Erfolgreiche Kryo

Hallo ihr alle!

Ich war lange nur stille Leserin.

Jetzt brauche ich eure Erfahrungen und euren Rat.

Ich bin 42 und bin 2017 nach einer icsi (negativ) im 3. kryozyklus mit unserer Tochter schwanger geworden. Im vorzyklus hatte ich den ERA Test, eine Gebärmutterspiegelung/- scratching und kurz vor und nach Transfer Akupunktur gemacht.

Jetzt wollen wir unser letztes Eisbärchen abholen. Das ist unser letzter und einziger Versuch!

Meine Frage an euch: was sollte ich auf jeden Fall vor Transfer machen. Gibt es Sachen auf die ihr schwört?

Nach Transfer soll ja Magnesium, Buscopan gut sein?

Was sollte ich eurer Meinung nach unbedingt machen?!
Ich danke euch schon mal für eure Antworten ☀️

1

Hab ehrlich gesagt noch nie gehört, dass nach TF Magnesium und Buscopan besonders gut sein sollen 🙈 Im Prinzip ist das wohl alles eher was "fürs Gefühl", denn letztendlich wird sich ein gesunder Embryo wahrscheinlich einnisten und ein anderer eben nicht.. In der ersten Zyklushälfte kannst du mit Granatapfelmuttersaft den Aufbau der GMSH unterstützen und damit ein schönes gemütliches Nest für deinen Embryo bauen ☺️

2

Danke für deine Antwort!

Ja, ich hab mir schon fast gedacht, dass man nicht wirklich viel machen kann... nur was für den Kopf 🙈.

Bin sehr wahrscheinlich im künstlichen Zyklus. Ist da Granatapfel Saft trotzdem hilfreich?

Ich dachte Magnesium/ Buscopan danach zur Ruhigstellung der Gebärmutter ?

Oder mit embryoglue? Was haltet ihr davon?

Ach, man will halt alles richtig machen..

15

Hab das mit Magnesium und Buscopan gestern nochmal nachgelesen, anscheinend gibt es vereinzelt Fälle, bei denen Krämpfe nach TF vorkommen, das war bei mir nie der Fall.

Klar, gerade im künstlichen Zyklus hilft Granatapfelmuttersaft ja zum Aufbau der Schleimhaut 😊

3

Also ich hatte in diesem Zyklus meinen ersten positiven Test in den Händen und kann nur sagen, was ich als ausschlaggebend dafür sehe. Ob das letztlich wirklich so war oder einfach Zufall, wird man natürlich nie herausfinden.
Ich habe auf Omega 3, Vitamin D, Shatavari und Magnesium gesetzt. Aber auch schon 1-2 Monate vorher, damit es recht lange wirken kann. Ansonsten generell auf gute Durchblutung geachtet. Das Problem ist halt, dass man immer denkt, dass es jetzt geklappt haben könnte, weil man dies oder jenes anders gemacht hat. Und da werden sicherlich viele Meinungen existieren. 🤷‍♀️

Lieben Gruß und viel Erfolg🍀

4

Lieben Dank für deine Antwort!
Genau für solche Erfahrungswerte bin ich dankbar!
In welcher Dosierung hast du alles genommen?

Ich pausiere lieber noch einen Zyklus, wenn es was gibt, um mich gut vorzubereiten!

Aber zuviel ist wahrscheinlich auch nicht gut...

Wünsche dir eine tolle Schwangerschaft und drücke euch allen ganz fest die Daumen 🍀🍀🍀

6

Also ich hab 2g Omega 3 genommen und täglich 5000 i.E. Vitamin D. Kannst du ja mal googeln, gibt viele positive Berichte dazu, weil es sich gut auf das Immunsystem auswirkt. Es wird wohl nicht verstärkt, denn das kann kontraproduktiv sein, sondern reguliert.
Shatavari ist ja so ein Pulver. Davon habe ich einen Teelöffel pro Tag genommen. Soll angeblich generell stärken für Frauen sein und sich gut auf die Gebärmutter auswirken bzw. alles vorbereiten.
Ja und die Mineralien und Spurenelemente....das ist so ne Mischung. Mir war nur wichtig, dass ca 350mg Magnesium in der Tagesdosierung sind.

Liebe Grüße

5

Hallo Sonne,

ich hatte letzte Woche Transfer. Da es auch unser letzter ist, habe ich alles genommen/ gemacht um die Chancen zu erhöhen und auch vor allem um mich niemals fragen zu müssen ob es anders ausgegangen wäre wenn.

