Heute PU und nur vier Eizellen....

Hallo ihr Lieben,

ich hatte heute meine PU für die erste IVF für ein Geschwisterchen.

Da ich PCO habe, haben wir relativ gering dosiert, dafür etwas länger. In den Kontrollterminen waren so ca. 5-8 größere Follikel im Ultraschall zu sehen und eben ganz viele kleinere.

Ich hatte so auf 6 Eizellen gehofft. Vor sechs Jahren hatten wir mit ähnlicher Stimu eine wirklich tolle Ausbeute.

Nun bin ich etwas angespannt und traurig. Die Biologin sagte ich solle mich auch auf einen TF am Mittwoch einstellen. Das will ich eigentlich nicht. Haltet mich für engstirnig, aber ich denke mir, dass wenn sie es unter optimalen Laborbedingungen nicht zu Blastos schaffen, dann auch nicht in meiner Gebärmutter.... Und nur einen Transfer, des Transfer willens halte ich nicht für richtig.

Gibt es jemand, der es vielleicht auch mit kleiner Ausbeute zum Blastotransfer geschafft hat?

Liebe Grüße

1

Hi,

Ich wollte dir etwas Mut machen.

Ich hatte 2015 eine IVF nach 2 Jahren erfolglosem kiwu.

Da auch bei mir der Verdacht auf PCO besteht wurde bei mir ebenfalls niedrig stimuliert. Glaub 150 Einheiten Gonal F. 4 Eizellen bei der Punktion, 2 davon konnten befruchtet werden. Beide wurden an Tag 3 als Zeller eingesetzt. Im September werden meine Zwillinge 6 und mein Termin in der Kiwu fürs Erstgespräch fürs Geschwisterchen ist im Juni.

Damit will ich dir nur sagen, dass es sich lohnt zu hoffen

3

Vielen Dank für deine Rückmeldung, das tut wirklich gut zu lesen! Hast du dich bewusst für einen TF an PU+3 entschieden? Oder war das auch eher Empfehlung der Ärzte?

Ich drücke dir natürlich kräftig die Daumen für den nächsten Start!

7

Da es damals meine 1. IVF war hab ich mich auf den Rat meiner Ärzte verlassen. Es war also deren Vorschlag. Ich war zu dem Zeitpunkt einfach nur froh, dass zumindest die Befruchtung geklappt hat. Mir war dann auch das Risiko zu groß dass am Tag 5 gar kein Transfer stattfinden kann. Und wie gesagt, beide Zeller hatten sich festgebissen.

Deine Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Ich war damals "erst" 27.
Ich will dir nur sagen, dass man auch mit Zellern Erfolg haben kann. Ob ich es heute nochmal so machen würde weiß ich nicht. Ich bin jetzt 6 Jahre älter. Aber wie du siehst kann es auf jeden Fall klappen

2

Wir hatten vor einem Jahr bei der 2. ICSI 6 punktierte Follikel, nur 2 Eizellen darin und nur 1 ließ sich befruchten. Transfer war an PU+3 und brachte uns unseren Cookie. (Der leider in der 24
Ssw tot zur Welt kam, aber das hatte andere Gründe)
Man wollte bis Tag 5 warten, aber ich habe abgelehnt. Sind ja auch Kosten, die dabei entstehen. Und mir war das Risiko zu groß, dass an PU+5 nix mehr da ist.

Ich persönlich würde aber auch immer lieber einen Transfer haben, als gar keinen 🤷🏼‍♀️ Das ist immer noch eine Chance zum einkuscheln.
Ich glaube aber auch, dass mein Bauch gemütlicher ist als so ein kaltes Labor 😉

Egal wie du dich entscheidest.... alles Gute 🍀

Liebe Grüße
Regenbogen mit ⭐⭐⭐⭐

4

Liebe Regenbogen, vielen Dank für deine Antwort!

Es tut mir sehr leid um deinen Verlust!

Danke für den Austausch, vielleicht sehe ich das auch zu pessimistisch. Ich werde abwarten, was die Biologin morgen sagt. Und vielleicht hast du recht, auch wenn die Labor heutzutage wirklich gut sind, ersetzen sie wahrscheinlich nicht "die natürliche Umgebung".

Danke, das macht mir Mut!

5

Liebes mir ging es genauso. Auch fürs (Regenbogen)geschwisterchen. Gleiches Protokoll wie damals aber anstatt 9 schöne befruchtete Zellen leider nur 3😱😱😱

Die Biologin wollte mich zu Transfer an Tag 3 überreden aber ich habe auf Blastotransfer bestanden und wenn nichts übrig bleibt dann ist das besser als 2 Wochen Medikamente und Hoffnung umsonst. Ich bin standhaft geblieben und hab den Tag 3 Transfer abgesagt. Gleichzeitig habe ich meiner Familie gesagt dass unsere Tochter leider Einzelkind bleiben wird. Mit einem Transfer habe ich nicht gerechnet.

Es wurde eine expandierte AA Blasto eingesetzt und mein Test ist aktuell positiv. Und halte dich fest: eine zweite gute Blasto konnte eingefroren werden.

Bleibe dir und deiner Einstellung/ deinem Wunsch treu!!💪

6

Oh, das ist ja eine schöne Geschichte! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass der Test positiv bleibt und du eine ganz langweilige Schwangerschaft erleben darfst!

