Der Schock sitzt tief - EZS?

Hallo,

habe gerade schon im Hibbelpost geschrieben das mein zweiter US Termin so lala war.
An ZT 13 nur drei kleine Follikel mit 10-12mm.

Aussage meiner Ärztin: Sie sind halt leider eine junge Frau (32) bei der die Stimulation einfach nicht anspricht egal wie hoch oder niedrig man stimuliert. Meine Eierstöcke sind generell wohl sehr klein und haben ihre Funktion so gut wie eingestellt.
Mein AMH von letztem Jahr lag bei 0,6.
Jetzt riet sie uns, das wir uns mal über eine Eizellenspende Gedanken machen sollen wenn wir ein Kind haben wollen...

Ja was soll ich sagen der Schock sitzt tief. Sowas habe ich mit 32 noch nicht erwartet und weiß auch gerade nicht was ich denken soll. Ich bin einfach nur so traurig.

Hat hier jemand Erfahrung mit Eizellenspende? Seid ihr zum Erfolg gekommen? Wo habt ihr das machen lassen und wie viel hat es gekostet?

Ach, mir fliegen gerade so viele Fragezeichen im Kopf rum das ich garnicht weiß was ich denken soll.

1

Hallo Kleinerboer,
Das kann ich mir gut vorstellen, dass dich die Aussage umgehauen hat. 😢

Ist das deine erste Stimulation? Mit was stimulierst du denn?

Das mit dem niedrigen AMH kenne ich auch (0,78 mit 33, 0,2 mit 36). Wir hatten Glück, dass es bei uns trotzdem geklappt hat. Daher kann ich dir zur EZS nichts sagen.

Viele liebe Grüße! 🍀🌈

3

Nein ist mittlerweile meinen 3. IVF.
Stimuliert habe ich bisher immer mit 375IE Menogon im langen Protokoll.

1. IVF 4 Follikel, 3 befruchtet, 2 8-Zeller
2. IVF 5 Follikel, 4 befruchtet, 1 6-Zeller und 1 8-Zeller
TF jeweils an Tag 3
3. IVF jetzt an ZT 13 nur 3 kleine Follikel

29

Hm. Ich glaube ich würde dann diesen Versuch abbrechen und mit anderen Medis und einem anderen Protokoll noch einen Versuch machen.
Natürlich ist es bei jedem anders.
Ich hatte in 4 Icsis immer das Antagonistenprotokoll und mit verschiedenen Medis sehr unterschiedliche Ergebnisse, immer mindestens 6 Follikel, aber nur 1-6 befruchtete EZ sehr unterschiedlicher Qualität. Am schlechtesten war 600 I. E. Menogon+Gonal (1 Embryo, sehr schlechte Qualität an PU+2). Am besten war die letzte ICSI (37 Jahre, Amh 0,2) mit 300 Pergoveris, da hatte ich aus 6 Embryonen 2 perfekte Blastos, die sich beide eingenistet haben.
Ich glaube, dass es vielleicht zu früh ist über EZS nachzudenken. Ich würde zumindest noch einen Versuch machen (falls das finanziell und emotional drin ist) .

weitere Kommentare laden
2

Huhu

Ich habe leider keine Erfahrung mit EZS, aber da wird sich bestimmt nachher noch die eine oder andere aus dem Forum melden. Hier gibt's auf jeden Fall Kandidatinnen 🙂

Ist das deine erste IVF oder ICSI?
Darf ich fragen womit du stimulierst?

Jeder Zyklus ist auch anders.
Ich hatte Punktionen mit 6 Eizellen, dann 2 Eizellen, dann überraschende 11 Stück. 🤷🏼‍♀️

Ich weiß nicht ob dir das weiter hilft.....
Bei meiner ersten ICSI (33Jahre, aMH bei 1,12) reagierte mein Körper auch nicht auf 300 Einheiten Pergoveris und es waren nur 3 Follikel beim ersten Ultraschalltermin zu sehen. Ich spritzte täglich in die Bauchfalte.
Mein Kiwu Arzt gab mir den Tipp in den Oberschenkel zu spritzen. Manche Frauen reagieren damit besser.
Hat funktioniert.... Bei der Punktion konnten 6 Follikel/6Eizellen gewonnen werden 🙂

Mittlerweile ist beim aMH Wert auf 0,67 gesunken. Vor der ICSI im Januar habe ich 3 Monate lang Ubiquinol genommen. Da der aMH Wert gesunken war erwartete man nicht viele Eizellen. Es wurden 11 Stück bei der Punktion.