Die Ärzte haben mich bei all meinen Wünschen unterstützt.
Mein Frauenarzt hat bei mir die Mikronährstoffe im Blut gecheckt. Ich nehme Vitamin D, Magnesium, Zink und Selen in einer auf mich zugeschnitten Dosis.
Bei diesen NEM sagt mein Frauenarzt, dass sie wichtig für das Eintreten und den Erhalt einer SS sind.
Zusätzlich nehme ich noch Spirulina und Omega 3. Das habe ich mir aber selber verordnet.
Ich trinke Granatapfelsaft und nehme seid Transfer Brophyllum Pulver und trinke Frauenmanteltee.
Ich nehme mich Omnibiotic 6 und Flora Plus. Beides schon länger.
Ich esse clean, damit mein Körper sich nicht mit ungesunden Lebensmitteln oder Zusätzen plagen muss. Schokolade ist aber erlaubt, meine Seele braucht ja auch was 😂
Ich bewege mich viel an der frischen Luft.

Ich habe EmbryoGlue bekommen (das wurde auch von der KiWu empfohlen) und da bei mir wg. einem Chromosomenfehler eine PID gemacht werden muss, waren meine Blastozysten auch angeritzt. Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte ich das Assisted Hatching aber auch machen lassen. Bin 39 und da rät auch die KiWu zu.

Ich habe auch noch dreimal Brevactid 1500 gespritzt. Aber das habe ich auf eigenen Wunsch gemacht. Die KiWu hält das nicht für nötig, war aber sicher dass es auf keinen Fall schadet.

Das ist eine ganze Menge und für mich genau richtig. So habe ich das Gefühl alles erdenkliche getan zu haben und kann mir nie etwas vorwerfen. Aber weniger oder andere Sachen sind sicher auch gut. Denke da muss jeder seinen Weg finden.

Ich hoffe von ganzem Herzen nächste Woche dafür belohnt zu werden.

Ich wünsche dir alles Glück 🍀
Mariposa Sora

7

Sorry, hab vergessen zu schreiben dass ich natürlich auch Folsäure nehme und zur Akkupunktur war ich auch. Da gehe ich aber auch sonst hin, ich reagiere darauf sehr gut und es tut mir auch immer gut.

8

Oh ja stimmt. Das hab ich ganz vergessen. Einen Monat vorher noch Omnibiotic Flora plus 2x täglich, weil man herausgefunden hat, dass das Mikrobiom der Gebärmutter wichtig ist. Je mehr Laktobazillen, umso besser. Ich hab mit diesen ganzen Sachen einfach ein gutes Gefühl gehabt, weil es generell gut tut und nicht schädlich ist.

9

Hallo Sonne,
Ich hatte mit 39 den erfolgreichen Transfer unserer einzigen Kryo.
Ich wollte auch alles richtig machen und es dabei ggf ein wenig übertrieben. 😂
Ich habe mindestens ASS 100, Omega3, Vitamin D, Himbeerblättertee und Frauenmanteltee, Granatapfel-Muttersaft, Folsäure und andere Vitamine, Magnesium, Omnibiotic und Vagisan genommen.

Viel Glück für eure Kryo! 🍀🍀🍀

Dancingdaisy (inzwischen 29.SSW)

10

Vielen lieben Dank euch ❤️
Gibt es da Kombi Präparate oder habt ihr euch das einzeln zusammen gestellt?
Das waren ja dann ganz schön viele Tablettchen...

Blutverdünner spritze ich ab Transfer...
ASS schon zur Vorbereitung ?

Wünsche euch allen alles Gute 🍀 und dir, liebe Mariposa einen positiven Test!!!! Würde mich freuen von dir zu hören!

11
Thumbnail Zoom

🙈 Wie bei einer schwerkranken. Weiß nicht ob es Kombipräparate gibt. Mein Arzt meinte, dass es besser ist sie individuell auf den eigenen Bedarf zu nehmen. Bei den Tabletten sind aber auch die Kryomedis dabei und die Uterogest. Sonst wäre es übersichtlicher.

Ich habe ab ZT 1 Clexane gespritzt. Habe aber auch eine Gerinnungsstörung. Mein Arzt meinte, dass es vor dem Transfer besser ist, da dann schon für die Einnistung alles gut durchblutet ist.

weitere Kommentare laden