Untersuchungen nach 3. Abgängen

Hallo liebe Mädels,
ich erwarte nun meinen 3. Abgang in Folge, die letzte SS war erst im März. Bin nun bei 5+3 und habe gestern ein wenig geblutet.

Um keine Zeit zu verlieren, recherchiere ich nun was alles an Untersuchungen gemacht werden kann.

Bereits getestet habe ich:
- Blutgerinnung iO
- TSH Wert 1,06 im März
- Vitamin D war 17, anschließend 5 Wochen lang 10k IE täglich genommen
- KIR Gene ( die 3 aktivierenden vorhanden)
- Utrogest 1x200mg ab ES+13 prophylaktisch

Was kann noch alles gemacht werden bzw. was sollte ich als erstes untersuchen?

Danke euch & LG☀️

1

Huhu,

ich wünsche dir sehr, dass dieses Mal alles gut geht ☺️

Ich würde noch empfehlen:

- Genetik
- Bauch- und Gebärmutterspiegelung
- Biopsie auf Killer-und Plasmazellen
- Partnerimmunisierung

Hoffentlich ist es nicht nötig, alles Liebe 🍀❤️

LG Luthien mit ⭐⭐

5

Danke meine Liebe 😊 noch ist alles gut, keine erneute Blutung. Schon schlimm, wenn man eine SS absolut nur mit negativen Ereignissen/ Gefühlen verbindet. Danke für deine Vorschläge.

2

Neben dem was Luthien empfiehlt: Der Progesteron-Wert sollte nach ES (ES+8) mal getestet werden. Vielleicht ist eine Utrogest zu wenig...auch ohne GKS

Leichte Blutungen bedeuten noch keinen Abgang. Ich drück dir Daumen, dass es diesmal nur ein Hämatom war, was abgegangen ist.

6

Danke schön 😌 ja leider haben Blutungen bei mir nie was gutes ergeben. Die Blutung hat aufgehört, vielleicht hab ich doch noch etwas Hoffnung. Werde einfach 2x 200mg nehmen. Schaden kann es denke ich nicht.

9

Genau, überdosieren kann man beim Progesteron ja nicht. Imme rein damit 😉

3

Hallo, ich hatte vor 4 Wochen die 3. FG. Bei mir wurde schon getestet: Pathologie 3. Abort, Humangenetik Embryo 3. Abort (alles Kassenleistung ab 3. Abort), Bauchspiegelung, 3 Mal Gebärmutterspiegelung, Gerinnung (bezweifle ich sehr, Habe keine spezifische Gerinnungsstörung, aber Thromboseneigung Familie und INR dauerhaft 0,83-0,86) ok, Plasmazellen 31 -nach 21 Tagen Höchstdosis Doxycyclin 4, Hormondiagnostik (ich wurde 4 Jahre vermutlich wegen Androgenmangel nach Schwangerschaftsvergiftung bei incomplete Abort nicht schwanger, aber können andere Hormone aus dem Gleichgewicht sein), Schilddrüse, Humangenetik generell

4

PS: ich fühlte mich nach 3. Abort sehr schlecht beraten von meinem Ärzteteam. Alle haben fadenscheinige Erklärungen angegeben dass jeweils das Spezifische der andere Arzt abklären muss. Weder eine genaue Untersuchung (außer Pathologie und Humangenetik) noch eine konkrete Beratung. Was alle genau „erwähnten“ was aber final doch jemand anderes diagnostizieren und befunden soll ist prophylaktisch ASS100 immer und Heparin bei positivem Test. Ich versuche nun glaub ich das (ASS 100 nehme ich nun nach 3-wöchigem PingPong-Spiel von HA, FA und Kiwu seit 10 Tagen )

7

Ohh, das tut mir leid 😔 aber du bist ja in vollem Gange alles untersuchen zu lassen. Danke für deine Erfahrung. Bei mir hieß es immer erst nach 3. Abort, mein Gyn. ist auch nicht wirklich hilfsbereit. Ich hatte vor Jahren mal eine Thrombose nach einer Fraktur, deswegen nehme ich schon vorsorglich Clexane 40mg. Die Blutgerinnung wurde aber erst vor kurzem getestet ohne Befund. Nehme das Heparin aber trotzdem weiter.

Wünsche dir alles alles Liebe, und dass wir bald auch ein Baby im Arm halten dürfen 💓🍀

8

Ich hatte ein ganz durch Tsh der war bei 50

10

Ich hatte eine AS im September letztes Jahr nach einer MA in der 9. Woche. Nachdem die FA es in der 11. Woche beim Routine-US festgestellt hat, bin ich gleich nachmittags in der Klinik gewesen. Dort wurde noch mal ein umfangreicher US von 2 Ärzten gemacht - 4-Augen-Prinzip halt. Danach habe ich dann sämtliche Aufklärungen bekommen (AS, Anästhesie) und mich gleich angemeldet. Die AS war dann 2 Tage später, morgens gab es ein Zäpfchen um eine Geburt einzuleiten und mittags wurde ich dann unter Vollnarkose operiert. Nach dem Aufwachen wurde noch mal Visite gemacht und dann ging es heim.
Ich hatte dann noch ca. 1 Woche Blutungen, allerdings nur 2 Tage stark und den Rest eher Schmierblutungen. Nach 6 Wochen kam die Mens wieder und damit ein regelmäßiger Zyklus. Im November bin ich dann schon wieder schwanger geworden und jetzt bin ich schon in der 22. Woche! Ich wünsche dir viel Glück, dass es bald wieder klappt und der Zwerg dann auch bleibt. Nach 3 FG ist eine Untersuchung des Embryos da bestimmt sinnvoll.

11

Oh danke für deinen Bericht. So ähnlich war’s bei mir auch beim ersten Mal, beim zweiten ging’s schnell und natürlich und jetzt war ich wohl etwas zu voreilig. Bei der Untersuchung war alles zeitgerecht und von Blutung keine Spur. Vielleicht gibts diesmal doch noch Hoffnung 🍀☀️