Gebärmutterkontraaktion nach dem Transfer vorbeugen?

Liebe Mädels,

erst vor zwei Tagen habe ich von Eurem Wissen profitiert und durch die zahlreiche Antworten die Ruhe gefunden.
Ich brauche Euren Rat erneut: Letztens gab noch einen Beitrag zu meiner Frage(leider finde ich diesen nicht mehr) mit der Einnahme vor und nach dem Transfer vorbeugt man die Krämpfe oder Kontraktionen der Gebärmutter???
Es war von Studien die Rede und einige von Mädels, wenn ich mich recht erinnern kann, haben das sogar ausprobiert..

Herzlichen Dank unscharf liebe Grüße
🍀🍀🍀🍀

1

Ich hab am Tag des Transfers Wehenhemmer bekommen. Atosiban hieß das Mittel.

Viel Erfolg! :)

3

Vielen lieben Dank für deine Erfahrung und für die lieben Wünsche, liebe Luftballooon. Ich werde meinen Arzt darüber ansprechen.
Dankeschön und alles Liebe ❤️🍀

5

Liebe Luftbalooon, hat das Medikament seine Mission erfüllt und hattest du keine Schmerzen anschließend? Ich hoffe und wünsche ich dir vom Herzen, dass der Versuch erfolgreich war ❤️🍀

weitere Kommentare laden
2

Viele nehmen Buscopan. Ein Wehenhemmer wäre natürlich optimal.

4

Herzlichen Dank, liebe Schnatti, das war es, genau, von buscopan wurde im Forum berichtet.
Dankeschön und alles Liebe für dich ❤️🍀

6

Nicht dafür :-)

Ich würde aber auf Nummer Sicher gehen und "Buscopan Plus" nehmen ;-)

weiteren Kommentar laden
8

Hi Mara,

Ich habe bei meinem 4 TF ab 1 Tag vor TF alle 8 h eine buscupan genommen für 5 Tage.

Jetzt bin ich 15 ssw. Obs daran lag 🤷‍♀️ vieles lief diesmal besser. Aber davor bin ich nur einmal natürlich ss geworden mir FG in der 10ssw. und da hatte ich auch keine krämpfe oder ziehen nach ES genau wie bei dem buscupan versuch. Daher hat mir busupan einfach ein gutes Gefühl gegeben 😊

Ich drücke dir die Daumen 😊🍀🍀🍀🍀

18

Herzlichen Dank, für Deine Nachricht, liebe Amphiura,. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Dir gratuliere vom ganzen Herzen und wünsche
alles erdenklich Liebe und glückliche Schwangerschaft 🍀🍀🍀❤️

9

Hallo, das hört sich ja interessant an, welchen Hintergrund hat das ganze?

10

Es gibt ein paar vereinzelte fall Studien das Frauen mit einnistungsversagen eine zu hohe kontraktilität der Gebärmutter haben. Gerne auch in Kombi mit Endometriose.

Und das diese Frauen nach ruhigstellung der Kontraktionen bessere Chancen haben schwanger zu werden.

... allerdings ist die studienlage echt kümmerlich so das ich normalerweise in meinem Beruf als Wissenschaftlerin darauf kaum wert legen würde....

Im kiwu klammert man sich allerdings gerne an jeden strohalm 😊. Zumal momentan eine große Studie an der Uni hongkong dazu läuft. Mit über 1000 Teilnehmerinnen ... ich hab mit daher gedacht es kann also nicht völliger Humbug sein. Und es gibt keine Studie die sagt das es schadet. Da wollte ich es zumindestens auszuprobieren 😊.

Wie gesagt bei mir war es immer so ziehen oder krämpfe nach ES/TF = nicht ss. Absolut nichts = ss🤷‍♀️

11

Hier sind alle Infos die ich so dazu gefunden hatte und die ich noch zuordnen kann.

Das ist der Trial der gerade läuft:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04751084
Da gibt es aber noch lange keine Ergebnisse zu.

Hier sind Studien (wichtig sie beschreiben eher den wirkstoff hyoscine butylbromide und nicht das produkt buscopan)

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1701216316342785
(offizieller link, ist allerdings nur mit Uni oder Instituts zugang einsehbar, wenn du den titel bei google ein gibst gibt es aber die PDF die freizugängliche PDF)

http://journals.ssu.ac.ir/ijrmnew/article-1-161-en.html&sw=Embryo+Transfer
(Wenn du bei google den Titel eingibst findest du auch eine frei zugängliche PDF)

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26936145/
(Wenn du bei google den Titel eingibst findest du auch eine frei zugängliche PDF)

https://www.scirp.org/journal/PaperInformation.aspx?PaperID=3

(EINE Meta Studie finde ich gerade leider nicht mehr  Da merkt man mal wieder, am besten beim Studien googlen gleich die Links abspeichern )

Englische Foren Einträge:

https://www.fertilityfriends.co.uk/forum/index.php?topic=404269.0

https://www.bubhub.com.au/community/forums/showthread.php?567705-Has-anyone-heard-of-Buscopan-for-relaxing-the-uterus-after-IVF

weiteren Kommentar laden
12

Hallo! Ja ich habe Atosiban zum Transfer bekommen und dann 5 Tage lang Buscopan. Es hat zumindest schon mal für eine biochemische Schwangerschaft gereicht. Wenn auch nur mit sehr niedrigem HCG. Bei den 7 Transfers vorher war NICHTS. Mir wurde allerdings von Buscopan Plus abgeraten, da da noch zusätzlich Schmerzmittel drin sind. Das is ja eigentlich unnötig. Und wenn man so alle 8 Stunden eine nimmt auch irgendwann überdosiert denk ich. Alles Gute!

14

Ja also das alle 8h war nur buscopan ohne plus

19

Herzlichen Dank, liebe erinb für deine Rückmeldung.
Ich wünsche dir, dass ihr ganz bald euer Wunschbaby in den Armen habt 🍀🍀🍀❤️

15

Huhu.
Ich hatte dazu letztens ne frage gestellt

https://m.urbia.de/forum/50-fortgeschrittener-kinderwunsch/5538307-buscopan-und-transfer

Bei mir hats aber leider wieder nicht funktioniert.
Lg

20

Ich danke dir auch sehr für Deine Antwort, liebe narijana.
Es tut mir leid, dass der Versuch negativ ausfiel.
Wunsche dir vom ganzen Herzen, dass euer Kind sehr bald den Weg zu euch findet 🍀🍀🍀❤️

21

Hallo,
ich hatte auch eine Atosiban Infusion. Habe tatsächlich auch endometriose...
Hatte aber leider nach Transfer trotzdem die Krämpfe und es hat wieder nicht geklappt.
Aber einen Versuch ist es allemal wert, war auch nicht teuer im Vergleich zu allem anderen 🙈
Wünsche dir viel Glück!