3. ICSI/6. Versuch gescheitert und nun?

Hallo ihr Lieben,
Heute an Transfer plus 14 von zwei wunderschönen Blastos habe ich leider negativ getestet 😭. Ich war soo zuversichtlich, nach 3 Monaten Pimp my eggs hatte ich zum ersten Mal Blastos und eine in A und eine in B Qualität zurück bekommen. Ich habe noch 2 B-Blastos auf Eis, aber vorher möchte ich mal weitere Diagnostik machen. Was empfehlt ihr? Eine Bauchspiegelung vor 6 Jahren hatte ergeben, dass alles gut war. Ich denke an Gebärmutterspiegelung mit Killer und Plasmazellenuntersuchung, Karotypanalyse und KIRGene, Test auf Hashimoto und Insulinresistenz, Gerinnung, Immunologie. Meine Kiwu-Klinik in Feldkirch bietet das alles nicht an. Ich wohne in Zürich und da ist es bestimmt teuer. Habt ihr Tipps, wo ich mich gut abklären lassen kann? Kennt ihr Kliniken im Raum Zürich, oder Mannheim oder Hamburg, da bin ich öfter? Vielen lieben Dank 😍

1

Huhu,

zusätzlich zu den genannten Sachen vielleicht noch Partnerimmunisierung. Haben wir nach der 3. negativen IVF gemacht.

Tut mir leid für dich, fühl dich gedrückt ❤️

LG Luthien mit ⭐⭐

4

Liebe Luthien, vielen lieben Dank für deine lieben Worte und den Tipp 😊 🥰. Wo habt ihr die Immunisierung machen lassen und wie läuft das ab? Wie oft muss man sich das Blut vom Partner dann spritzen lassen? Vielen Dank

2

Es tut mir sehr leid, dass der Versuch negativ ausging. Sicherlich all die Untersuchungen, die du aufgezählt hast, machen Sinn. Bestimmt haben Mädels noch weitere Ideen. Ich habe noch zusätzlich Genetik testen lassen und PID bei unseren blastos. Vor vier Tagen habe ich leider auch negativ getestet 😔😔
Viel Erfolg und viel Kraft auf eurem weg 🍀🍀🍀❤️

5

Vielen lieben Dank für deine lieben Worte und die Ideen, liebe Mara! Das tut mir sehr Leid, dass du auch vor kurzem negativ getestet hast 😢 ich hoffe, es klappt bald bei dir. Weisst du schon, was deine nächsten Schritte sind? Liebe Grüße

3

Hallo Liebes
Tut mir leid das du negativ getestest hast! In Zürich kann ich dir dieser Arzt empfehlen: https://www.praxis-siragusa.ch/
Bei uns hatte es beim 1. Transfer mit 2 Blastos auch nicht geklappt. Beim zweiten Transfer mit 1 Blastos dann leider MA in der 8ten Woche.
Und nun beim 3. Transfer (wieder nur 1 Blasto) hat es wieder geklappt & nun bin ich in der 16nten Woche. Ich kann dir darum als empfehlung nur mitgeben es beim nächsten Mal mit nur 1 Blasto zu versuchen.

Alles Liebe euch & viel Glück!
Liebe Grüsse
Loona aus Zürich (melde dich gerne wenn du noch mehr zum Arzt wissen willst)

6

Liebe Loona, wow 1000 Dank für den Tipp mit diesem Arzt! 😊 Interessant, dass es mit einer Blasto besser geklappt hat. Ich drücke dir ganz dolle die Daumen für eine glückliche weitere Schwangerschaft!

7

Vielen Dank Dir! Und euch ganz viel Glück für die weiteren Abklärungen & dann der nächste Transfer!

8

Ich hatte vor der ersten Schwangerschaft auch 3 negative ICSIs und habe anschließend das Kinderwunschzentrum gewechselt. Da wurde dann auch zunächst eine Gebärmutterspiegelung gemacht, die aber unauffällig war. Im ersten Versuch im neuen Zentrum wurde ich mit Zwillingen schwanger. Im Nachhinein hätte ich schon früher wechseln sollen. Die Betreuung im neuen Zentrum war viel besser und ich habe mich da viel wohler gefühlt. Vielleicht hat das auch etwas dazu beigetragen. War zwar deutlich weiter zu fahren, aber das war mir dann egal. Letztes Jahr hatten wir noch mal einen neuen Versuch für Kind Nummer 3 gestartet. Bei der ICSI wurde ich da wieder direkt schwanger, hatte aber eine FG in der 8. Woche. Der erste Kryozyklus war bisher erfolgreich, ich hoffe es bleibt auch so.

10

Liebe Mija,
Vielen Dank für deine Erfahrung, das macht Mut! Darf ich fragen, wie das Kiwu Zentrum heißt, wo ihr euch so wohl gefühlt habt? Ich bin auch bereit, weiter zu fahren. Eventuell auch nach Spanien oder Griechenland. So toll, dass du Zwillinge hast und es aktuell wieder geklappt hat! Ich drücke dir ganz doll die Daumen für eine traumhafte Schwangerschaft! Liebe Grüße 🍀

12

Wir waren in der Kinderwunschpraxis in Tübingen (nicht die an der Uni).

9

Es tut mir sehr leid, dass es wieder nicht geklappt hat. Ich lese aus deinem Beitrag auch heraus, dass du überlegst, ob du dir die mit Spendersamen befruchteten Eier einsetzen lassen sollst. Wenn dies für deinen Mann in Ordnung ist, würde ich dies tun. Vielleicht ist das genau der Weg zu eurem Kind. Auch wenn du verständlicherweise lieber das Kind von deinem Partner hättest. Redet doch mal darüber, ob der nächste Versuch vielleicht mit diesen Eizellen gemacht werden sollte. Vielleicht würde genau das auch etwas Druck von deinem Partner nehmen, da er sich ja bereits sorgt, er könnte der Grund sein. Du erwähnst einen großen Altersunterschied. Darf ich denn fragen, wie alt ihr seid? Alles Liebe und viel Kraft

11

Hi B00m,
Danke für deine Nachricht. Wir haben schonmal über das Thema gesprochen, ich weiß aber noch nicht, ob wir schon so weit sind. Das ist ein schwieriges Gesprächsthema für uns. Aktuell haben wir noch 2 Blastozysten auf Eis. Am liebsten hätten wir ein Kind zusammen. Ich bin 35 und er ist 41 mit sehr eingeschränktem Spermiogramm, daher haben wir 2mal eine PICSI gemacht. Ich denke, wir probieren es noch 1 oder 2mal so und dann mit Spendesamen und dann Eizellspende, wenn bei mir der Zug abgefahren ist. Hast du Erfahrung damit? Liebe Grüße