Wenn du natürlich schon mehrmals so körperlich reagiert hast, kann ich den Rat der Ärztin nachvollziehen.
Wie geht's dir/euch denn damit?
Könnt ihr es euch vorstellen?

Liebe Grüße
Regenbogen
mit ⭐⭐⭐⭐

6

Hallo liebe Regenbogen,

Danke für deine letzte Worte.

Ist meine 3. IVF.
Stimuliert habe ich bisher immer mit 375IE Menogon im langen Protokoll.

Das mit dem Oberschenkel merk ich mir mal.
Ubiquinol nehme ich auch schon eine Zeit lang. Die Qualität bei mir war aber bisher immer gut.

Wie es mir geht - gute Frage. Gerade so ein Mischmasch der Gefühle zwischen Verzweiflung, Aufgeben, neuer Hoffnung ist so alles dabei.
Ich denke ich werde erstmal ein paar Tage brauchen um das zu verdauen und für mich einordnen zu können. Und nachdem ich auch sehr Kopfmensch bin brauch ich auch noch weitere Infos und Erfahrungen.
Und ob wir uns eine EZS vorstellen können kann ich jetzt auch noch nicht sagen. Bin sehr hin und her gerissen.

Uns bleibt aber gefühlt allen nichts erspart. Die eine sammelt Diagnosen wie andere Briefmarken, die nächste hat x Fehlgeburten und und und. Und dann gibt es halt auch die wie ich, sie mit 32 schon fast keine eigenen Eizellen mehr haben...

7

Lieben Worte meine ich natürlich 😅

weitere Kommentare laden
4

Ich finde es ist zu früh um über Eizellspende nachzudenken. Du hattest ja immerhin immer 2 Embryonen zum Transfer. Würde eher mal paar Sachen testen warum es zu keiner Einnistung kommt.
Und dann würde ich es eventuell mal mit icsi naturelle versuchen.
Pimp my egg machst du bestimmt schon. Dazu vielleicht noch dhea und / oder testogel im vorzyklus.

10

Danke für deine Meinung.

PME mach ich schon.
Über naturelle hab ich auch gerade mit meiner Ärztin gesprochen.

Falls es dieses mal nicht klappt bzw. Falls es doch noch zum Abbruch kommt werde ich denke ich mal auf ein kurzes Protokoll umsteigen. Einfach um es zu versuchen.
Angesprochen hat sie mal das wir probieren könnten mit Letrozol und ein bisschen Menogon in Kombination zu stimulieren.
Denn bei GVnP habe ich auch mit nur Letrozol auch 2-3 Follikel hinbekommen.

Mal abwarten - die Hoffnung geb ich dennoch für diesen Zyklus noch nicht ganz auf. 3 kleine Follikel sind besser als keiner und Schleimhaut mit 7,2mm ist ja auch garnicht so schlecht

12

Welches Protokoll hattest du denn? Das antagonistenprotokoll soll ja super für low responder sein. Aber nicht für alle. Würde dann eher mal das lange versuchen.

weitere Kommentare laden
5

Liebe kleinerboer, das tut mir sehr leid. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in einem jüngeren Alter ein Schock ist. Ich hatte keine Eizellen bei fünf PUs bzw. eine und die war unreif. Ich war da aber schon ü40. Wir haben uns dann recht schnell für eine offene, d. h. nicht anonyme Spende in Dänemark entschieden. Ich hatte am 04.05. meinen Transfer und warte nun. Was ich immer wieder lese ist, dass es von Zyklus zu Zyklus unterschiedlich sein kann und dass andere Medikamente andere Ergebnisse bringen können. Als sogn. low responder kannst Du auch eine ICSI naturelle versuchen, da wird entweder gar nicht oder nur sehr gering stimuliert. Wir haben das während der Wartezeit auf die Spende versucht, aber keinen Erfolg gehabt. Meine Eizellen sind einfach zu alt. Wie Du Dich auch entscheidest: es wird Dein Baby sein! Ich wünsche Dir alles Gute 🍀🍀🍀

8

Vielen Dank für deine Erfahrung.

