Plasmazellen verschwinden einfach nicht - wie kann‘s weitergehen?

Ihr Lieben,

habe gerade den Brief aus Jena aus dem Briefkasten geholt:
Nachdem meine Plamazellen initial bei 8/mm2 waren, nach der ersten Antibiotika-Einnahme bei 7, sind sie jetzt nach dem zweiten, anderen Antibiotikum bei 16(!).
Konnte noch nicht mit der Ärztin in meiner KiWu sprechen, aber ich bin echt am
Boden... Es sind laut Jena keine Gründe bekannt, es gibt auch nur noch einen vagen weiteren Ansatz, den man probieren kann.

Kann mir jemand Mut machen und ist trotz erhöhter Plasmazellen schwanger geworden???
Habe gerade das Gefühl, ich muss mich mit den Voraussetzungen mit 38 und 4 gescheiterten ICSIs so langsam mit dem Gedanken an ein Leben ohne Kind auseinandersetzen... 😢

LG
LaNicoleta

1

Mir wollten sie mit 14 nicht mal Antibiotika geben 🙈

So eine Geringe Anzahl stört amtlich nicht beim Schwanger werden.

2

Angeblich

3

Hey,

diese Plasmazellen nerven, nicht wahr?! 😩

Ich habe ein ähnliches Problem gehabt und nach einer vierwöchigen Antibiose mit vier verschiedenen AB liegen sie bei mir jetzt immerhin nur noch bei 3 (vorher waren es 11). Wenn du mehr darüber wissen möchtest, schick mir gern eine PN.

Gib die Hoffnung nicht auf! Alles Liebe 🍀

4

Hi,
War bei mit ähnlich.
Erst 9 dann 11 und dann 21, der Prof. Aus Jena, mit dem hatte ich eine Video Sprechstunde, kann sich das auch nicht erklären.
Man soll wohl mit Milchsäurebakterien arbeiten um eine gute Flora wieder herzustellen.
Mehr konnte er mir auch nicht sagen.

Wohl mal wieder eine Laune der Natur.
Ich versuche es mit den Milchsäurebakterien von vagisan.
Vielleicht hab ich ja Glück.

Lieben Gruß JJ

6

Vagisan ist leider "nur" Milchsäure, wenn du Milchsäurebakterien haben willst, musst du auf Vagiflor zurück greifen 😊

5

Hey,
ich hatte richtig viele PZ-186 oder so. Nach der ersten AB-Therapie hatte sich der Wert halbiert. Nach der 2. Gabe waren es noch 33 und dann nach drei Monaten Milchsäure vaginal und oral 21.
Es hilft also wirklich. Vielleicht gibt es auch sowas wie eine normale Besiedelung.
Ich hatte hatte Kontakt mit einer Frau, die mit über 30 PZ schwanger geworden ist und einen gesundes Kind bekommen hat.
Mehr als die Milchsäure gibt es nicht.
Ich habe jetzt, ein Jahr, nach der 1.AB-Therapie nochmal Doxy genommen, ob es hilft-keine Ahnung. Aber da ich eh sonst kein Antibiotika nehme, schadet es wohl auch nicht.
Ansonsten nehme ich fleißig weiter Milchsäure.
Alles Gute!
LG, Ani

8

Hey,
darf ich dich fragen, welche Milchsäurebakterien du oral nimmst? Ich nehme im Moment Omnibiotic Flora Plus, die sind nur recht teuer, vielleicht hast du eine kostengünstigere Alternative?

9

Nein, habe ich leider nicht. Nehme genau die gleichen.

weiteren Kommentar laden
7

Hey, das ist echt ne richtig blöde Situation und ich kenne sie leider nur allzu gut.. 😟

Hatte dazu vor einiger Zeit selbst mal ein Thema erstellt, vielleicht magst du da ja mal lesen:

https://m.urbia.de/forum/50-fortgeschrittener-kinderwunsch/5492643-schwanger-trotz-chronischer-endometritis

Hab anschließend ne Weile im Forum recherchiert und zu ein paar Mädels gefunden, die trotzdem schwanger wurden und ein Kind ausgetragen haben 😊

Ich selbst bin aktuell noch kein positives Beispiel, hab es nur zu einer biochemischen SSF und einer MA in der 7. SSW geschafft.. Aber bin gerade wieder schwanger und die Hoffnung stirbt zuletzt 😊

Lass den Kopf nicht hängen, das wird schon! Wünsche dir alles Liebe 🍀