Eizelle oder Blasto?

Hallo ihr Lieben ­čĹő
Bei der ersten ivf wurde ich nicht wirklich dar├╝ber aufgekl├Ąrt dass es die Option der blasto gibt. Was f├╝r Nach und Vorteile gibt es bei der Blasto? Man erspart sich die Entt├Ąuschung wenn sich die Eizellen nicht weiter entwickelt. Gibt es bei der Kultivierung in der Petrischale ein Nachteil gegen├╝ber der in der GM? Was f├╝r Argumente kennt ihr noch dagegen bzw. daf├╝r?

13

Hallo! Wie du an den Antworten liest, ist die Antwort nicht pauschal zu geben. Das ist von Situation zu Situation und von Paar zu Paar unterschiedlich. Bei uns war das Sperma schuld bzw das nicht vorhandene und das was vorhanden war, war bewegungslos. Zur ersten icsi wurden von 14 EZ 7 befruchtet. Eine wurde zur Morula, TF negativ. Eine davon noch Blasto, TF negativ. 2. Icsi 11 EZ, 5 befruchtete, 3 Vorkerne auf Eis, 1 stehengeblieben, TF an PU+2, heute 8 Monate alt. Ich pers├Ânlich bin dementsprechend "Fan" vom fr├╝hen TF. Die Zelle geh├Ârt doch zu Mama ­čą░ egal wie ihr euch entscheidet, viel Gl├╝ck und Erfolg dabei!

1

Ich hatte 14 reife Eizellen an meiner PU am Mittwoch und w├Ąre damit definitiv auf Blastos gegangen.

Bei einem SET also 5-6 in die Blastokultur, der Rest als Vorkerne eingefroren.
Blastos haben eine weitaus h├Âhere Schwangerschaftsrate, eben weil sie schon weit entwickelt sind.

Au├čerdem haben Blastos, sofern man welche zum Einfrieren hat, eine 99%ige Chance, f├╝r einen Transfer aus der Kryo wieder aufzuwachen.

Weiterhin sieht man im Reagenzglas, wann bei Misserfolg die Entwicklung stehenbleibt. Man geht davon aus, dass ab Tag 3 das Spermium eine wichtige Rolle spielt, und k├Ânnte somit herausfinden, bei wem eventuell eine "Baustelle" ist.

Wenn ich aber weniger als 5 reife Eizellen h├Ątte, w├╝rde ich keine Blastokultur wagen. Nicht jede Eizelle wird zur Blasto und ich h├Ątte Angst, wieder keinen TF haben zu k├Ânnen und dass wieder alles umsonst war. Dann w├╝rde ich an Tag 3 einen SET machen und den Rest einfrieren.

3

Mhhh, eine Frage: 14 reife Eizellen hei├čt doch nicht, dass alle befruchtet werden konnten oder?
Dann k├Ânnte man nicht 5-6 Eizellen zu Blastos weiterkultivieren lassen und der Rest als Vorkerne einfrieren.

Bei mir hatte man vorher im US auch 17-18 Eizellen gesehen, gewonnen werden konnten 14, davon haben sich 6 befruchten lassen.

4

Wir hatten eine Nullbefruchtung, weil unter dem Mikroskop auffiel, dass auf den ersten Blick das Spermiogramm top ist, die Schwimmer auf den zweiten Blick aber recht schnell keine Puste mehr haben und die Beweglichkeit nachl├Ąsst. Au├čerdem liegt eine Interaktionsst├Ârung vor.

Ich habe lediglich geschrieben, was w├Ąre wenn ;-) Wenn ich mehr als 5 befruchtete h├Ątte, w├╝rde ich in die Blasto gehen, sonst nicht.

weitere Kommentare laden
2

Ich schlie├če mich schnatti vollst├Ąndig an Ôś║´ŞĆ

LG Luthien mit ÔşÉÔşÉ

5

Top. Danke f├╝r die Info. Aber warum w├╝rde man dann nicht bei allen gucken ob sie sich weiter entwickeln. Nur weil man nicht alle einfrieren darf oder weil das Risiko beim auftauen zu gro├č ist oder entwickeln sie sich in der Petrischale wirklich schlechter?? (War nur eine Annahme von mir)

6

Die Entwicklung in der Petrischale ist nicht schlechter als in der GM, sonst w├╝rde man die Blasto-Kultur ja gar nicht anbieten.
Ich finde sogar: im Gegenteil. Denn in der Petrischale kann die Entwicklung beobachtet und somit die "sch├Ânste" befruchtete Eizelle eingesetzt werden. Da werden ja auch Qualit├Ątseinteilungen gemacht.

Man darf nur ca. 5x so viele befruchtete Eizellen in die Blasto-Kultur schicken wie man dann einsetzen lassen m├Âchte --> deutscher Mittelweg
Das hat etwas mit dem Embryonenschutzgesetz zu tun.

weiteren Kommentar laden
8

Hey ihr lieben
Ich schreibe mein Anliegen hier auch mal in diesem Thread. Wir sind nun gerade in unserer 3. Icsi. Bei der 1. hatten wir 5 befruchtete Eizellen und an Tag 3 war nur noch 1 f├╝r den Transfer ├╝brig- leider negativ. Beim 2. Versuch wurden 8 befruchtet davon wurden 4 eingefroren und 4 in die Blasto Kultur geschickt. Leider am Tag 5 des Transfers der schockierende Anruf es hat sich kein zur Blasto entwickelt.
Dann der nat├╝rliche Kryo Versuch 2 sind aufgewacht und wurden dann als 6 und 8 Zeller transferiert - leider auch negativ.
Nun wurde uns geraten dieses mal nach der Punktion alle in die Blasto Kultur zu schicken. Was denkt ihr dar├╝ber?
Klar dann wei├č man nat├╝rlich direkt welche sich ├╝berhaupt weiter entwickeln w├╝rden. Ich habe aber so Angst, dass es wieder keine zur Blsto packt. Habe ├╝berlegt ob es ratsam w├Ąre am Tag 3 wieder 2 zur├╝ck zu nehmen und dann falls sich welche zur Blasto entwickeln diese dann einzufrieren. Meint ihr die Klinik macht das? Oder hat es so jemand gemacht?