Ja, ich würde gerne nochmal ein kurzes Protokoll ausprobieren um auch sagen zu können das ich es versucht habe.
Man weiß ja nie...
Untersuchungen hab ich schon einige machen lassen.
Gebärmutter und Bauchspiegelung (ein Eileiter dicht, der andere verzögert durchlässig und Endometriose)
Gerinnung (unauffällig)
KIR (passt alles)
Hab schon lange Hashimoto, bin aber ganz gut eingestellt

14

Mach das auf jeden Fall. Die EZS ist wirklich ein Weg, mit dem man sich länger beschäftigen muss. Ich bin auch dafür, alle Möglichkeiten zu nutzen, sonst wird das immer so ein blinder Fleck sein. Ich wünsche Dir sehr, dass es mit Deinen Eizellen klappt und halte alle Daumen ✊🍀 Es klingt so, dass Deine Ärztin Dich gut unterstützt!

weiteren Kommentar laden
9

Hey Liebes,

puh-harte Worte. Ich kann dich verstehen, dass man das erstmal sacken lassen muss. Fühl dich erstmal gedrückt!

Zur EZS kann ich nichts sagen aber ich finde auch, dafür ist es zu früh.

Mein AMH lag mit 34 bei 0,4-0,5 (2018).
Dann wurden wir auch in die KiWu-Klinik überwiesen.
Wir haben versch. Medis probiert und bei manchen auch nur 3-4 Eizellen gehabt, bei Puregon immer eher 4-6.
Aber seit 3 Jahren quasi die Ausbeute. Und wir haben immer 2 Embryonen zurückbekommen, so wie du.

Von daher finde ich, dass ihr 2xw zurückbekommen habt echt ok. Ja, man hat nichts zum Einfrieren aber es klappt doch. Man muss nur länger durchhalten.
Vielleicht einfach mal die Medis wechseln und an Rädchen schrauben.

Alles Liebe Josie

11

Danke für die aufbauenden Worte.
Die nehme ich gerne mal mit.

Will mich für meinen nächsten Termin am Freitag ein bisschen vorbereiten.
Denn heute war ich leider eher etwas sprachlos 🙄 und das ist nicht oft der Fall 😅

13

Hallo,
kann deinen Schock sehr gut nachvollziehen: mich hat er vor knapp zwei Jahren auch umgehauen. Aber im nachhinein bin ich meiner Ärztin sehr dankbar für ihre Offenheit. Die Kliniken haben oft so viel Erfahrung, die sie zu ihrer Einschätzung bringen, im Einzelfall kann das natürlich immer anders sein. Du wirst hier auch immer Mädels finden, die im 5., 6. oder etc Versuch schwanger mit eigenen Eizellen geworden sind, aber es bleiben eben auch immer welche auf der Strecke. Ihr müsst für euch den richtigen Zeitpunkt für weitere Schritte finden. Die Auseinandersetzung mit dem Thema EZS ist ein Prozess, der bei jedem individuell dauert oder anders gestaltet ist. Setz dich nicht unter Druck! Ihr habt alle Zeit der WElt mit deinem Alter.

Alles Gute!

PS: Wir waren in Spanien, ca. 10.000 €, anonyme Spende, 2. Versuch hat geklappt :-D

17

Vielen Dank für deine Erfahrung und lieben Worte.

Es ist schön zu hören das es bei dir geklappt hat 😃

Ja, ich weiß das ich noch "jung" bin, mein Mann ist allerdings auch schon 42.
Er hat bereits zwei erwachsene Kinder aus erster Ehe.
Ich bin aber so froh daß ich meinen Mann habe, er ist einfach super und fängt mich nach solchen Diagnosen/Gesprächen immer wieder auf und geht jeden weg mit mir den ich mir vorstellen kann.