Ich weiß, dass es irgendwie naiv war, die Möglichkeit gar nicht in Betracht zu ziehen, dass es diesmal vielleicht nicht so optimal laufen würde. Trotzdem war es ein großer Schock.

Ich versuche jetzt einfach positiv zu bleiben 😊

8

Huhu,

wenn es wenige Eizellen sind, ist die Qualität häufig besser ☺️

Bei 4 würde ich wahrscheinlich auch eine Blasto-Kultur riskieren, bei weniger nicht.

Daumen sind gedrückt 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

9

Hallo,
Warum willst du den Zellern keine Chance geben?
Ich habe auch PCO.
Bin sehr schwer zu stimulieren.
Meine Tochter ist einer von 2 8 Zellern an tag 3.
Letztes Jahr im August konnten bei mir auch nur 5 punktiert werden und 4 davon befruchtet. Aber auch nur weil ein Eierstock sich nicht punktieren ließ.
Jedenfalls hatte ich 3. 2 Zeller an tag 2 zurckbekommmen.
Es war leider nur eine biochemische Schwangerschaft aber immer hin war ein einistungsversuch da, frühe Abgänge kommen bei natürlich gezeigten Schwangerschaft auch vor.

Lg und viel glück

10

ich hab bisher nur eine geringe Ausbeute gehabt, unabhängig von der Stimulationsmenge. Daher hatten wir in den letzten beiden Versuchen eine ICSI naturelle, mit nur einer EZ, die ich auch schon an Tag 2 zurück bekommen habe und danach eine Mini ICSI mit 2 EZ, die wir trotzdem in die verlängerte Kultur gegeben haben. Beide haben es bis zum TF geschafft und mindestens eine hat sich festgebissen :)

ob sie sich auch richtig entwickelt hat, werde ich aber erst Mittwoch beim US erfahren.

Also wenn dein Gefühl dir sagt, trotzdem eine blasto Kultur machen zu wollen, dann mach das. Das hat auch diagnostische Vorteile! Wenn sie sich schon nicht befruchten lassen, dann könnte es auch an den Eizellen liegen oder den Spermien oder beiden, Wenn z.b. einige an Tag 3 stehen bleiben, könnt ihr eher davon ausgehen, dass es wahrscheinlich an den Spermien liegt. Wenn sie aber in der verlängerten Kultur durchhalten, dann haben sie gute Voraussetzungen :)

Also ganz viel Glück Wünsche ich euch!! 🍀🍀

11

Danke für die liebe Antwort und deine Erfahrung! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich dein(e) Krümel schön fest beißen!

Ich habe heute Morgen den Anruf von der Biologin erhalten. Drei von vier Eizellen haben sich befruchten lassen.

Sie hat mir auch direkt einen Termin für den TF am Freitag gegeben. Sie war sehr zuversichtlich und meinte bisher sieht alles Bilderbuch - mäßig aus. Wobei ich mich frage, woran man das in so einem frühen Stadium festmachen kann. Das hab ich in meiner Aufregung natürlich nicht gefragt.

Nun heißt es warten und weiter hoffen 😊

12

Das ist lieb von dir, danke 🥰
Und das klingt doch super! drei von vier ist doch eine klasse Quote!. man kann sicherlich sehen, ob die Zellen regelmäßig und rund sind. Und nach der Befruchtung sollten sie logischerweise nur einen Kern haben.Bei vielen Zellen zählt auch wo/wie mittig der Kern liegt. Sowas spielt da also sicherlich auch mit rein :) Auch das Zellplasma kann schön klar sein oder schon zu Beginn Einlagerungen haben.
ich bin allerdings kein Eizell-Experte, ich rede nur von meiner generellen Erfahrung bzgl Zellen (ich habe u.a. Bio studiert ;)

Also weiter durchhalten und ganz viel Glück 🍀

13

Hallo! Natürlich sind 4 Eizellen nicht sehr viel, aber du hast trotzdem etwas! Bei meinem ersten ICSI Versuch hatte ich 6 Eizellen, von denen sich 2 befruchten ließen und beim 2. 7 EZ, von denen 4 befruchtet wurden. Und beim 2. Versuch hat es geklappt obwohl die Ausbaute nicht so toll war. Es ist doch dein 1. Versuch und gewöhnlich läuft es nicht perfekt aus, das ist wie ein Probeversuch. Die Ärzte müssen erstmal sehen, wie du auf die Medis reagierst und wieviele EZ sich bilden. Mein Doc beispielsweise möchte nie mehr als 8-10 EZ, da er sagt, dass alles darüber qualitativ meist nicht gut sei. Ich wünsche dir natürlich trotz allem, dass bereits die 1. ICSI Erfolg hat!

14

Hallo!
Wir sind so ein gutes Beispiel! Ich hatte nur 3 Eizellen bei der Punktion, 2 haben sich befruchten lassen und die habe ich dann auch wiederbekommen. Mittlerweile ist unsere Tochter 6,5 Monate alt, und dass bei der ersten ICSI, finde eine ganz gute Quote! Drücke euch die Daumen für eure 2 IVF, kann verstehen wenn du nicht schlafen kannst ich habe mich auch total verrückt gemacht und der Biologen am nächsten Morgen einen vorgeheult vor lauter Freude, das sich 2 Eizellen haben befruchten lassen