Eileiterdurchgängigkeit- Ein Eileiter zu, Bauchspiegelung?

Hallo zusammen!
Bei einer Eileiterdurchgängigkeitsprüfung (Echovist), kam bei mir heraus, was wohl ein Eileiter nicht durchgängig sei.
Mir wird nun eine Bauchspiegelung angeraten, wenn die Diagnose sich bestätigt, werden wir versuchen den rechten (freien) Eierstock mit Hormonen anzuregen.
Meine letzten beiden Eisprünge waren beide auf der linken Seite. Hab etwas Angst, dass dieser auch der dominante Eierstock ist.

Ich wollte euch nach euren Erfahrungen fragen, konnte sich so eine Diagnose bei einer Bauchspiegelung bestätigen und wie wurde bei euch weiter verfahren?

Danke euch!

1

Huhu, bei mir ist der rechte El verschlossen, wurde direkt durch bs festgestellt. Ich frage mich, ob du dich jetzt noch dieser OP unterziehen musst 🤔
Auf jeden Fall wurde bei mir dann auch stimuliert (mit fsh spritzen und hcg Auslöse), damit ich auf der offenen Seite nen ES habe und das hat dann direkt 2x geklappt. (1. Mal war ne FG)
Selbst wenn der verschlossene El der dominante wäre, klappt es mit Stimulation trotzdem gut, dass der andere auch angeregt wird.

2

Oh wie schön, das macht mir total Mut!!

Mein Arzt meinte, er kann nicht ausschließen, ob der Eileiter evtl. doch ein wenig durchlässig ist, und wir dann zu viele Eier stimulieren, also die auf der vermeintlich verschlossenen Seite doch durchkommen und ich am Ende mit Drilligen da stehe :D
Er will einfach auf Nummer sicher gehen, auch um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen.

Danke für deine Antwort! Wie lange habt ihr es vorher versucht gehabt?

3

Ah ja, das dachte ich mir. Gut, ne bs ist jetzt nicht schlimm und schnell passiert, lieber auf Nummer sicher anstatt dann Drillinge zu haben, ja 😅
Wir haben 1,5 Jahre probiert bis zur ersten intakten ss! In der Kiwu waren wir effektiv aber nur für 3 Zyklen ☺️ wir hatten sehr viel Glück! Und jetzt bin ich einfach so natürlich schwanger geworden.

weiteren Kommentar laden
5

Hallo Maiblume8 😊

ich habe ein ähnliches Erlebnis zu berichten.
Vllt macht es dir ja etwas Mut 😊

Beim Erstgespräch im Kiwu Zentrum wurde bei mir auch ein Ultraschall gemacht. Dort hatte der Arzt unter anderem bei mir entdeckt, dass der rechte Eierstock nicht an seiner vorgesehenen Position ist und der Eileiter somit auch nicht funktionstüchtig war. Er riet mir zur BS. Diese habe ich machen lassen. Während der BS wurde auch Endometriose Grad 1 entdeckt und somit auch entfernt. Im gleichen Atemzug wurde auch eine Gebärmutterspiegelung sowie eine Eileiterprüfung gemacht. Die OP war ambulant und mein Körper hat diese gut verkraftet. Nun ist auch mein rechter Eileiter wieder voll funktionsfähig und wie können bald mit unserer ersten IUI beginnen 😊

Fazit: ich würde jeder Zeit wieder eine BS machen lassen wollen. Falls dort Auffälligkeiten gefunden werden, kann der Arzt gleich operieren.

Aber das ist nur meine Meinung betreffend auf meine Situation.

Liebe Grüße 😊

6

Huhu,

bei mir ist auch der Rechte zu. Wurde auch bei der Überprüfung festgestellt. Wir befinden uns jetzt in der 2. IuI. Die letzten 2 Monate war die Eizelle immer links. Und diesen Monat habe ich eine rechts und eine links. Beide gleich groß. Beide sind durch auslösender Spritze gesprungen. Ich werde nicht stimuliert. Meine Kiwu rechnet nicht mit Zwillingen. Ich hoffe, es hat überhaupt geklappt. Es ist also alles möglich.

Alles Gute für dich.
Vg.