19

Hallo kleinerboer,

Tut mir leid für diese Nachricht. Mir ging es ähnlich. Mit 30 nur noch ein amh von 0,5 und auf stimu kaum Reaktion. Eizellqualität war auch nicht berauschend und ursprünglich waren wir nur wegen einem schlechten spermiogramm überhaupt in der kiwuklinik.
Uns riet man damals auch dazu über ezs nachzudenken und ich bin schon dankbar, das ich mich sehr früh damit auseinander setzen konnte. Im Ausland hieß es aber immer, wir sind noch jung, ruhig noch probieren.

Wir haben dann insgesamt 14 icsis probiert mit eigenen Eizellen und alles mögliche ausprobiert. Protokollwechsel, verschiedene Medis etc. Kamen nicht zum Ziel. Aber es war schön den Gedanken ezs im Hinterkopf Reifen zu lassen und einen Plan b zu haben.

Nun bin ich 35 geworden und durch ezs in der 30 SSW. Es war gut noch mit eigenen Eizellen Versuche zu starten(siehe Visitenkarte). Es war aber auch finanziell irgendwie machbar und für uns so ok. Nicht jeder Zyklus ist halt gleich und wir haben die letzen Jahre fast monatlich probiert. Diagnostik oder Versuch. War rückblickend schon anstrengend aber machbar. Wollte mir nichts vorwerfen.

Wir waren für offene ezs in Dänemark, ca. 6000 Euro für am Ende 5 blastos. Die erste hat sich gleich eingenistet und wächst nun schön und tritt mich fleißig😊

Lass den Ratschlag einfach sacken und dich begleiten. Solange es zum Transfer kommt, probiert es ruhig noch!

22

Oh wow, finde es beeindruckend wie positiv du über euren schweren und langen Weg schreibst. Aber es ist sehr schön zu hören das es bei euch geklappt hat 😃

Ja, ich denke das wird best bei uns auch etwas so laufen. Noch ein bissl probieren, aber auch sich mal über EZS Gedanken machen. Denn das ist nichts was an einem Tag entschieden werden kann - war auch gut so ist.

23

Hallo Kleinboer, bei LR ist manchmal weniger mehr. Leider setzten sich nicht grad viele Ärzte damit auseinander und hauen ordentlich rein. Schau dir ICSI/IVF naturelle oder mini ICSI/IVF an. Das kannst du noch ausprobieren bevor du zu EZS "wechselst". Ich mache es grad so, denn bei mir hat eine hohe Stimu nichts gebracht. EZS steht bei mir auch auf der Liste, allerdings möchte ich ca. 10 TFs versuchen. Du bist etwas jünger als ich, also hast du auch noch etwas Zeit.

25

Ja ich denke auch das vielleicht weniger mehr ist - denn nur unter Letrozol habe ich auch 2-3 Follikel gehabt.

Ja, man braucht einen echt langen Atem...

24

Hallo,

ich weiß sehr gut wie du dich fühlst. Ich, zu der Zeit 34 Jahre, AMH 0,6, habe diesen Satz auch zu hören bekommen nach unserer 1. ICSI. Das ist ein echtes Brett

Ich hatte mit Synarela und Pergoveris 300i.E stimuliert und es ist gar keine Eizelle raus gekommen. Die Ärzte meinten EZP, aber einmal versuchen wir es noch

Wir sind dann auf das Antagonistenprotokoll umgestiegen und haben mit "nur" 250i.E Pergoveris und Orgalutran stimuliert. Und siehe da, ich hatte immerhin 4-6 Eizellen

Meine Ärzte waren der Meinung das mein Körper mit dem Synarela zu weit runter fährt und ich deswegen nicht auf die Stimulation anspreche. Das wäre vielleicht eine Möglichkeit die du ansprechen könntest

Fühl dich gedrückt

26

Dankeschön, das macht Hoffnung ❤️