Kryo natürlicher Zyklus, spätes Einsteigen mit Puregon möglich?

Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt nochmal eine Frage an euch.
Ist es möglich, bei einem natürlichen Kryozyklus im Nachhinein noch mit Puregon zu starten. Die Schleimhaut u der Follikel wachsen ja sehr langsam bei mir und jetzt stellt sich mir die Frage ob es möglich wäre, an ZT 16 mit Puregon zu starten oder macht man das nicht? Wird Wahrscheinlich ein neuer Zyklus angestrebt oder?

Habe herausgefunden, dass meine Schleimhaut, als wir Puregon gespritzt und GVnP hatten, 9,6mm betrug. Jetzt bin ich total ungeduldig und würde so gerne mit Puregon starten, bin aber eben gerade im absolut natürlichen Zyklus für eine Kryo.

Beim künstlichen war das max. 7mm und jetzt natürlichen an ZT 13 gerade mal 4,9mm.

Danke und liebe Grüße
Leni 🥰

1

Theoretisch wäre das schon möglich, ich glaube aber auch, dass es sinnvoller ist, einen neuen Zyklus abzuwarten.

Jetzt ist vielleicht schon zu viel passiert.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Ah okay. Na dann bin ich gespannt was ich am Dienstag erfahre. 😊

Danke dir 💕

3

Ich würde dem Ganzen mal Zeit geben und den Körper nicht mit Hormonen vollpumpen.

Die Schleimhaut wächst mit den Follikeln und gerade Richtung ES baut sie sich stärker auf. Da scheint ja noch Zeit zu sein.

Wenn sich Follikel entwickeln und wachsen - wenn auch langsam - ist das doch super.

Wie groß sind sie denn?

6

Danke dir für die Antwort. Ich hatte tatsächlich in heute keine Hoffnungen mehr gesetzt da ich in den letzten 2 Zyklen auch keine Schleimhaut zusammen gebracht habe. Und siehe da, heute einfach eine Schleimhaut von 8,6mm und richtig schön von den Schichten, Eisprung schon kurz davor. Heute wurde daher ausgelöst und wir geben uns mit 8,6mm zufrieden. Ich hoffe so dass es klappen wird ❤️❤️❤️

7

8,6mm 🎉🎉🎉 perfekt!

Danke für das Update. Ich drück dir beide Daumen für diesen Zyklus (hoffentlich Glückszyklus) 🍀🍀🍀

4

34) Ich hatte eine Kryo im künstlichen Zyklus. Meine Ärztin meine, es wäre aus verschiedenen Gründen die bessere Variante. Erstmal sind die Chancen statistisch besser (aber mit Statistiken ist es ja immer so eine Sache), dann hat man ja nicht in jedem Zyklus immer einen ES und es könnte passieren, dass man dann abbrechen muss weil etwas nicht nach Plan läuft und ein künstlicher Zyklus ist besser planbar. Man ist nicht auf den ES angewiesen. Man wartet bis die GMS hoch genug aufgebaut ist (wird durch Tablettengabe erreicht) und dann kann man sich das TF Datum im Prinzip aussuchen. Wenn es also gerade Wochenende ist, man auf der Arbeit nicht frei nehmen kann, oder was auch immer: kein Problem, dann verschiebt man das auftauen. Erst wenn aufgetaut wird gibt man Progesteron und simuliert so den ES. Ich bin im künstlichen Kryozyklus schwanger geworden. Einziger Nachteil: man muss die Medis bis zur 12.SSW weiter nehmen. Aber es sind ja nur Tabletten. Aber du musst mit deinen Arzt besprechen was für dich das Beste ist. Meine Ärztin hatte halt gute Erfahrungen mit künstlichen Zyklen, vielleicht hat deiner bessere Erfahrungen mit natürlichen Zyklen gemacht.

5

Danke für deine ausgiebige Antwort, hatte bereits einen künstlichen Zyklus, leider trotz hochdosierter Medis eine nicht optimale Schleimhaut. Nun hat sich jedoch heute mein Termin zum Positiven geändert. 😍 Es kann nächste Woche transferiert werden🤯