9

Ich w├╝rde immer auf Blasto gehen. Erst ab dem 4. Tag mischt das Spermium erst mit und wenn man sich immer nur 8-Zeller einsetzen l├Ąsst, wei├č man nie, welche Qualit├Ąt das Spermium hat.

Bei mir sind einige Zeller nach Tag 3 stehengeblieben, waren bis dahin aber A-Qualit├Ąt. H├Ątte ich mir die am Tag 3 einsetzen lassen, w├Ąre ich voller sinnloser Hoffnung gewesen. Die w├Ąren in meinem K├Ârper genauso stehengeblieben.

Ich w├╝rde auch Embryoscope und -glue empfehlen. Und wenn Kryo: Assisted Hatching

Eine bessere Einnistung hat man mit Blastos zwar nicht, aber man kennt zumindest die Qualit├Ąt des Spermiums.

15

Ich bin Pro Blastos ! 2x ist meine beste Tag 3 stehen geblieben bis Tag 5.und beim letzten mal war die Nr1 am Tag 5 das Schluss Licht. Ich hatte da 6 Eizellen und 6Blastos die schlechteste eine 3 ba! Achja und meine Tochter ist da auch entstanden der Versuch f├╝rs Geschwisterchen endete in einer fg!

Ich war von 5 Blasto Transfern 3x Schwanger. Wobei eine eigentlich nicht gez├Ąhlt werden darf, da ich im k├╝nstlichen Kryo Zyklus nur einen Progersteron Wert von 7 hatte. Hab dann auf die Spritzen umgestellt.

17

Bei mir hat man 4 Eizellen entnommen
Meine Klinik setzt wohl immer auf Blastos.

Ich hab mir vorher gar keine Gedanken gemacht und ich hatte auch nicht wirklich ne Ahnung was die verschiedene Stadien bedeuten.

Bei mir wurden alle 4 befruchtet und alle 4 wurden zur Blastos
2 wurden eingefroren.

Aktuell bin ich auch am ├╝berlegen wenn es mit den Kryos nicht klappt ob ich dann die Blastokultur ├╝berhaupt brauche weil es alle ja geschafft haben.

Letztendlich muss es jeder selber entscheiden und jeder hat ne andere Meinung dazu.

Ich w├╝nsche dir viel Erfolg

18

Also wir hatten bei unserer ersten ICSI ganze 17 befruchtete EZ, alle wurden an PU+1 eingefroren. Da wir immer 2 einsetzen lassen, wurden bei jedem Transfer 5 St├╝ck aufgetaut und bis zur Blasto entwickelt.
1 Transfer haben sich 2 Blastos entwickelt
2 Transfer wieder 2
3 Transfer ganze 4, 2 wurden eingefroren
4 Transfer wurden die beiden Blastos aufgetaut
Und für den 5 Transfer werden nun die beiden PU+1 Tage alten aufgetaut und diese werden mir früher als Mehrzeller eingesetzt. Die Ärztin meinte, die Chance, dass sich die Mehrzeller weiterentwickeln seien in der GM besser als in der Schale, weil bessere Voraussetzungen. Wann genau, also an Tag 3 oder einem anderen besprechen wir dann kurzfristig.

19

Bei Blastos gibt es ein Problem, macht man zu viele in die Blastokultur k├Ânnten an Tag 5 mehr ├╝brig sein als du zur├╝cknehmen willst, oder aber auch garkeiner. Statistisch gesehen gibt es zwar mehr Schwangerschaften aber nicht mehr Geburten. Zu schwache Embryonen ├╝berleben nicht und der Blastokultur in der Geb├Ąrmutter aber schon. Meine Tochter war ein ganz schlechtes Embryo ist aber ein kerngesundes Kind. Der Vorteil einer Kryo ist, dass man es auch in einem Jahr noch machen kann.
Ich habe einmal Blastos machen lassen, 4 kamen in die Schale, 1 war am Tag 5 noch da ob dieser noch bei TF gelebt hat, kann man nicht sagen, die schauen morgens um 8 kurz nach und wenn der TF ist, k├Ânnte schon alles f├╝r die Katz gewesen sein. Bei mir war es negativ. Bei uns kostet die Blastokultur nur 250 Euro ich hab es aber nur 1 mal machen lassen, war f├╝r mich schlimmer die Wartezeit, dass evtl. am TF-Tag gar keins Ei da w├Ąre. Bist du sicher, dass ihr nur ein einzigen Geschwisterversuch machen werdet? Meine Tochter ist bei der 1. Kryo nach der 1. neg. ICSI entstanden. 3 Jahre sp├Ąter dachte ich auch so, nur eine weitere Kryo, diese war negativ, dann die zweite und 3 auch negativ. Dann habe ich gesagt nichts mehr auch weil ich mit der Gesundheit Probleme hatte (hatte nichts mit den Kiwu Behandlungen zu tun).
Je ├Ąlter meine Tochter wurde, umso gr├Â├čer auch der Geschwisterwunsch bei ihr, gerade wenn alle um einen herum Geschwister haben. Das macht es einem sehr schwer, wenn man auch noch ein Kind gerne h├Ątte, weil es mit dem ersten geklappt hat. Jetzt sind wir bei ICSI Nr. 3 und einigen in der Kryo. Ich w├╝nsche dir auf jeden Fall alles Gute