Depressive Verstimmung von den Stimu-Medis?

Hallo!
Nach meinem etwas deprimierten Post gestern, fühle ich mich heute noch schlimmer runter gezogen. Ich fühl mich richtig unmotiviert und leer, sogar mein Mann kann mich kaum aufheitern, also so eine richtige depressive Verstimmung.

Mir schießen aber auch ständig Tränen in die Augen, eigentlich richtig untypisch für mich!

objektiv betrachtet, ist alles gar nicht so schlimm und ich denk mir ständig, ich stell mich nur an...

Ganz ehrlich? Kann das von dem Stimu-Medis kommen? ixh nehme nur eine Minimaldosis Pergoveris (75 IE, also nichts gegen die 200 IE Puregon vor zwei Monaten, wo es mir ähnlich ging, aber da stand das auch explizit in den Nebenwirkungen...) und 1/2 Clomifen.

Kennt das jemand? Muss ich mir Sorgen machen? habt ihr Tipps für mich? ixh nerv mich selber mit meiner Stimmung und die anderen bestimmt auch...

LG und lieben Dank

1

Hallo,
ich würde mal vermuten, dass das keine direkten Nebenwirkungen des Pergoveris ist, sondern durch den steigenden Östrogenspiegel kommt. Bekommst du das immer erst nach einigen Tagen? Östrogen lässt einen ja schon mal weinerlich werden. In der Schwangerschaft haben mir auch Dinge die Tränen in die Augen getrieben, da kann ich mittlerweile nur noch drüber schmunzeln. 😅 Also Hormone können so einiges mit einem machen!
Viele Grüße

2

Ah und Clomifen hab ich überlesen, Clomifen kann ja typische Wechseljahresbeschwerden machen, da war ich auch reizbar, hatte Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen etc.!

3

Ach, an das Clomifen hatte ich gar nicht so sehr gedacht. Vielen lieben Dank.

Ob jetzt gerade Östrogen ausgeschüttet wird, müsste ich tatsächlich noch mal nachschauen, ich bin zwar nicht ganz doof, was die Hormone angeht, aber ich schaue einfach mal nach, ob das eine Erklärung wäre. Bei meinen beiden Schwangerschaften hatte ich das allerdings nicht...

Ich hatte auch heute eine Beurteilung Stunde für eine Beförderungsstelle, vielleicht kam die Anspannung einfach noch oben drauf. Viel besser geht's mir trotzdem gerade nicht, obwohl ichs hinter mir habe und es gut lief.

Doofe Bestimmung, doofe Hormone!

4

Hi, mir ging es beim letzten Mal auch so, allerdings erst nach der PU, also in der Phase in der ich progestan nehmen musste und zwar tatsächlich solange bis ich abgesetzt habe. Ich hoffe, dass es dieses Mal nicht wieder so geht. Das war wirklich schlimm. War richtig deprimiert.
Ich denke das können bei dir schon auch die Hormone sein, ganz abgesehen davon, dass es natürlich psychisch einfach eine Ausnahmesituation ist und immer belastend, es wird dem Körper sehr viel zugemutet und dann immer das hoffen und die Angst und immer von einem Termin zum nächsten zittern....