die Hoffnung verlieren. Eine wenigerschöne Blasto ist trotzdem eine Blasto und dass allein ist schon mal ein Meilenstein. Und auch die nicht so schönen Blastos nisten sich ein. 😉

Ich würde aber auch zu weiterer Diagnostik raten, was das „Nest“ für die Blasto angeht. Man muss nicht gleich zu Reichel-Fentz oder Pfeiffer. Man kann auch einfach nur die KIR-Gene anschauen lassen in der KiWu-Klinik. Was ich auch empfehlen kann ist eine Untersuchung des Mikrobioms (via GMSH-Biopsie). Wenn da zu wenig Milchsäurebakterien oder zu viele böse Bakterien drin sind, dann kann sich ggf nichts einnisten.

Habt ihr eigentlich Zusatzleistungen? Embryoglue, Assisted Hatching? Wir hatten mit der BB-Blasto das 1. Mal Assisted Hatching. Nach der Kryokonservierung ist die Eizellenhaut ggf dicker und härter.

Drück dir die Daumen!!! 🍀🍀

2

Vielen Dank für die Antwort!
Assisted Hatching und Embryoglue hatten wir auch. Der Progesteronwert (17) und Tsh (0,6) wurden überprüft.
Über die weiteren Untersuchungen werde ich mich mal informieren. Vielen Dank!!!