Kinderwunschklinik

Hallo ihr Lieben,

Ich bin Sabrina, mein Mann und ich wünschen uns noch ein Baby und versuchen es seid September 2020 bis jetzt erfolglos leider.

Meine Freundin hat mir geraten mich an eine Kinderwunschklinik zu wenden, um einfach mal den Hormonstatus checken zu lassen und um eventuell hormonell nach zu helfen.

Was kommen für Kosten auf uns zu? Ist das von Klinik zu Klinik unterschiedlich oder immer gleich? Bei uns wäre die nächste in Berlin/Hellersdorf

LG Sabrina

1

Hallo,
ich finde alles unter einem Jahr eigentlich noch normal und kein Grund für die Kinderwunschklinik.
Wie beobachtest du deinen Zyklus?
Hast du mal beim normalen Frauenarzt angefragt und dort mal schauen lassen, ob seiner Meinung nach alles ok ist?
Hat dein Mann schonmal ein Spermiogramm machen lassen?
Liebe Grüße
blubb

3

Leider unterstützt mich meine Frauenärztin nicht so toll, meine Hausärztin ist da besser, aber ihr sind bei dem Thema die Hände gebunden.

Ich benutze Ovulationstest und benutze die AVA ( ist für mich die beste Methode) am Anfang hab ich noch rektal gemessen, aber das hab ich mit dem immer zu selben Uhrzeit messen nicht hinbekommen.

Ich hab einen Zyklus von 24 Tagen, heute bin ich ZT 11 und gestern war der OVU positiv, ich schätze meine 2 Zyklushälfte ist so 12 Tage.

2

Zu den Kosten: Soviel ich weiß übernimmt die gesamte Diagnostik die Krankenkasse. Erst bei einer richtigen Kinderwunschbehandlung sind die Kosten unterschiedlich und je nach Krankenkasse wird mehr oder weniger davon übernommen.

4

Für das Geschwisterchen mussten wir letztlich auch zur KiWuklinik. Das erste ist nach einem Jahr natürlich entstanden.

Du benötigst eine Überweisung für die KiWu, auch dein Mann. In der Regel bekommst du das vom Gyn nach einem Jahr erfolglosen Kinderwunsch. Alles bis 12 Monate ist wohl normal.
Die normale Diagnostik (abgesehen von speziellen Sachen wie Immunologie ect) wird von der Kasse übernommen. Dazu zählt das spermiogramm beim mann und bei der Frau Blutabnahme zur Bestimmung der Hormone US Untersuchung mit, zyklusmonitoring, Überprüfung der Eileiterdurchgängikeit. Je nach Verdacht kann auch noch eine Gebärmutter- oder Bauchspiegelung folgen. Wird aber meist nicht sofort gemacht.
Wenn du "nur" hormonell eingestellt werden musst, z.B. um die eizellreifung zu verbessern, wenn du eine Auslösespritze für den Eisprung (Sex zum optimalen zeitpunkt) bekommst, ist das alles Kassenleistung. Erst bei weitergehende Diagnostik oder Insemination, IVF oder ICSI wirst du selbst was zahlen müssen.
Mein mann hatte zwischenzeitlich ein schlechtes Spermiogramm, er hat dann 2-3 Monate "Eucell" genommen und es die Biologin war ganz begeistert von der Verbesserung des Spermas. Ich hab auch zusatzpräparate wie Folsäure, alle möglichen B-Vitamine, Q10, Selen, Magnesium genommen. Wenn du mal nach "Pimp my eggs" und "pimp my sperm" googelst wirst du näheres dazu finden. Hat bei uns beiden die Qualität verbessert. In meinem Fall hab ich das vor allem gemacht, da ich eine künstliche Befruchtung benötigte und dann ha viel mehr Eizellen produziert werden, als normal. So konnte der Körper aus vollen Nährstoffdepots schöpfen, um die Eizellen gut entwickeln zu können. Das kann man aber auch schon in der "normalen" Kinderwunschzeit machen.

Falls du noch fragen hast, frag ruhig.
Ich wünsche euch viel Erfolg!

5

Ohman, bitte entschuldige die Tippfehler und falsche Kommasetzung. 🙈
Ich bin schon müde und hab zu schnell am Handy getippt...

6

Ich danke Dir für die ganzen Informationen, ich werde das mal googeln und mich mal durchlesen. Von pimp my eggs hab ich noch nie was gehört, das interessiert mich jetzt.

Fals ich noch fragen habe , melde ich mich per Nachricht bei Dir

Vielen vielen Dank

weiteren Kommentar laden
7

Hallo:-)

Also nachdem wir losgelegt haben mit dem Kinderwunsch, habe ich durch Ovus schnell gemerkt, dass meine zweite zyklushälfte zu kurz ist, dann sind wir zu meiner Gynäkologin. Sie hat mir die ersten Hormone gegeben, meinte aber, wir sollen etwas warten. Erst nach einem Jahr wurde ein hormonstatus gemacht und es kam raus, dass ich eine Gelbkörperschwäche habe. Darauf hin wurden wir ins KiWu überwiesen. Also ist etwas ein Jahr vergangen. Das war auch die Bedingung für die Überweisung. Die Kosten bis dahin wurden komplett von der KK übernommen.

Viel Erfolg euch😊

8

Hallo Sabrina,

Ich würde auch sagen alles unter einem Jahr ist noch nicht dramatisch. Allerdings kommt es auch darauf an wie alt du bist und wie gezielt ihr das angeht. Du scheinst deinen Zyklus zu kennen und die fruchtbaren Tage gezielt zu nutzen. Ich finde dann kommt es auch immer auf das Bauchgefühl an. Ich hatte nach einem halben Jahr ein Bauchgefühl, dass etwas nicht stimmt. Mein Frauenarzt hat mich auch nicht ernst genommen (ich bin trotzdem in die KiWu Klinik) und jetzt 3 Jahre später sind wir uns einig, dass das nicht "normal" ist. 😉 Was ich damit sagen möchte: Wenn du das Gefühl hast es stimmt etwas nicht und du möchtest in eine KiWu Klinik ruf einfach an und mach einen Termin aus. Du wirst sowieso noch eine Weile (teilw. 2 Monate) auf den Termin warten müssen und die Diagnostik dauert dann auch noch etwas. Wir hatten uns auch unterschiedliche Kliniken angeschaut und hatten bei keiner eine Überweisung benötigt. Das hängt aber von der KiWu Klinik ab. Im Zweifel hast du vielleicht einen anderen Arzt, der dich unterstützt wie zB dein Hausarzt o.ä.

Die Kosten für Standard-Diagnostik werden alle von den GKVen übernommen. Spermiogramm, Hormonstatus bei beiden, Schilddrüse, Gerinnung, Bauspiegelung, Eileiterdurchlässigkeit nur im Rahmen der Bauch-Spiegelung ect. Über all das inkl. Kosten klärt euch auch die KiWu Klinik auf.

Ich drücke euch die Daumen, dass du einfach im nächsten Zyklus schwanger bist und ihr die Infos nicht mehr braucht. 😉🍀

Liebe Grüße,
Loha